Skip to main content

6 Hausmittel gegen Kehlkopfentzündung

Einer der häufigsten Ursachen für eine Kehlkopfentzündung sind unter anderem Viren und Bakterien. Sie greifen die Schleimhaut des Kehlkopfes an und verursachen Schwellungen, Schmerzen und auch Entzündungen. Meistens tritt eine Kehlkopfentzündung in Verbindung mit den Atemwegen auf wie beispielsweise einer Erkältung oder Nasennebenhöhlenentzündung.

Doch auch das Überlasten der eigenen Stimme, Umweltluft oder Rauchen tragen ihren Teil zur Entzündung bei. Einer der häufigsten Symptome sind Halsschmerzen, Husten sowie Schmerzen beim Schlucken. Die Symptome können mehrere Tage und bis zu 2 Wochen bleiben. Die Entzündung sollte unbedingt behandelt werden, um weitere Probleme zu vermeiden. Ideal zur Bekämpfung geeignet sind Hausmittel. Im Folgenden eine kleine Übersicht, welche Hausmittel gut gegen eine Kehlkopfentzündung helfen.

1) Warmes Salzwasser

Durch die Kehlkopfentzündung beklagen viele Menschen an unangenehmen Halsschmerzen. Diese lassen sich mithilfe von warmen Salzwasser bekämpfen. Es fördert den Heilungsprozess und lindert gleichzeitig die Schmerzen. Das Salz fokussiert die Bakterien und das Wasser hilft zur Beruhigung der Kehle. Für die Zubereitung werden lediglich 1 Teelöffel Salz und warmes Wasser benötigt. Anschließend beide Zutaten in eine Tasse vermischen und mehrmals am Tag trinken.

2) Apfelessig

Ein weiteres Hausmittel gegen eine Kehlkopfentzündung ist Apfelessig. Es verfügt über mikrobielle Eigenschaften, welche bei der Bekämpfung und Behandlung der Infektionen helfen. Weiterhin tragen sie zu einer Linderung der Symptome bei und richten wie das Salz ihren Fokus auf Viren und Bakterien. Sie benötigen 2 Esslöffel roher und ungefilterter Bio Apfelessig sowie 1 Teelöffel rohen Honig. Beides  dann in einer Tasse mit Wasser vermischen. Die Temperatur spielt hier keine Rolle. Der Apfelessig sollte mindestens zwei Mal am Tag für 2 Wochen getrunken werden. Wer die Wirksamkeit verstärken möchte, der kann ein wenig Cayennepfeffer hinzugeben. Nebenbei lässt sich mit einer Apfelessig-Mischung gurgeln. 1 Esslöffel Bio-Apfelessig in ein Glas mit warmem Wasser geben und fertig.

3) Honig

Wie beim Apfelessig bereits angesprochen, trägt auch Honig zur Bekämpfung von Kehlkopfentzündung bei. Durch Honig werden ebenfalls die Reizungen im Rachen gelindert und beruhigt. Der Honig bekämpft selbst Entzündungen und Bakterien. Halsschmerzen lassen sich durch tägliches Lutschen mit Honig verbessern. Außerdem besteht die Möglichkeit den Honig in Kombination mit warmen Zitronenwasser zu trinken. Zitronenwasser ist ein gutes Mittel gegen Schleim und bekämpft Bakterien und Viren. Hierfür werden 1 oder 2 Esslöffel Honig mit gepresstem Zitronensaft vermischt. Am besten empfiehlt sich die Einnahme mindestens zwei Mal am Tag für 2 Wochen.

4) Knoblauch

Eine etwas riechende aber trotzdem hilfreiche Angelegenheit ist Knoblauch. Durch seine Eigenschaften tötet er die Verursacher der Entzündung und wirkt zudem schleimlösend. Darüber hinaus schützt er den Körper vor weiteren Infektionen. Für dieses Hausmittel eine Knoblauchzehe schälen und langsam kauen oder schlucken. Der Prozess wird 2 Mal am Tag für 2 Wochen durchgeführt. Alternativ lässt sich eine Knoblauchmischung verwenden. Dabei werden 4 Knoblauchzehen kleingehackt und danach in ein Einmachglas gegeben. Die Knoblauchstücke müssen dann mit destilliertem Wasser und Apfelessig bedeckt werden, Anschließend das Glas verschließen und gut schütteln. Die Mischung sollte man für rund 4 Stunden ziehen lassen. Danach werden 2 Esslöffel Honig dazugegeben. Das Hausmittel kommt nun in den Kühlschrank. Betroffene Personen können alle 6 bis 8 Stunden 1 bis 3 Teelöffel einnehmen und langsam lutschen.

5) Ingwer

Frischer Ingwer beruhigt die entzündeten Schleimhäute und lindert die Halsschmerzen. Benötigt werden 1 Teelöffel Ingwer und eine Tasse mit heiß gekochtem Wasser. Nach Zugabe des Ingwers lässt man diesen für etwa 10 Minuten ziehen. Für einen intensiveren Geschmack empfiehlt sich Honig. Ingwer lässt sich alternativ auch lutschen.

6) Zwiebelsirup

Ein letztes Hausmittel ist der Zwiebelsirup, der gegen die Infektion ankämpft. Für die Zubereitung benötigt man 3 oder 4 Zwiebeln, die kleingehackt in einem Topf mit 4 Tassen Wasser gegeben werden. Die Mischung sollte man mit einer niedrigen oder mittleren Temperatur kochen. Etwas Honig und ein paar Tropfen Zitronensaft und schon ist der Sirup fertig.

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥


 

 

© 2007-2019 schillmann.com
Hosted by elitedomains.de & digitalocean.com