Skip to main content

Abnehmen im anstrengenden Familien-Alltag

Viele nützliche Tipps fürs Abnehmen trotz stressigen Familien-Alltags. Denn wenn man als Mutter auf der Suche nach dem passenden Abnehmprogramm ist, geht die Motivation oft schon bei der Suche verloren.

Spezielle Diäten sind bei einem anstrengenden Familien-Alltag kaum durchführbar. Wird dann auch noch Sport empfohlen, scheint der Traum von der Wunschfigur eine Illusion zu sein. Abnehmen ohne Sport und mit wenig Zeit ist möglich und dafür muss keine bestimmte Diät eingehalten werden.

Diät als echte Herausforderung

Abnehmen ist meistens eine Herausforderung – zumindest am Anfang. Wenn dann noch zu wenig Zeit zur Verfügung steht und die Diät zwischen Windeln wechseln, Hausaufgaben kontrollieren, Hausputz halten usw. durchgeführt werden soll, ist das Abnehmen mit zusätzlichem Stress verbunden. Die Diät ist somit zum Scheitern verurteilt, zumal nun zum einen Essen für die Familie zubereitet werden muss und zum anderen irgendwie der strenge Diätplan eingehalten werden soll.

Zudem sind Diäten in der Regel nur von kurzem Erfolg gekrönt. Der Jojo-Effekt lässt nicht lange auf sich warten, sobald die Diät beendet und wieder „normal“ gegessen wird.

Ein weiteres Problem für Mütter stellt der Sport dar, der stets empfohlen wird, soll die Diät erfolgreich sein. Wie soll sich eine Mutter im Alltag mit kleinen Kindern Raum schaffen, um täglich Sport zu treiben? Auch das ist schwierig zu bewerkstelligen und setzt Mütter unter Druck.

Die gute Nachricht ist: Trotz Familienalltags ist Abnehmen möglich und zwar mit langfristigem Erfolg und ohne verschiedene Mahlzeiten zubereiten zu müssen.

Abnehmen ohne Sport

Um Gewicht zu verlieren ist Sport nicht zwingend notwendig. Soweit nichts Neues, einschlägige Fachwebsites wie Fitnotfat.de vertreten diese These nämlich schon lange ziemlich vehement und liefern gleich Anleitungen wie dieses Konzept in der Praxis funktioniert dazu.

Dort werden vor allem folgende Empfehlungen ausgesprochen, um ohne Sport abzunehmen:

  • Kaum Kohlenhydrate und viel Eiweiß konsumieren
  • Auf hochwertige Fette vertrauen
  • Achtung vor Säften und zuckerreichen Obstsorten
  • Eine negative Kalorienbilanz ist unumgänglich

Dennoch ist regelmäßige Bewegung nicht nur für das Körpergewicht, sondern für die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden wichtig. Keine Frage. Spaziergänge durch die Natur oder zu Fuß einkaufen gehen – solche Dinge lassen sich gut in den Alltag integrieren und gleichzeitig sorgt man dafür, dass die Kids Zeit an der frischen Luft verbringen.

Abnehmen durch gesunde Ernährung für die Familie

Abnehmen ist immer erfolgreicher, wenn dies langsam geschieht und ohne einseitige Diät. Wenn der Speiseplan auf eine gesunde Ernährung umgestellt wird, profitiert die gesamte Familie von den neuen Essgewohnheiten. Als Mutter muss man dann nicht extra für sich selbst kochen, sondern man lernt vielmehr richtig, also kalorienarm zu kochen.

Gesunde Ernährung bedeutet: Viel frisches Gemüse und Obst, viele Vollkornprodukte, wenig Fleisch und tierische Fette und wenig Zucker und zuckerhaltige Lebensmittel. Dies ist der grobe Umriss einer ausgewogenen und gesunden Ernährung, die sich für die ganze Familie eignet. Mit dieser Ernährungsweise lebt man gleichzeitig seinen Kindern vor, was bewusstes Essen bedeutet.

Laut Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung sollten täglich fünf Portionen frisches Obst und Gemüse verzehrt werden. Dies kann roh gegessen oder zu Saft oder Smoothie zubereitet werden oder schonend gegart werden.

Bei Fleisch sollte zu mageren Fleischsorten gegriffen werden. Geflügelfleisch ist magerer als Fleisch von Rind oder Schwein.

Am Abend wird ein Kohlenhydrate armes Essen serviert. Kohlenhydrate sind wichtige Energiespender. Man sollte somit nicht komplett auf Kohlenhydrate verzichten. Zum Abnehmen und um das Gewicht zu halten sollten abends jedoch Lebensmittel mit wenigen Kohlenhydraten verzehrt werden.

Auf Süßigkeiten, Pommes oder Pizza muss nicht komplett verzichtet werden. Wer sich generell gesund ernährt, kann ohne schlechtes Gewissen auch ruhig einmal „sündigen“.

Wichtig ist es viel zu trinken und zwar mindestens 1,5 Liter pro Tag. Hierbei sollte zu Wasser oder ungesüßten Tee gegriffen werden. Trinken stoppt auch Heißhungerattacken.

Abnehmen trotz Zeitmangel

Gesunde Ernährung, die zum größten Teil aus frischen Zutaten besteht, schreckt viele Menschen ab, da scheinbar viel Zeit für die Zubereitung der Speisen notwendig ist. Doch auch mit wenig Zeit lässt sich ein gesunder Ernährungsstil pflegen:

  • Gemüse kann morgens vorbereitet werden, beispielsweise wenn die Kleinen noch schlummern oder in Kindergarten oder Schule sind
  • Frische Säfte oder Smoothies sind innerhalb weniger Minuten mit Hilfe eines Stabmixers zubereitet
  • Obst für das Müsli am Morgen kann am Abend vorher kleingeschnitten werden. Das gestückelte Obst füllt man in einen Aufbewahrungsbehälter mit Deckel und träufelt etwas Zitronensaft auf die Früchte, damit sie ihre Farbe behalten. Im Kühlschrank aufbewahrt schmeckt das Obst am nächsten Morgen sehr gut.
  • Wer ein großes Tiefkühlfach oder eine Gefriertruhe hat kann Mahlzeiten vorkochen und einfrieren. Auf diese Weise hat man nur an einem Tag Arbeit mit Kochen und muss in den folgenden Tagen lediglich das Essen kurz aufwärmen.

Außerdem sind gemeinsame Mahlzeiten bestens dafür geeignet, täglich mit der Familie zu kommunizieren, gemeinsam zu genießen und sich Zeit für bewusstes Essen und Gespräche zu nehmen. Zumindest für das Frühstück und für das Abendessen sollte sich Zeit genommen werden, denn wer bewusst statt nebenbei isst lernt auf sein Sättigungsgefühl zu hören.

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Abnehmen im anstrengenden Familien-Alltag
Bitte bewerten!
Kategorie: Abnehmen
Thema: , , , , ,

 

 


Kommentare

Jette 20. Dezember 2016 um 11:41

Immer nur vom Abnehmen sprechen, finde ich etwas zu kurz gegriffen. Immerhin sollte es darum gehen sich im eigenen Körper wohl zu fühlen, fit und leistungsfähig. Dazu gehört gesunde Ernährung und keine Diät!! was bei richtiger Planung auch kein riesen Aufwand ist und Sport! JEDER sollte seinen Körper regelmäßig bewegen und viel zu tun ist ein schlechte Ausrede. Leuten einzureden, sie müssten kein Sport machen, finde ich fahrlässig. Der menschliche Körper ist für Bewegung konzipiert. Geben wir ihm das nicht ausreichend, kommt es nicht nur zu Übergewicht sondern oft auch zu Rückenschmerzen und anderen gesundheitlichen Problemen. Außerdem leiber 5 kg zu viel aber fit, als einfach nur unfit schlank, das sieht nämlich auch nicht gut aus. Wem es wirklich an Zeit fehlt, der kann auch im Alltag recht einfach für sportliche Aktivität sorgen: http://foodforfitness.de/bewegung-im-alltag/ – hier mal ein paar Ideen. Das Problem ist nicht, dass wir zu wenig Zeit haben sondern dass wir zu faul sind!

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2017 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com