Skip to main content

Tipps und Anleitung Basilikum pflegen

Tipps und Tricks zum Basilikum pflegen. Sie lieben perfekte italienische Kräuter wie Basilikum? Basilikum ist in der Küche für Salate, den berühmten Mozzarella mit Tomaten oder weitere viele Speisen ein Gaumengenuss pur.

Basilikum ist herrlich erfrischend und glänzt durch seinen einzigartigen Geschmack, der italienischen Flair pur ausstrahlt. Das italienische Königskraut gilt als Kraut des Südens und mag es deshalb warm und sonnig.

Basilikum pflegen© pixabay.com | CC 0

Tipps und Anleitung Basilikum pflegen.

Basilikum im Topf aus dem Supermarkt

Sie kennen das Angebot des Basilikum Töpfchens, das Sie im Supermarkt einfach mitnehmen können? Sehr oft hält es nicht lange, deshalb bietet es sich an, den Basilikum ans sonnige Fenster zu stellen und vor Zugluft zu schützen. Sie möchten das Basilikum Töpfchen teilen und dadurch mehr Spaß am Königskräuter Töpfchen in Ihre Küche zaubern?

Hier sehen Sie, wie einfach sie Basilikum pflegen können. Das Basilikum Töpfchen teilen und dadurch Ableger zu züchten. Welche Freundin freut sich nicht darüber, wenn Sie ihr ein kleines Töpfchen Basilikum als Geschenk zum nächsten Besuch in der Kaffeerunde mitbringen?

Wie können Sie Basilikum im Freiland ziehen?

Basilikum mag Sonne pur und die Wärme. Basilikum kommt aus dem Süden Europas und wächst dort an Hängen im Freiland. Basilikum, der im Freiland angebaut wird, hält sich deutlich besser, als das Töpfchen, das in der Wohnung am Fenster steht.

Bei der Standortwahl sollten Sie zum Basilikum pflegen einen geschützten Ort auf der Terrasse oder auf dem Balkon gwählen. Jeder, der ein Gewächshaus oder Tomatenhäuschen hat, kann genau dort den Basilikum einpflanzen. Der Vorteil ist, dass genug Licht, Feuchtigkeit und Schutz für die Pflanzen geboten wird. Basilikum verträgt sich auf dem Teller gut mit Tomaten – warum also nicht im Garten mit zu Tomaten pflanzen? So können Sie bei der Ernte gleich beide Schätze nebeneinander auf Ihren Teller legen.

Boden für die Basilikum Pflanze

Das italienische Küchenkraut mag nährstoffreichen Boden. Hierbei ist Erde aus dem eigenen Kompost sehr nährstoffreich. Ebenso sollten Sie, wenn Sie Pflanzenerde kaufen, stets darauf achten, dass Sie hochwertige Erde kaufen, diese ist etwas teurer. Was ist der Vorteil dieser wertvollen Gartenerde? Sie enthält bereits natürliche Düngemittel und lässt die Basilikum Pflanzen schön gedeihen. Jeder, der sich die Arbeit im Garten macht, sollte bei der Ernte doch ein Erfolgserlebnis genießen, oder? Bitte sparen Sie nicht am falschen Ende.

Standort für Freiland Basilikum

Basilikum mag keine Zugluft und natürlich keine extremen Gewitter aushalten. Deshalb ist der geschützte Ort wichtig. Den Basilikum bitte erst nach den berühmten Eisheiligen Mitte Mai ins Freiland pflanzen. Er verträgt keinen Frost und keine Kälte. Basilikum sollte ausreichend Platz in der Erde finden, er vermehrt sich schnell und wird zur ansprechend buschigen Kräuterpflanze in Ihrem Beet.

Wie gieße ich Basilikum?

Der Boden im Freiland sollte feucht, aber niemals zu nass gehalten werden. Basilikum darf nicht austrocknen. Natürlich schimmeln, wie bei allen Pflanzen, die Wurzeln, wenn Sie den Basilikum zu nass halten. Also lieber öfter gießen, Hitze vermeiden, da diese die Pflanze austrocknet, und dennoch das Küchenkraut nicht im Wasser „versumpfen“ lassen.

Dies gilt übrigens auch für die Pflege des Basilikum Töpfchens, das Sie sich in der Küche ziehen: Bitte halten Sie es nicht zu nass und lassen Sie es niemals austrocknen. Obwohl der „billige“ Basilikum aus dem Supermarkt leider oft keine lange Haltedauer aufweist, verdient er es, dass Sie ihn richtig pflegen. Er darf am Fensterbrett ein sonniges Plätzchen finden – ist dies nicht ein kleiner schöner Blickfang in Ihrer Küche?

Basilikum Blättchen ernten

Bitte schneiden Sie den Stängel ab und zupfen Sie niemals die Blätter einzeln vom Stängel. Wenn Sie, ca. in 5 cm Länge, den Stängel mit einer Schere oder scharfen Messer abgeschnitten haben, können Sie die Blätter in der Küche so verwenden, wie Sie es möchten. Was ist der Vorteil dieser Ernte? An den Schnittstelle der Pflanze verzweigt sich das Gewächs und bildet hier genau neue Stängel und Blätter. Wenn Sie also Bedarf haben, viele Blätter des Basilikum auf einmal zu ernten, schneiden Sie einfach alle Stängel ab. Die gesunde Pflanze findet die Kraft, hier neue Triebe wachsen zu lassen. So haben Sie lange Freude an Ihrem Basilikum im Freiland.

Basilikum richtig düngen

Den Basilikum im Topf sollten Sie gar nicht düngen, er hat meist genügend Düngemittel im Topf beinhaltet. Wenn der Topf dennoch länger in Ihrer Küche steht, als geplant, können Sie diesen einmal wöchentlich mit Flüssigdünger versehen. Freiland Basilikum genügt es, bei guter Pflanzenerde, wenn Sie diesen alle vier bis sechs Wochen düngen.

Blüht Ihr Basilikum?

Die Blütezeit zwischen den einzelnen Sorten des Basilikum ist recht unterschiedlich. Können Sie auch die Blüten essen? Na klar – es liegt im Trend der Zeit, leckere Gartenblüten auf den Teller zu zaubern und diese zu genießen. Die Blüten des Basilikum finden Sie entweder schneeweiß oder mit einem rose oder knallig roten Farbton. Eine Blüte riecht und schmeckt. Sie stellt eine optisch wertvolle Bereicherung auf Ihren Salaten oder als Garnitur für die Vorspeise darf. Mmmmh – lecker!

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Tipps und Anleitung Basilikum pflegen
Bitte bewerten!
Kategorie: Gartenarbeit, Vorratshaltung
Thema: , , , ,

 

 

© 2017 schillmann.com
Hosted by elitedomains.de & digitalocean.com