Skip to main content

Anleitung und Tipps zum Backofen reinigen

Ein sauberer Backofen sorgt nicht nur für mehr Hygiene, sondern kann auch die Leistung deutlich steigern. Ein verschmutzter Backofen ist nicht in der Lage, seine volle Heizleistung an den Tag zu legen. Den Backofen reinigen ist somit eine sehr sinnvolle Angelegenheit, welche zudem Strom sparen kann.

Das Reinigen des Backofens ist nicht nur wichtig für die Hygiene, sondern kann auch zum Sparen von Strom beitragen. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, wenn man den Backofen alle 2 bis 3 Monate einmal gründlich sauber macht. Es lohnt sich, wenn man sich für das Reinigen des Backofens ein wenig Zeit nimmt, da man so auch die hartnäckigsten Verschmutzungen losen kann, sodass die Bakterien und Keime keine Chance haben.

Das benötigt man zum Backofen putzen

Um den Backofen sauber machen zu können, kann man eine ganze Hand voll an Hilfsmitteln zu Rate ziehen. Am besten gelingt dies jedoch mit Backofenspray. Dieser Reiniger wurde speziell dafür entwickelt, damit das Backofen putzen schnell und effektiv vonstattengeht. Das Spray kann selbst hartnäckige Verschmutzungen und Verkrustungen lösen, wodurch sich keine Bakterien weiter ansammeln können. Auf diese Weise wird eine deutlich bessere Hygiene ermöglicht. Es ist ratsam, wenn man den Backofen regelmäßig reinigt. Wie oft man den Backofen sauber machen muss, hängt natürlich in erster Linie von der Nutzung ab. Es ist jedoch zu empfehlen, den Ofen mindestens alle 3 Monate einmal zu säubern.

1) Die Vorbereitung beim Backofen reinigen

Vorbereitung ist wie überall das halbe Leben. Damit man den Backofen effektiv von Schmutz befreien kann, sollte man zuvor alle Bleche entfernen. Nur so kann man wirklich jede Stelle des Ofens erreichen, wenn man den Backofen sauber machen möchte. Es ist zu empfehlen, wenn man die Bleche an dieser Stelle gleich mit reinigt.

2) Die Anwendung des Backofensprays

Bevor man das Backofenspray verwenden kann, muss man dieses zunächst gut schütteln. Als Nächstes kann man dieses ganz leicht auf die zu reinigenden Stellen im Backofen verteilen. Dabei ist es wichtig, dass man das Backofenspray gleichmäßig verteilt. Nur so kann es seine volle Kraft entfalten. Bei stark verschmutzen Backöfen ist es sinnvoll, wenn man die Schicht etwas dicker aufträgt. Als Nächstes sollte man das Spray ein paar Minuten einwirken lassen.

Es gibt Produkte, welche nur bei einer gewissen Temperatur effektiv arbeiten. Aus diesem Grund kann es notwendig sein, dass man den Backofen auf circa 50 Grad erwärmt. Dies hängt jedoch von verwendeten Spray ab. Daher muss man vor Gebrauch genau die Anwendungshinweise studieren. Im Laufe der Zeit sollte sich der Reiniger leicht verfärben. Hierbei muss man auf eine leichte Braunfärbung achten. Ist diese gegeben, so kann man sich sicher sein, dass der Backofenreiniger funktioniert.

3) Backofen Spray entfernen

Hat man beim Backofen putzen dem Backofenreiniger genügend Zeit gegeben, um einzuwirken, so muss man den Ofen vom Schaum wieder befreien. Dafür eignet sich am besten ein Lappen oder ein feuchtes Tuch. Wichtig ist, dass man wirklich alle Stelle in Ofen vom Schaum befreit, da dieser auf keinen Fall mit Lebensmitteln in Kontakt treten sollte. Außerdem kann es beim nächsten Aufheizen zu unangenehmen Gerüchen kommen, wenn nicht alle Reste des Backofenreinigers entfernt wurden. Es ist ratsam, wenn man den Lappen während des Auswischens mehrfach mit Wasser abspült.

4) Der Abschluss

Zuletzt wirft man nochmals einen kontrollierenden Blick in den Backofen um festzustellen, ob wirklich alle Verschmutzungen beseitigt wurden. Sind noch Unreinheiten vorhanden, so kann man den Reinigungsprozess problemlos mehrfach wiederholen, wenn man effektiv den Backofen reinigen möchte. Ist der Ofen sauber, kann man alle Einschübe und Backbleche wider hineinschieben und der Backofen erstrahlt in neuem Glanz.

Wichtig Tipps zum Backofen reinigen

  • Die Einwirkzeit des Backofenreinigers muss berücksichtigt werden. Deshalb ist es ratsam, wenn man sich etwas Zeit für das Saubermachen des Backofens nimmt. In der Regel sollte man circa eine Stunde einplanen.
  • Je regelmäßiger man den Backofen sauber macht, desto geringer Fallen die Verschmutzungen aus. Deshalb ist es ratsam, den Ofen alle paar Monate einmal zu reinigen, da sie auf diese Weise der Arbeitsaufwand in Grenzen hält.
  • Der Backofenreiniger kann nicht nur für den Ofen selbst, sondern auch direkt für die Einschübe und Bleche mit verwendet werden. Es ist empfehlenswert, wenn man diese im gleichen Zuge mit reinigt.
  • Ein gründliches Ausspülen des Backofens nach der Reinigung ist wichtig, damit die Lebensmittel nicht mit dem Reiniger in Kontakt treten und unangenehme Gerüche verhindert werden können.
Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Anleitung und Tipps zum Backofen reinigen
Bitte bewerten!
Kategorie: Putzen
Thema: , , , ,

 

 

© 2017 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com