Skip to main content

Apfelmus kochen mit Tipps zum selber machen

Wir zeigen Dir ein Grundrezept zum Apfelmus kochen und geben Dir viele Tipps für das Kochen der Äpfel. Denn im Herbst kann man aus eigenen Äpfeln sehr gut Apfelmus selber machen.

Anleitung zum Apfelmus selber kochen

Alle Äpfel vom sogenannten Kerngehäuse trennen und in kleine Stücke schneiden. Nach bedarf mit geschälten Äpfeln. Je kleiner die Stücke, desto schneller geht das Kochen.

Alle Apfelstücke solange in heißem Wasser kochen, bis die Äpfel durchgekocht sind. Die Apfelstücke werden dann mit einer Passiermühle (Flotte Lotte) oder einem Pürierstab püriert und anschließend mit Zimt und Zucker abgeschmeckt.

Apfelmus kochen

© pixabay.com | CC 0

Anleitung zum Apfelmus kochen mit Rezepten und Tipps.

Grundrezept zum Apfelmus kochen

Alle Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden. Schneide die Äpfel in Achtel und befreie alle Äpfel von den Kernen.

Dann die Apfelstücke in einem Kochtopf geben und kräftig erhitzen. Pro Kilo Äpfel in etwa 0,2 Liter Apfelsaft dazu gießen. Dann alles zudecken und köcheln bis alle Äpfel vollständig weich geworden sind.

Alle Äpfel mit dem Stampfer oder mit einem Stabmixer pürieren. Je nach Belieben mit etwas Apfelsaft verdünnen. Und mit Zucker, Zimt und Zitronensaft abschmecken.

Tipps fürs Apfelmus kochen

  • Apfel können auch ganz gekocht werden. Nach dem Kochen kann man diese ganzen Äpfel einfach mit der Passiermühle in einem Küchensieb passieren.
  • Je nach Apfelsorte kann sich das Apfelmus gelb bis rostrot färben. Das liegt an den unterschiedlichen Fruchtsäuren der Apfelsorten und an den Schalenfarben.
  • Der Boskoop Apfel wird häufig verwendet, weil er gleichmäßig verfällt und eine natürliche gelbe Färbung mitbringt.

Omas Rezepte mit Apfelmus

Das klassische deutsche Mus der Äpfel wird meist als süße Beilage für mehlige oder deftige Speisen serviert:

  1. Omas Kartoffelpuffer
  2. Kaiserschmarrn mit Zimt, Zucker und Apfelmus
  3. Pfannkuchen mit Apfelmus
  4. Milchreis mit Zimt, Zucker und Apfelmus
  5. Weihnachtliches Apfelmus
  6. Als Beilage zu Sauerbraten oder Weihnachtsgans

Ideen zum Apfelmus verfeinern

  • Anstatt Zucker kann man auch Honig zum Abschmecken nehmen.
  • In einigen Rezepten werden Rosinen oder Vanille hinzugefügt.
  • Man kann auch Nelken mit kochen. Pro Kilogramm Äpfel empfehlen wir 2 Gewürznelken. Diese kann man sehr schön mit einem Teeei im Kochtopf hinzufügen.
  • Man kann auch mit Birnen verfeinern. Dann hat man ein Apfel-Birnen-Mus.
  • Auch andere Früchten wie Aprikosen oder Quitten eignen sich gut zum verfeinern.

Pures Apfelmus ohne Zucker

Man kann auch ohne Zucker das Apfelmus kochen. Dazu verwendet man nur die Äpfel, Wasser, Vanille, Zimt und Zitrone. Besonders schonend und mit viel weniger Kalorien. Auch für Diabetiker geeignet.

Apfelmus haltbar machen

Zum haltbar machen kann man es entweder einfrieren oder in Schraubgläser abfüllen. Für die Gläser Variante das noch heiße Mus in Marmeladegläser füllen. Dann die Gläser auf den Kopf stellen. Sobald die Gläser abgekühlt sind, wieder normal hinstellen. Genau so, wie man das bei Marmelade macht. Die Haltbarkeit beträgt mindestens 1 Jahr, wenn mann sauber nach den Regeln der Küchenhygiene arbeitet.

Was ist denn Apfelschaum?

Der Apfelschaum ist eine Nachtisch Variation mit Apfelmus. Hier wird Sahne mit dem Mus gemixt. Oder mit geschlagenem Eiklar, dann entsteht noch mehr Schaum. Apfelschaum ist leichter und fluffiger als das normale Mus.

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Bitte bewerten!
Kategorie: Kochtipps
Thema: ,

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2017 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com