Startseite » Zuhause » Onlineshopping » 6 Arten von Kaffeemaschinen im Vergleich

6 Arten von Kaffeemaschinen im Vergleich

Welche Kaffeemaschine ist die Richtige
Eine richtige Espressomaschine macht den Kaffeeliebhaber viel Freude.

Kaffee ist und bleibt das Lieblingsgetränk der Deutschen. Doch Kaffee ist nicht gleich Kaffee. Dabei spielt die Art der Kaffeemaschinen und die jeweilige Kaffeezubereitung eine wichtige Rolle. Jetzt unterschiedliche Kaffeemaschinen kennenlernen und leckeren Kaffee zaubern.

Welche Kaffeemaschine ist die Richtige?

Wenn du dir eine neue Kaffeemaschine zulegen möchtest, solltest du dich zunächst über verschiedene Arten der Zubereitung informieren. Damit du die richtige Wahl der Kaffeemaschine triffst und der zukünftige Kaffee dich zufrieden stellt, beachte die wichtigsten Kriterien. Denn Reinigung der Kaffeemaschine, Handhabung und Aussehen können dir die Entscheidung erheblich erleichtern. Zunächst geben wir dir einen Überblick der 6 gängigsten Arten der Kaffeezubereitung.

  1. Klassische Filterkaffemaschine
  2. Kaffeezubereiter (French Press)
  3. Kapsel- und Padmaschinen
  4. Kaffeevollautomaten
  5. Espressomaschine

„2020 stieg der Pro-Kopf-Konsum von Kaffee auf 168 Liter. Lockdown heißt nicht, dass der Konsument keinen Kaffee mehr trinkt, wenn Coffeeshop und Kantine geschlossen sind. Vielmehr haben sich die Konsumorte in dieser Zeit verändert. Wer in 2020 viel zu Hause war, hat dort mehr Kaffee getrunken und oftmals auch in die heimische Kaffeezubereitung investiert: Inzwischen besitzt fast jeder dritte Haushalt einen Vollautomaten. Und auch alle weiteren Kaffeearten für die Zubereitung zu Hause wurden im Jahr 2020 im Vergleich zu 2019 vermehrt gekauft“

Holger Preibisch vom Deutschen Kaffeeverband über den Kaffeekonsum in Deutschland.

1) Klassische Filterkaffeemaschine zur Kaffeezubereitung

Wenn es um das Verköstigen von größeren Gesellschaften geht, ist eine Filterkaffeemaschine noch immer beinahe alternativlos. Auch Vieltrinker sind gut mit einer solchen Maschine beraten. Am eigentlichen Prinzip hat sich seit den 70er Jahren so gut wie nichts getan. Jedoch bieten moderne Filterkaffeemaschinen oft einige Zusatzfunktionen, wie ein integriertes Mahlwerk oder eine Timerfunktion. Gleichzeitig dient die Kanne bei vielen Maschinen als Thermoskanne. Da du jeglichen Bohnenkaffee mit diesen Maschinen brühen kannst, ist das Brühen mit einer klassischen Filtermaschine sehr flexibel und zudem günstig. Darüber hinaus beachte weitere Tipps zum Haushaltsgeräte kaufen.

  • Preisgünstig,
  • Einfache Reinigung,
  • Flexibel in der Kaffeewahl,
  • Zubereitung großer Mengen gut möglich.
Melitta 1017-04 Enjoy Top Filterkaffeemaschine
6.728 Bewertungen
Melitta 1017-04 Enjoy Top Filterkaffeemaschine
  • Modernes Design: Filterkaffeemaschine mit hochwertigen Edelstahl-Applikationen und Glaskanne für ca. 10 Tassen, Passend für Melitta Filtertüten Größe 1x4
  • Individueller Kaffeegenuss: Kaffeegeschmack dank AromaSelector von mild-aromatisch bis kräftig-intensiv einstellbar mit nur einem Handgriff, Volle Aromaentfaltung dank optimaler Brühtemperatur

3) Kaffeemaschine mit Pads nutzen

Kaffeemaschinen mit Pads haben es geschafft, das Prinzip des Teebeutels mit leckerem Kaffeegenuss zu verbinden. Dabei gibt es Pads in diversen Geschmacksrichtungen, welche einfach in die Maschine eingelegt werden und innerhalb weniger Sekunden steht das gewünschte Getränk zur Verfügung. Vor allem im Büro oder für den schnellen Kaffee zwischendurch ist eine solche Maschine ideal. Es gibt zahlreiche unterschiedliche Padhersteller und die Maschinen sind schon ab etwa 50 Euro zu haben.

Philips Senseo New Original Kaffeepadmaschine
Senseo Kaffee Boost Technologie entfaltet den vollen Geschmack des Kaffeepads und bietet eine große Auswahl an verschiedenen Pads für vielfältigen Geschmack. Dabei sorgt Creme Plus für noch dichtere, goldbraune und feinporige Crema bei jedem Kaffee. Die Philips Senseo Kaffeemaschine ist leicht zu bedienen und bietet die Möglichkeit zur individuellen Kaffeestärkeeinstellung.

4) Kaffee zubereiten mit Kapseln

Kapselmaschinen bereiten ebenfalls immer nur eine Tasse zu. Im Gegensatz zu Padmaschinen lassen sich hier nicht immer alle Kapseln in der jeweiligen Maschine verwenden, denn jeder Hersteller hat ein eigenes Kapselsystem. Durch die Verpackung in der Aluminiumkapsel soll der Kaffee mehr von seinem Aroma behalten und so vollmundiger schmecken als der Kaffee aus Padmaschinen. Kapselmaschinen sind in der Regel etwas oder sogar deutlich teurer (im Unterhalt) als Kaffeemaschinen mit Pads. Die Frage ob es eine Kapsel- oder Padmaschine sein soll, ist bei vielen Verbrauchen teils stark umstritten, da diese die Nachhaltigkeit im Haushalt reduzieren.

  • Schnelle Zubereitung auf Knopfdruck,
  • komfortabel in der Bedienung,
  • große Sortenauswahl,
  • manchmal schwierig zu reinigen.
K-fee One Kaffeekapselmaschine - Vergleichssieger
Diese preisgünstige Kaffeemaschine mit Kapseln bietet eine einfach und schnelle Kaffeezubereitung. Zudem verfügt sie über eine Auto-Off Funktion, programmierbare Tassenfüllmenge und einen abnehmbaren Wassertank. Außerdem ist diese Kapselmaschine kompatibel mit allen K-fee Kapseln, u.a. EXPRESSI von Aldi Süd.

5) Vollautomatische Kaffeemaschine kaufen

Ein Kaffeevollautomat nimmt einem die meiste Arbeit ab und bereitet den Kaffee tatsächlich beinahe automatisch zu. Die integrierte Kaffeemühle befördert den frisch gemahlenen Kaffee in die Brüheinheit und per Knopfdruck kommt auch perfekter Milchschaum hinzu. Somit schmeckt der Kaffee besonders frisch und lecker. Ebenso können sich diese Vollautomaten selbst reinigen. Folglich ersparst du dir mühevolle Reinigungsarbeiten, obwohl eine Entkalkung des Kaffeevollautomaten von Zeit zu Zeit sinnvoll ist. Die Geräte sind ab 250 Euro erhältlich. Die Vorteile eines Kaffeevollautomaten sind vielfältig:

  • Sehr komfortable Bedienung,
  • Vielfalt auf Knopfdruck,
  • Leckerer und frischer Kaffeegeschmack
  • Relativ teuer.
De'Longhi Magnifica Kaffeevollautomat mit Milchaufschäumdüse
  • Einfache Bedienung: Der Kaffeeautomat verfügt über Direktwahltasten, mit denen eine oder zwei Tassen bezogen werden können sowie einen Drehregler, über den Sie die Kaffeestärke und -menge manuell...
  • Perfektes Milchschaum-Ergebnis: Die spezielle Milchaufschäumdüse ermöglicht leckere Kaffeespezialitäten von cremigem Cappuccino über Caffè Latte bis hin zu samtigem Latte Macchiato

6) Espressomaschine (Siebträgermaschine) verwenden

Eine Espressomaschine mit Siebträger ist die Königsklasse unter den Kaffeemaschinen. Denn eine solche Maschine bietet dir die Möglichkeit den Kaffee genau so zuzubereiten wie du es dir wünschst. Dabei besitzen die meisten Maschinen eine integrierte Kaffeemühle bei der du den Mahlgrad einstellen kannst. Anschließend gebe den gemahlene Kaffee in das Sieb. Darüber hinaus kannst du bei guten Maschinen die Brühtemperatur sowie den Druck individuell einstellen. Jedoch ist eine Siebträgermaschine nicht ganz günstig. Aber für original italienischen Espresso kommst du nicht an einer solchen vorbei. Folglich findest du das Fazit über die Wahl einer Espressomaschine, sowie Vergleichssieger, Preis-Leistungs-Sieger und Bestseller im Überblick:

  • Mahlgrad, Temperatur und Druck einstellbar,
  • perfekt für individuelle Ansprüche,
  • sehr teuer in Unterhalt und Anschaffung.
Schlagworte

5 Kommentare

Zum Kommentieren klicken

  • Für die Tasse Kaffee zwischendurch reichen auch French Press Kaffeezubereiter https://kaffeezubereiter.com/ , die verbrauchen keinen Strom, keine Filter, ein wenig Wasser ist schnell erhitzt und der Kaffee schmeckt sehr aromatisch. Auch noch eine Alternative zu euren vorgestellten Möglichkeiten 🙂

  • Hallo,
    ich war früher sehr oft in Italien und bevorzuge seit dem Espresso aus einer Siebträgermaschine. Mal mit wenig aufgeschäumter Milch als Espresso macchiato oder Cappuccino. Das ist zwar etwas aufwendiger, meiner Meinung nach die „Mühe“ aber absolut wert!
    Liebe Grüße, Chris

  • Guten Tag,
    also ich persönlich hatte eigentlich schon die ganze Palette, angefangen vom klassischen Filterkaffee bis zum Vollautomaten, durch. Bei dem Letzteren, dem Vollautomaten, war ich mir eigentlich sicher das der Zenit an Geschmack und Leistung erreicht war, bis ich die Siebträgermaschine entdeckte. Besonders die einfache Möglichkeit Parameter wie Brühdruck, Brühdauer, Mahlgrad, Temperatur usw individuell anzupassen, überzeugte mich sehr.
    Das Wichtigste ist dabei den Kaffee frisch und richtig vorzumahlen mit einer Kaffeemühle. So bleiben alle Aromen für den Geschmack erhalten. Auch die Wahl der Bohnen ist entscheidend für den Geschmack, es sollte aber jeder für sich selbst im Laufe der Zeit die richtige Kaffeebohnenart herausfinden.
    Mit freundlichen Grüßen Harald

    • Harald, diese Beobachtung ist genau richtig. Meine Siebträgermaschine habe ich seid Jahren und möchte diese nicht missen.Die beschriebenen „Kleinigkeiten“ sind natürlich zu beachten.

  • Hallo und guten Tag.
    Also wir haben schon seit längeren einen Kaffeevollauotmat. Wir sind auch sehr zufrieden mit diesem Gerät aber uns ist aufgefallen das die etwas teueren Maschinen doch schon mehr her machen. Alleine schon, dass der Kaffee irgendwie besser schmeckt. Liegt das an dem Mahlwerk?