Skip to main content

Bärlauch einfrieren und haltbar machen

Anleitung zum Bärlauch einfrieren und haltbar machen. Bärlauch lässt sich in der Küche zur Zubereitung schmackhafter Speisen verwenden, aber ist nicht das ganze Jahr über verfügbar.

Im Kühlschrank bleibt er auch nur für etwa 2 Tage frisch, dann beginnt er schon an aromatischer Frische zu verlieren. Wussten Sie, dass man Bärlauch ganz einfach einfrieren kann und seine Verfügbarkeit so auf das ganze Jahr erhöhen kann?

Bärlauch einfrieren auf einfache Art

Der Verfasser erklärt hier sehr genau Schritt für Schritt wie Sie vorgehen können, hier in der Zusammenfassung: Beim Bärlauch sollten Sie beachten, dass dieser noch nicht blüht. Dann zuerst die Blätter abzupfen, als nächstes muss der Bärlauch sorgfältig gewaschen werden. Anschließend sollten die Blätter dann in breite Streifen geschnitten werden. Den geschnittenen Bärlauch dann auf einem großen Backblech ausbreiten und im Eisschrank gefrieren lassen. Der gefrorene Bärlauch kann dann portionsweise in Gefrierbeutel gefüllt werden und dann im Gefrierschrank das ganze Jahr über zur Verfügung gehalten werden.

Bärlauch auf raffinierte Weise einfrieren

Der Verfasser des Videos erklärt auch wie man den Bärlauch noch raffinierter einfrieren kann. Hierfür benötigen Sie saubere Gläser mit Deckel, hierzu eignen sich zum Beispiel aufgebrauchte Marmeladengläser. Außerdem benötigen Sie noch, je nach Zubereitungsart, Butter, Öl oder Brühe.
Zubereitung mit Butter: Den geschnittenen Bärlauch einfach in Butter mit einem Löffel unterrühren, dabei reichlich Bärlauch verwenden, die Masse dann in die vorbereiteten Gläser geben. Die Gläser kann man dann sogar einfrieren, aber am besten nur zu dreiviertel füllen, das sich die enthaltene Flüssigkeit unter 4 °C ausdehnt, aber wenn dann noch Platz im Glas ist platzt es nicht. Die Bärlauchbutter schmeckt besonders gut zu frisch gegrilltem Fleisch, Fisch oder Gemüse.

Zubereitung mit Öl: Etwas Öl, hier wird Olivenöl empfohlen, mit dem Bärlauch pürieren und dann einfach wie gehabt im Glas abfüllen. Diese Form eignet sich besonders gut für die Zubereitung von Spaghetti mit Bärlauch.

Zubereitung mit Brühe: Den Bärlauch mit so wenig Flüssigkeit wie möglich pürieren und wie gehabt einfrieren. Diese Mischung eignet sich besonders gut zum Würzen von Suppen oder Soßen.

Bärlauch in ganzen Blättern einfrieren

Eine weitere Art Bärlauch einzufrieren beschreibt ein anderer Youtuber, Sie finden sein Video unter

Die Vorgehensweise ist hierbei, die ganzen Bärlauchblätter in einen Gefrierbeutel zu geben. Hier ist aber darauf zu achten, dass die Blätter nicht in den Beutel gestopft werden, sondern einzeln nebeneinander in den Beutel hinein gelegt werden, sodass der Beutel flach bleibt. Portionsweise kann man so in einen Gefrierbeutel etwa 100 Gramm Bärlauchblätter abfüllen.

Danach muss die Luft aus dem Beutel entfernt werden. Hierzu müssen Sie Unterdruck im Beutel erzeugen, am einfachsten geht das mit einem handelsüblichen Vakuumierer. Diese flachen Beutel können dann gut übereinander eingefroren werden ohne viel Platz zu beanspruchen. Durch das Einfrieren wird der Bärlauch sehr trocken und dadurch brüchig. Aber das ist kein Nachteil, denn dadurch kann man den Bärlauch leicht in kleine Stücke zerbrechen. Die Bärlauchfragmente lassen sich dann wie ein Gewürz verwenden und gut portionieren.

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥


 

 

© 2007-2019 schillmann.com
Hosted by elitedomains.de & digitalocean.com