Skip to main content

Das Wunder Glas

Wenn man fragt woraus die Fenster in euern Häusern bestehen, wird die Antwort wohl „Aus Glas“ sein. Im Prinzip ist die Antwort richtig, aber in dem Glas steckt viel mehr als die meisten wissen. Fenstergläser jetzt angucken auf polnischefenster24.de.

Erst mal ist es gut zu wissen, dass es verschiedene Gläser gibt, also Gläser aus unterschiedlichen Zusammensetzungen. Das Glas, das wir als Fenster, Trinkglas und Flasche begutachten können ist nur eines der vielen Glasarten, und zwar das Kalk-Natron-Glas. Es ist ein Weichglas und eignet sich somit für Produkte, die nur eine kurzzeitige chemische Behandlung benötigen. In der Herstellung wird dieses Glases werden Quarzsand (Siliciumdioxid), Soda (Natriumcarbonat) und Kalk (Calciumcarbonat) bei über 1200 °c verschmolzen, geformt und schnell wieder abgekühlt. Weitere einzelne Bestandteile wie zum Beispiel Eisen-, oder Kupferoxide sind ausschlaggebend für die Färbung des Glases. Die schnelle Abkühlung ist dabei nicht unwichtig. Sie bewirkt, dass das Glas im späteren Verlauf schlagfester, also robuster wird. Außerdem ist die Abkühlung ein Faktor, der das Glas besonders macht, denn das Glas bildet nach der schnellen Abkühlung keine Kristallstruktur, wie es andere Feststoffe machen. Dadurch fühlt es sich fest an und gehört auch zu den Feststoffen, verhält sich jedoch auf molekularer Ebene wie eine Flüssigkeit. Leute sprechen hier auch vom vierten Aggregatzustand.

Durch Erwärmung, besonders durch ungleichmäßige, entsteht Spannung auf dem Glas, was zum Bruch führen kann. Das kommt natürlich ungelegen und kann in manchen Fällen sogar schwere und tödliche Folgen haben. Das französische Glasunternehmen Saint-Gobain entwickelte aufgrund Sicherheitsanforderungen für die Bau- und Automobilbranche ein Sicherheitsglas. Dieses ist schon vorgespannt und wird bei zu hohem Druck in viele kleine Teile zerspringen. Im Vergleich zu normalem Glas das zerbricht, ist es relativ ungefährlich. Neben dem Sicherheitsglas findet man im Automobilbau auch das Verbund-Sicherheitsglas, welches im Jahr 1909 von einem Chemiker namens Eduard Benedictus erfunden wurde. Er erschuf ein Glaslaminat, indem er zwei Glasscheiben durch eine Schicht aus Gießharz verband.

Glas muss nicht zwangsweise durch Menschenhand erschaffen werden. Auch in der Natur kann man unter Bedingungen Glas entdecken. Das Abkühlen von Lava führt zu den Gläsern Obsidian oder Bimsstein. Und auch ein Blitz der in Sand einschlägt lässt ein Glas entstehen. Das ist der so genannte Fulgurit. Kometeneinschläge bewirken dasselbe. Das seltenste nicht von Menschen erschaffene Glas entsteht durch die Explosion einer Atombombe. Benannt nach dem Testgebiet der ersten Atombomben Trinity, bezeichnen wir das Glas als Trinitrit.

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Das Wunder Glas
Bitte bewerten!
Kategorie: Warenkunde
Thema: ,

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2017 schillmann.com
Hosted by elitedomains.de & digitalocean.com