Skip to main content
Reinigung von Edelstahloberflächen

Edelstahl reinigen und Flecken von Edelstahl entfernen

Edelstahl reinigen und Flecken von Edelstahl entfernen. Denn Edelstahl findet sich inzwischen in jeder Küche und jedem Haushalt. Manchmal jedoch hinterlässt jede Berührung lästige Abdrücke und Flecken. Mit ein paar Hausmitteln zur Reinigung von Edelstahloberflächen löst sich dieses Problem innerhalb von Minuten.

Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie Sie Edelstahl in Ihrem Haushalt mit einfachen Mitteln zum glänzen bringen, ohne stundenlang schrubben zu müssen. Töpfe, Pfannen, Besteck, Spüle und Armaturen werden im Nu wieder scheinen und der Schmuck hygienisch sauber.

Tipps zum Edelstahl reinigen und zum Flecken von Edelstahl entfernen.

1) Fingerspuren müssen nicht sein

Fingerabdrücke sind auf Edelstahl am einfachsten mit einem feuchten Mikrofasertuch beseitigen. Sollten es fettigere Spuren sein, können Sie etwas Spülmittel verwenden. Nach der Reinigung sollten Sie jeweils ein saugfähiges Tuch benutzen, um die Oberfläche zu trocknen, so lassen sich Wasserflecken nach dem Putzen verhindern.

2) Kalkstellen beseitigen

Sollten sich an Ihrer Edelstahlspüle oder dem Wasserhahn Kalkspuren gebildet haben – greifen Sie zum Essig. Es wirkt Wunder und lässt den Kalk schnell verschwinden. Es reicht dabei, wenn Sie einige Spritzer Essig auf einen Lappen geben und mit diesem dann die Spüle oder den Wasserhahn putzen.

3) Hartnäckiger Schmutz

Stärkere Verschmutzungen an Töpfen können mit Backpulver oder Natron entfernt werden. Dazu Backpulver oder Natron in einen Topf geben, etwas Wasser dazugießen und mit einem Schwamm die Verunreinigung entfernen. Dabei sollten Sie darauf achten keine zu groben Schwämme zu verwenden, da sie Kratzer hinterlassen können und die Oberfläche des Edelstahls beschädigen. Das Natron wirkt in diesem Fall wie eine Polierpaste.

4) Die Kraft der Zitrone

Eine fleckige Spüle, Töpfe oder Armaturen aus Edelstahl können Sie mit einer Zitrone einreiben, um die lästigen Flecken zu entfernen. Falls Sie keine Zitrone zur Hand haben, tut es auch das Zitronensaftkonzentrat aus der Flasche. Nach der Behandlung mit der Zitrone sollten Sie die Töpfe mit klarem Wasser abspülen und abtrocknen, sonst bilden sich schnell wieder Kalkflecken.

5) Edelstahlschmuck

Edelstahlschmuck, der nicht nur im Trend liegt, sondern auch hervorragend für Allergiker geeignet ist, sollte von Zeit zu Zeit gereinigt werden. Durch den Hautkontakt können sich im und am Schmuck Hautschüppchen und Talg sammeln, die Bakterienwachstum fördern. Mit einem weichen Tuch und etwas Seifenlauge bzw. Spülmittel aus der Küche kann man einfachen Schmuck gut reinigen. Wenn das Tuch nicht ausreicht, können Sie etwas Polierwatte nehmen und damit auch kleine Kratzer aus dem Schmuck entfernen. Die Polierwatte sollte allerdings nicht bei Schmuck mit gebürsteten Oberflächen benutzt werden, da man den gebürsteten Effekt verlieren könnte.

6) Edelstahl Reinigungsmilch

Zuletzt kann man Edelstahl Reinigungsmilch kaufen, die auch hartnäckige Verschmutzungen lösen kann und sich ein wenig wie Polierpaste verhält. Diese löst zuverlässig alle Verunreinigungen und entfernt Flecken von den Edelstahloberflächen. Auch hier ist es notwendig, die Oberflächen anschließend mit einem Tuch zu trocknen.

7) Nicht rostfreier Stahl

Nicht rostfreier Stahl ist zwar selten, findet sich jedoch bei Besteck und Messern immer wieder. Dieser kann mit den oben beschriebenen Mitteln gereinigt werden, benötigt jedoch besondere Pflege. Nach der Reinigung sollten Sie die Stahloberflächen mit etwas Öl, z. B. Sonnenblumenöl, einreiben und somit vor Rost schützen.

8) Fleckenentfernung matter Edelstahl

Es lässt sich kaum vermeiden, dass manche Oberflächen von Küchenfronten beim Bedienen oder Schließen berührt werden. Problematisch kann es werden, wenn sich Oberflächen aus gebürstetem Edelstahl in Ihrer Küche befinden. Einfaches Abwischen mit gebräuchlichen fettlösenden Mitteln reicht nicht, es bleiben Fingerabdrücke oder sonstige Flecken zurück. Agressive Putzmittel sollten Sie meiden, der Charakter des gebürsteten Edelstahls leidet darunter, die Umwelt auch.

Wischen Sie die Oberflächen grob mit einem in Spülmittelwasser getränkten, leicht feuchten Tuch ab. Nachdem die Oberfläche trocken ist, geben Sie eine kleine Menge Babypflegeöl auf ein trockenes Küchenkrepptuch und reiben damit die Oberfläche ein. Sie werden feststellen, dass die Fingerabdrücke und Flecken problemlos verschwinden. Eventuell überschüssiges Öl kann gegebenenfalls mit dem Küchenkrepp entfernt werden. Das Öl auf der Oberfläche wirkt zusätzlich wie ein pflegender Schutzfilm, neue Fingerabdrücke oder Flecken entstehen nicht mehr so schnell. Es reicht, wenn Sie den Pflegetipp ca. einmal im Monat anwenden.

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Edelstahl reinigen und Flecken von Edelstahl entfernen
Bitte bewerten!
Kategorie: Flecken entfernen, Materialpflege
Thema: , , , , ,

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2017 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com