Skip to main content

Eigenmotivation & innere Schweinehund überwinden

Tipps zur Eigenmotivation und Tricks zum inneren Schweinehund überwinden. Welche Hausfrau kennt das Problem nicht, verschiedene Hausarbeiten stehen an, die Wäsche stapelt sich und Sie haben einfach keine Lust anzufangen. Zugegeben, das Putzen und Bügeln machen wohl die wenigsten Menschen gerne, doch wenn man einmal damit angefangen hat, geht es meistens ganz schnell von der Hand.

Haushaltsplan für mehr Eigenmotivation

Mit einem Hausarbeitsplan lässt sich das Problem ziemlich leicht lösen. Am besten nehmen Sie sich für jede Tätigkeit eine feste Zeit vor und lassen Freiräume für Arbeiten, die nicht jede Woche anfallen oder auch Termine. Ganz wichtig ist die Planung, was Sie nach der Hausarbeit tun dürfen. Belohnen Sie sich beispielsweise mit einem Kaffee, einem Spaziergang oder auch mit einer Fernsehzeit. Sie werden sehen, wenn Sie direkt mit der Hausarbeit beginnen, anstatt sie vor sich herzuschieben, haben Sie viel mehr Zeit für sich selbst und werden zufriedener sein. Denn niemand ist wirklich zufrieden, wenn er sich morgens schon in einer unaufgeräumten Wohnung vor den Fernseher setzt.

Jetzt Verhalten ändern

Sie erkennen sich in der Einleitung wieder? Dann fangen Sie jetzt an, das zu ändern. Natürlich dürfen Sie mit dem Angenehmen anfangen, überlegen Sie, wie Sie sich gerne belohnen würden. Machen Sie sich eine Liste, von der Sie sich jeden Tag nach getaner Arbeit etwas auswählen dürfen. Dies können unter anderem folgende Sachen sein:

  • Kaffee trinken, ein Stück Gebäck dazu essen
  • ein Spaziergang in der Natur
  • Fernsehen
  • ein Bummel in der Stadt
  • einfach nur chillen
  • ein schönes Bad nehmen
  • lesen
  • Internetzeit
  • Freundin treffen
  • Sport

Schließlich ist es oft so, dass die anfallenden Arbeiten so lange hinausgezögert werden, dass die Zeit am Nachmittag nicht mehr zum Bummeln reicht. Und das ist natürlich sehr schade.

Worauf Sie beim Plan achten sollen

Der Plan zur Eigenmotivation muss natürlich anfangs nicht perfekt sein, probieren Sie einfach eine Woche lang aus, womit Sie günstigerweise beginnen und wie viel Zeit Sie in etwa dafür brauchen. Planen Sie besser ein paar Minuten länger ein, schließlich soll das Ganze nicht in Stress ausarten und wenn Sie früher fertig sind als gedacht, umso besser. Mit einem genauen Plan entfällt täglich die Zeit, die Sie zum Nachdenken benötigen, was Sie als erstes tun sollen.

Es ist ratsam, sich einen festen Tag in der Woche frei zu halten, um flexibel zu bleiben. Nutzen Sie diesen Tag beispielsweise für

  • Arbeiten, die nicht jede Woche anfallen, z.B. Fenster putzen
  • Arzttermine
  • Behördengänge
  • als Ausweichtag, wenn Sie an einem anderen Tag in der Woche verhindert sind

Wichtig ist es, eine genaue Uhrzeit festzulegen, wann Sie mit der Hausarbeit beginnen. So verhindern Sie, dass Sie den Start vor sich her schieben.

Bleiben Sie gelassen, wenn was dazwischen kommt

Natürlich können Sie Ihre Zeit nur besser nutzen, wenn Sie sich strikt an den Plan halten. Doch an manchen Tagen geht einem die Arbeit nicht so gut von der Hand wie an anderen Tagen, oder es klingelt ständig das Telefon. Bleiben Sie an Tagen ohne Eigenmotivation gelassen. Vielleicht reicht es dann auch aus, den Fußboden zu saugen anstatt feucht zu wischen oder Sie verschieben einfach eine Hausarbeit auf den freien Tag in der Woche. Niemand kann immer 100% geben, auch eine Hausfrau nicht. Wenn der Plan am nächsten Tag wieder funktioniert, haben Sie Ihr Ziel schon erreicht.

Tun Sie etwas für Ihre Gesundheit

Wenn Sie Ihre Gewohnheiten schon ändern, lohnt es sich, auch etwas für Ihre Gesundheit zu tun. Haben Sie sich in der Vergangenheit viel zu oft im Haus verzettelt, nutzen Sie die neu gewonnene Zeit, um sich an der frischen Luft zu bewegen. Überlegen Sie sich, was Ihnen gut tut. Selbstverständlich müssen Sie nicht jeden Tag Ihre „Belohnungszeit“ draußen verbringen, tun Sie das, was Ihnen gut tut.

Sie tun auch etwas für Ihr Wohlbefinden, wenn Sie anstatt mit dem Auto Ihre Einkäufe zu Fuß oder mit dem Fahrrad erledigen. Entsprechende Zeit können Sie in Ihrem Plan berücksichtigen. Ratsam ist es, schwere Einkäufe an einem Tag in der Woche mit dem Auto zu tätigen und an anderen Tagen, an denen Sie nicht so viel benötigen, das Auto daheim stehen zu lassen.

Bei einem Spaziergang kommen sie leicht auf andere Gedanken und lassen Ihren Alltag ein Stück hinter sich. Gleichzeitig tun Sie etwas für Ihre Figur und auch Ihr Teint wird es Ihnen danken. Treffen Sie unterwegs Bekannte, ist natürlich immer Zeit für ein kleines Gespräch. Das hebt die Laune und wahrscheinlich tun Sie sich danach bei der Hausarbeit noch leichter.

Haben Sie Ihre Gewohnheiten geändert und Ihren neuen Rhythmus gefunden, werden Sie nicht mehr darauf verzichten wollen.

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Eigenmotivation & innere Schweinehund überwinden
Bitte bewerten!
Kategorie: Entspannung, Haushaltstipps
Thema: ,

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2017 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com