Skip to main content

Festpreis beim Umzug vereinbaren

Wenn Sie Ihren Umzug von einer Umzugsfirma durchführen lassen wollen, sollten Sie darüber nachdenken, einen Festpreis auszuhandeln! Zwar erscheinen Festpreise zunächst oft teurer als Angebote auf Stundenbasis, wie z.B. 3 Möbelpacker + LKW für 8 Stunden = Preis, aber ein Festpreis schützt Sie vor bösen Überraschungen.

Wenn Sie auf ein Angebot auf Stundenbasis zurückgreifen, müssen Sie jede weitere Stunde extra bezahlen und das kann ganz schön teuer werden, wenn der Umzug länger dauert als geplant. Außerdem führt ein Festpreis in der Regel dazu, dass die Packer nicht trödeln, da Sie ja auch nicht mehr verdienen, wenn Sie länger brauchen.

Zusätzlich gibt es im Internet auch Portale, wo man eine Art Ausschreibung machen kann, in der sich Betriebe für Ihren Auftrag „bewerben“ können, beispielsweise auf myhammer.de.

Grundsätzlich ist es hilfreich, wenn jemand von der Umzugsfirma zu Ihnen nach Hause kommt, um den wirklichen Arbeitsaufwand besser berechnen zu können, bevor ein Angebot abgegeben wird. Diese „Besichtigung“ des Umzugsgutes sollte immer kostenlos sein.


Bitte bewerten!
Kategorie: Umzug
Thema: ,

 

 


Kommentare


Felipo 20. Juli 2016 um 16:42

Ja das finde ich auch nur Festpreise für Umzüge sind seriös und würde ich auch nur so annehmen. Die Kosten für Stundenpreise sind schlecht einzuschätzen und wenn es länger dauert, dann muss auch mehr bezahlt werden. Pauschalpreis das magische Wort

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2016 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com