Skip to main content

Der Fleischwolf ist eine tolle Hilfe in der Küche

Wer zu Hause einen Fleischwolf hat, kann nicht nur diverse Fleisch- und auch sogar Fischsorten selber durchdrehen. Man ist auch in der Lage, eigenständig Wurstwaren herzustellen.

Der Fleischwolf ist bestimmt kein Gerät aus der neueren Zeit. Eher gehört er zu den Küchenklassikern schlecht hin. Obwohl der Trend zum Selbermachen da ist, trifft man Fleischwölfe verhältnismäßig selten in modernen Küchen an, das aber eigentlich zu Unrecht. Denn mit dieser Maschine kann man eben sehr viel mehr machen, als nur Fleisch zu zerkleinern, obwohl alleine das schon ein großer Vorteil ist.

Fleischwolf Küchenhilfe© pixabay.com | CC 0

Der Fleischwolf ist eine tolle Hilfe in der Küche.

Für die Küche hat man heutzutage viele Helfer, die einem die Arbeit erleichtern. Zudem geht der Trend auch immer mehr dahin, viele Lebensmittel selber herzustellen oder gewisse Rohstoffe selber zu verarbeiten. Viele Menschen stellen zum Beispiel ihren Joghurt selber her, mahlen selbst ihr Mehl und backen ihr Brot. Manche dörren auch mit speziellen Dörrautomaten Obst, Gemüse oder auch Fleisch. Oder es wird selbst geräuchert und gepökelt. Mit einer Nudelmaschine lassen sich auch viele Pasta-Spezialitäten selber herstellen.

Wieso sollte man sein Hackfleisch selber wolfen?

Wer sein Hackfleisch fertig kauft, weiß nicht, wie es vorher am Stück aussah. Der Vorteil beim Selberherstellen ist also, man weiß ganz genau, was dafür genutzt wurde. Für die Gerichte können die Fleischart und die Fleischteile richtig ausgewählt werden. Zum Beispiel kann für eine klassische Bolognese das schöne Stück aus der Brust, Schulter oder Keule gewählt werden. Wenn es der saftige Burger sein soll, wählt man dafür eher ein Stück aus dem Roastbeef mit etwas höherem Fettanteil oder man gibt unter Umständen noch Fett dazu.

Worauf man bei einem Fleischwolf achten sollte

Da es den Fleischwolf schon sehr lange gibt, erhält man ihn auch noch immer in der klassischen gusseisernen Ausführung. Diese werden mit einer Handkurbel betrieben. Damit genügend Halt vorhanden ist, werden normalerweise diese Geräte mit einer Schraubzwinge an einer Arbeitsplatte befestigt. Wer so ein Gerät verwenden möchte, sollte über Kraft und den Willen zum Körpereinsatz verfügen. Wer es einfacher mag, der kann sich auch für ein elektrisches Modell mit einem Motor entscheiden. Damit gestaltet sich die Arbeit natürlich wesentlich einfacher und bequemer. Gerade, wenn man sich an die Wurstherstellung heranwagen möchte, ist ein elektrischer Fleischwolf vorteilhaft, da er ermöglicht, alle Arbeitsschritte alleine durchzuführen. Denn bei den klassischen Fleischwölfen wird es eher nötig sein, dass eine zweite Person bei den Arbeitsschritten behilflich ist. Man sollte nur darauf achten, dass der Fleischwolf über genügend Leistung verfügt, damit er die gewünschten Mengen auch gut bewältigen kann. Viele nützliche Tipps findet man zu diesem Thema auch auf der Seite fleischwolfuniversum.de.

Worauf man beim Kauf achten kann

Beim Kauf ist das Material wichtig, aus dem der Fleischwolf besteht. Ein guter Fleischwolf sollte aus Aluminium oder Edelstahl bestehen und in dem Gerät sollten so wenig Teile aus Kunststoff wie möglich vorhanden sein. Ach sollte die Handhabung leicht sein, damit man gut damit zurechtkommt. Das heißt, man muss ohne viel Aufwand die entsprechenden Lochscheiben und Aufsätze austauschen können. Die Einfachheit gilt auch für die Reinigung. Wenn es ein elektrischer Fleischwolf ist, sollten mehrere Geschwindigkeitsstufen zur Auswahl stehen. Eine sehr nützliche Funktion ist die Rücklauffunktion. Wenn der Wolf einmal verstopft ist, kann man mit dem Rücklauf das Problem schnell wieder lösen. Dazu muss dann nicht erst die gesamte Maschine auseinander gebaut und gereinigt werden.

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Der Fleischwolf ist eine tolle Hilfe in der Küche
Bitte bewerten!
Kategorie: Haushaltshelfer, Onlineshopping
Thema: , , ,

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2017 schillmann.com
Hosted by elitedomains.de & digitalocean.com