Frühjahrsputz leicht bewältigen – So geht’s

Jedes Frühjahr steht die große Arbeit des Frühjahrsputzes an, die ihren Schatten schon lange vorauswirft. Damit verbunden ist eine lange Liste von Fragen zur richtigen Herangehensweise.

Wie ist es möglich, alle Aufgaben zu erledigen und dies in einer möglichst annehmbaren Zeit zu schaffen? Wir werfen einen Blick auf die wichtigsten Punkte, die dazu eine große Stütze sein können.

Frühjahrsputz© unsplash.com | CC 0

Frühjahrsputz leicht bewältigen – So geht’s

Die Ziele bewusst abstecken

In einem ersten Schritt ist es wichtig, sich über die Ziele der Arbeit im Klaren zu sein. Denn das Wort Frühjahrsputz erklärt zunächst nicht, welche Teile des Haushalts in die Arbeit einbezogen werden sollen. Auf diese Weise ist es gar nie möglich, das Ende der Arbeit zu erkennen und sich zufrieden zurückzulehnen. Auch die Motivation profitiert also davon, wenn im Vorfeld ein klares Ziel festgesetzt ist, das es zu erreichen gilt.

Zu den Zielen zählen natürlich ein paar Konstanten, die es zwingend zu erledigen gilt. Das Putzen der Fenster, das Herrichten des Außenbereichs und die sorgsame Reinigung von Teppichen und Teppichböden sind wahre Klassiker. Aber ist es wirklich notwendig, bei der Gelegenheit auch den Keller auszumisten? Je kleiner der Umfang der Arbeit letztlich ist, desto leichter lässt sie sich angehen.

Intensive Arbeitsphase statt kleiner Schritte

Von großen Reinigungsfirmen lässt sich ein weiterer wichtiger Punkt zu diesem Thema lernen. So würde eine professionelle Reinigungsfirma stets die gesamten Aufgaben an einem Tag erledigen, ohne sie in unnötig viele kleine Schritte zu zerteilen. Dies reduziert die Gefahr, die Arbeit zu verschleppen und sie über Wochen hinweg auszudehnen. Es macht sich in jedem Fall bezahlt, auf dieses lange Zögern zu verzichten.

Ziel des Frühjahrsputzes ist es schließlich nicht, vorübergehend etwas mehr Sauberkeit zu erreichen. Stattdessen sollen jene Stellen des Haushalts, die über die Wintermonate nicht gereinigt werden konnten, nun auf Vordermann gebracht werden. Wer sich dies vor Augen führt, der verfügt über die notwendige Entschlossenheit, um das Thema konsequent in die Tat umzusetzen und sich im Anschluss daran an den erzielten Erfolgen zu erfreuen.

Ist jetzt Zeit für Neues?

Doch der Putz im Frühjahr darf nicht nur für die Beseitigung des Schmutzes in Betracht gezogen werden. Weiterhin handelt es sich um eine große Chance, Platz für neue Dinge zu schaffen. Vielleicht haben sich bestimmte Möbel im Lauf der Jahre abgenutzt und schreien geradezu nach einer Erneuerung. Dann macht es sich bezahlt, auch hier noch einmal Hand anzulegen und die anstehende Arbeit zu erledigen.

Auch große Hersteller haben den Wunsch vieler Kunden erkannt, gerade zu dieser Zeit zu neuen Dingen zu greifen. Damit verbunden sind viele Rabatte, die in den Möbelhäusern in Anspruch genommen werden können. Wer sich schon im Frühjahr zum Kauf entschließt, hat nicht nur das neueste Sortiment der aktuellen Saison vor sich. Auch das Verhältnis von Preis und Leistung ist im Zuge der vielen Aktionen oft ein sehr gutes. Es gibt also mehrere gute Argumente dafür, nicht länger mit den Anschaffungen zu zögern, sondern sie zu diesem Zeitpunkt möglichst zielstrebig in die Tat umzusetzen. Die Vorteile dieses Schrittes werden sich schon in absehbarer Zeit auskosten lassen.


♥ Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel mit anderen Hausfrauen! ♥

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.