Skip to main content

Funktionsweise und Vorteile vom Wasserfilter

Heutzutage ist der Markt für Wasserfilter nahezu unüberschaubar und die verlangten Preise reichen von 20,- EURO bis mehreren Tausend Euro. Angeboten werden die Geräte als Kanne für den Tisch, als bereits in die Armatur integrierte Kartusche oder als Membran, die fest am Wasserrohr angebracht wird.

Die Anbieter stellen die Behauptung auf, dass ihre Produkte das Leitungswasser von unerwünschten Stoffen säubern: Erwähnt werden unter anderem eingesetzte Pestizide, etwige Rückstände von Medikamenten oder in alten Leitungen steckende Schadstoffe wie Blei oder Asbest. Einer der führenden Anbieter am Markt ist das Unternehmen quellnatura.de.

Tatsächlich können qualitativ hochwertige Filtersysteme das verunreinigte Wasser von Schadstoffen befreien und noch dazu weicher machen. Zu diesem Zweck nutzen die Modelle natürlich auch unterschiedliche Techniken. So pressen zum Beispiel sogenannte Umkehrosmose-Filter, die zwischen dem Wasserrohr und dem Auslaufhahn angebracht werden, das Wasser durch eine lediglich in eine Richtung hin wasserdurchlässige Membran.

Tischfilter sind meistens kombinierte Produkte von Aktivkohle und Ionentauschern. Diese ziehen die im Trinkwasser gelösten Ionen an und tauschen sie gegen anders geartete Teilchen mit der gleichen Ladung aus. Auf diese Art und Weise werden unter anderem positiv geladene Ionen, also der unerwünschte Kalk dem Wasser entzogen und durch positiv geladene Natriumionen ausgetauscht.

Wer für die Zubereitung von Tee oder von Kaffee möglichst weiches Wasser benötigt, der könnte Tischfilter durchaus brauchen. Allerdings darf man nicht vergessen, dass das Wasser durch den Filtervorgang die mineralischen Nährstoffe verliert und noch dazu eine Verkeimung entstehen kann, sollten die Filterkartuschen nicht in den richtigen Abständen ausgetauscht oder nicht richtig behandelt werden. Bei vielen Wasserfiltern lagern sich bereits nach kurzer Verwendungszeit Keime ab, weshalb man Tischfilter stets im Kühlschrank abstellen sollte.

Vermutlich ist Wasser das am besten kontrollierte Nahrungsmittel. Allerdings verseucht der Mensch seine Umwelt durch eine Unzahl an chemischen Stoffen. Da Wasser auch ein ausgezeichnetes Lösungsmittel ist, kann es auf seinem Kreislauf viele unerwünschte Stoffe aufnehmen, die absolut nicht hinein gehören.

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥


 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2007-2019 schillmann.com
Hosted by elitedomains.de & digitalocean.com