Skip to main content

Getragene Wollsachen und Stricksachen wieder frisch machen

So können Sie getragene Wollsachen, die sie lieben, wieder verwenden und sich ganz modern und chic einkleiden. Selbst gestricktes ist heute wieder ganz in. Ein Kleid oder ein Rock oder auch eine Hose gewinnen dadurch, dass Sie diese Kleidungsstücke mit einem selbst gestrickten Jäckchen ergänzen.

Das ist nun auch die Chance, eine selbst gestrickte Jacke wieder auf Vordermann zu bringen, um auch diese wieder zu tragen. Oftmals hat man ein solches Kleidungsstück besonders gern, aber die Ärmel sind durch gescheuert und fadenscheinig. Zum Wegwerfen ist sie aber zu Schade.

Deshalb sollten sie versuchen, die Ärmel vorsichtig raus zu trennen, sie aufzutrennen, die Wolle abzuwickeln und aus dem doch recht respektablen Wolle Rest kleine kurze bis drei viertel lange Ärmel zu stricken, und diese dann wieder ein zunähen. Falls sie Wolle dafür nicht mehr reicht, kann man auch passende im gleichen Farbton hinzukaufen, und neue Ärmel einsetzen.

Gut sehen auch kleine Ärmel aus, die die Farbe des Jackenrumpfs komplettieren. So passt zum Beispiel zu einer schwarzen Jacke sehr gut ein schönes Grau. Oder zu einer hellgrauen Jacke ein etwas dunkleres Grau, zu einer gelben Jacke ein dazu gut harmonierendes Braun.

Wenn Sie die ganze Jacke auftrennen möchten, die Wolle aber wieder verwenden möchten, dann ist auch das stricken eines langen, breiten Schals, der zugleich als Kopfbedeckung verwendet werden kann, zu empfehlen. Ist dann noch Wolle übrig, dann können auch noch Socken davon gestrickt werden, die so lang sind, dass sie aus den Stiefeln heraus gucken.


Bitte bewerten!
Kategorie: Handarbeit
Thema:

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2016 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com