Skip to main content

Großporige Gesichtshaut in den Griff bekommen

Viele nützliche Tipps um eine großporige Gesichtshaut in den Griff zu bekommen. Denn unsere Haut muss täglich mit vielen Faktoren klarkommen. Kälte, Wärme, Abgase, Zigarettenrauch, Bakterien und auch Verunreinigungen durch unsere Hände spielen dabei eine Rolle. Wir legen viel Wert darauf, nicht abgeschafft auszusehen; feinporigere Haut kann dabei helfen. Ein Großteil unserer Bevölkerung klagt über schlechte Haut. Viele Cremes, Gesichtswasser und -masken versprechen Besserung. Doch oft halten Sie nicht, was sie anpreisen. Wie können Sie nun selbst etwas dafür tun?

Großporige Gesichtshaut

© pixabay.com | CC 0

Tipps und Hausmittel um eine großporige Gesichtshaut in den Griff zu bekommen.

Sonne bzw. Solarium

Die einfachste Variante für viele Betroffene ist der Gang zu einem Sonnenstudio. Ob das hilft? Diese Frage können Sie sich am Besten selbst beantworten. Wenn Ihnen Ihre Haut in den Sommermonaten, durch die Sonneneinstrahlung klarer erscheint als in den tristen Wintermonaten, kann das schon die Lösung sein. Um zu erkennen, wie oft Ihre Haut das Sonnenbad benötigt fangen Sie mit einer Behandlung einmal wöchentlich an. Wenn sich das gewünschte Ergebnis nicht einstellt, erhöhen Sie die Behandlung auf zweimal wöchentlich. Bitte nicht täglich, dies kann zu einem gegenteiligen Ergebnis führen!

Heilerdemaske für die Gesichtshaut

Um die Poren verengen zu können, müssen diese zuerst gereingt werden. Gute Erfahrungen habe ich dabei mit Heilerdemasken gemacht. Diese gibt es in der Apotheke oder in einem Drogeriemarkt. Sollten Sie reine Heilerde (keine Fertigmaske) kaufen, rühren Sie diese mit Mineralwasser oder Kamillentee an. Nach dem Auftragen das Gesicht entspannen und nach ca. 30 Minuten abwaschen. Diese Behandlung einmal wöchentlich oder nach Bedarf.

Fruchtsäure Behandlung

Um die Poren letztendlich zu verengen, können Sie zwei Zitronenhälften nehmen und diese über das Gesicht reiben. Die Augen dabei aussparen. Hinterher ca. 5 Mintuen einwirken lassen und dann mit kaltem Wasser abspülen. Auch hier gilt: in Maßen – nicht in Massen. Bitte diese Behandlung nur ca. alle zwei Wochen wiederholen, damit sich Ihre Haut in der Bahndlungspause erholen kann.

Pflege der Haut im Gesicht

Bei all diesen Behandlungen ist es wichtig, die Haut hinterher ausreichend mit Feuchtigkeit zu versorgen. Hierzu verwende ich am liebsten eine pflegende Gesichtscreme für fettige Haut, da hier keine glänzende Schicht auf der Haut zurück bleibt.

Wenn Sie also großporige Haut haben, müssen Sie nicht tatenlos zusehen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Haut zu verbessern. Sonne, Heilerde und Fruchtsäure sind bekannte Hausmittel die Sie in diesem Fall anwenden können. Bei allen Mitteln tritt die Wirkung allerdings nur bei regelmäßiger Anwendung ein. Wichtig ist, nach der Behandlung nicht die Pflege der Haut zu vernachlässigen und diese zu cremen.

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Großporige Gesichtshaut in den Griff bekommen
3.17 (63.33%) 6 Votes
Kategorie: Gesichtspflege, Hautpflege
Thema: , ,

 

 


Kommentare


Dr Sonne 20. Februar 2016 um 13:02

Ein Sonnenbad für die Haut ist alles andere, als empfehlenswert. Die UV-Strahlen dringen tief in unsere Hautschicht ein und hinterlassen somit ihre Hautschäden. Große Poren werden noch größer, nicht wie im Artikel beschrieben kleiner, das hat vielleicht den Anschein wegen der bräunung, hört man aber mit der regelmäßigen Besonnung auf, kommt die „wahre“ Haut zum Vorschein, die nur schlechter geworden ist. Fazit: UV-Strahlen schaden die Haut nachhaltig.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2017 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com