9 Grundlagen für eine lange und stabile Liebesbeziehung

Wir zeigen Dir die wichtigsten Grundlagen für stabile und lange Liebesbeziehung. Wenn aus Freundschaft Liebe wird ist dies oftmals der Beginn einer ernsthaften Beziehung. Aber wie begründet man eine funktionierende Beziehung und wie erhält man sie?

Bestimmte Verhaltensweisen bilden die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Beziehung zweier Menschen, die falschen Muster führen immer wieder zur Trennung. Einige Dinge kann man üben, wenn sie einem erst einmal bewusst geworden sind. Aber welches sind die Eckpfeiler einer funktionierenden Beziehung?

Lange Liebesbeziehung© depositphotos.com

Die wichtigsten Grundlagen für stabile und lange Liebesbeziehung.

Neben dem individuellen Umgang der einzelnen Partner miteinander, ist es immer wieder das Einhalten bestimmter Regeln, das zu einer erfolgreichen Beziehung führt. Zu diesem Regelwerk der Liebes- und Paarbeziehung zwischen Mann und Frau gehören folgende Grundsätze

1) Probleme lösen – Das richtige Streiten

Bei einem Streit ist es wichtig, sich selbst zu beobachten und in einer respektvollen Form mit dem Partner zu reden. Man darf wütend auf den Partner sein, sollte sich aber vor einem ungebremsten Wutausbruch, bei dem viel „Porzellan“ zerschlagen werden kann, hüten. In erster Linie sollte man seine eigenen Empfindungen und Gedanken offenlegen und begründen, ohne den Partner anzugreifen, zu beleidigen oder zu beschuldigen..
Dann sollte man die Möglichkeit überdenken, von seinen eigenen Vorstellungen abzuweichen und einen Kompromiss einzugehen, der beiden gerecht wird. Ist dies nicht möglich, heisst es auf jeden Fall: sachlich bleiben!

2) Selbständigkeit der Partner

Jeder der Partner sollte schon vor der Partnerschaft in der Lage gewesen sein, selbständig und unabhängig für sich zu sorgen. Erst, nachdem man gelernt hat, auf sich selbst zu achten und Verantwortung für sein eigenes Wohlergehen zu übernehmen, sind die besten Voraussetzungen für eine Partnerschaft gegeben.
Das Wissen um seine eigene Kraft und Stärke begründet ein gesundes Selbstbewusstsein, was jeder Beziehung zugute kommt.

3) Bedürfnisse ausdrücken

Jeder der Partner sollte dem anderen seine Bedürfnisse mitteilen. Optimal ist es, wenn beide Partner die gleichen Bedürfnisse haben. Die ist jedoch nicht immer der Fall. Hier ist Toleranz gefragt. Dem anderen sind eigene Bedürfnisse und Wünsche und deren Erfüllung unabhängig vom Partner zuzubilligen, solange sie nicht im starken Widerspruch zur Beziehung als solche stehen. Letztendlich sollten sich die wichtigsten Bedürfnisse der Partner entsprechen und innerhalb der Beziehung gelebt werden.

4) Den Partner respektieren – Gegenseitige Akzeptanz

Respekt für den Partner und seine Eigenschaften ist notwendig. Wenn man meint, den Partner ändern zu müssen, wird die Partnerschaft schwierig oder undurchführbar. Nur wenn auch der Partner selbst diese Veränderung wünscht und daran arbeitet, winkt der Erfolg.
Grundsätzlich müssen wir den Partner so akzeptieren können, wie er ist, auch mit seinen Fehlern. Schon bei der Partnerwahl sollte man sich fragen, ob dies möglich ist. Erhält die Antwort ein klares „nein“, handelt es sich bei dem potentiellen Partner vielleicht nicht um den richtigen für eine funktionierende Partnerschaft.

5) Gemeinsame Lebensvorstellungen

Die Vorstellungen der Partner im Hinblick auf das gemeinsame Leben sollten sich in den wesentlichen Punkten entsprechen. Möchte der eine am Meer leben und der andere in der Wüste, wird es schwierig. Selbst, wenn es am Anfang gemeinsame Ziele gab, kann sich dies durch neue äußere Umstände ändern. Kinder, Arbeitslosigkeit oder en Umzug kann zu völlig neuen Lebensumständen und Zielen führen. Hier gilt es, sich immer wieder mit dem Partner auszutauschen und die alten Vorhaben im Auge zu behalten oder neue Gemeinsamkeiten zu finden. Bei zu unterschiedlichen Lebenszielen kann ein Kompromiss unter Umständen zur Unzufriedenheit beider Partner führen und damit zum Scheitern der Beziehung.

6) Zeit miteinander verbringen

Es ist wichtig, den Partner in sein Leben einzubeziehen. Dazu gehört es, Zeit miteinander zu verbringen und Gedanken auszutauschen. Gemeinsame Erfahrungen verbinden. Gemeinsames Lachen führt dazu, dass man sich auf das nächste Beisammensein freut.

7) Das Wohlergehen beider Partner zum Ziel haben

Sorgen Sie dafür, dass es Ihnen selbst gut geht. Aber denken Sie auch an Ihren Partner und sein Wohlergehen. Etwas verwöhnen kann nicht schaden, besonders dann nicht, wenn er auch Sie verwöhnt. Eine bessere Grundlage gibt es nicht.

8) Absprachen einhalten

Missbrauchen Sie nicht das Vertrauen Ihres Partners: sofern Sie Absprachen mit Ihrem Partner getroffen haben, halten Sie sich daran! Ist die Absprache nicht mehr tragbar, besprechen Sie Änderungswünsche vorab mit dem Partner. Brechen Sie wiederholt Vereinbarungen, wird nach und nach das Vertrauen des Partners zerstört.
Nähe zwischen den Partnern setzt jedoch ein gewisses Mass an gegenseitigem Vertrauen voraus.

9) Eigene Interessen – Privatspähre erhalten

Freiräume zur Umsetzung eigener Interessen sind ein Muss in jeder Liebesbeziehung. Nur so kann man dem Hobby nachgehen, das den anderen nicht interessiert oder in Ruhe faulenzen, während sich der Partner im Fitnessstudio abrackert. Auf diese Weise bleibt jeder interessant für den anderen und es kann einen Austausch über eigene Erlebnisse geben. Zudem wird durch den Abstand immer wieder die Lust auf Nähe und damit die Sehnsucht nach dem anderen begründet.


♥ Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel mit anderen Hausfrauen! ♥

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



 


Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.