Skip to main content

Gute Nahrungsmittel für die Haut

Jeder hat mal einen Pickel. Aber manchmal hat man auch mehrere davon. Woran liegt das bloß?

Oftmals ist ein direkter Zusammenhang zwischen der Ernährung und dem Hautbild gegeben. So sind stark fetthaltige Lebensmittel sowie Fast Food stark förderlich bei der Pickel Neubildung. Dieses bedeutet jedoch nicht, dass eine gesunde und Ausgewogene Ernährung dazu führt, dass man gar keine Pickel mehr hat. Diese hilft aber nachgewiesenermaßen um Pickeln vorzubeugen. Um nachzuvollziehen zu können, dass sie die Ernährung auf die Haut auswirkt muss bedacht werden, dass unsere Haut mit das größte Organ ist, welches sich im menschlichen Körper befindet.
Die Zeiten, dass nur Teenager unter Pickel leiden sind längst gewesen. Immer mehr Erwachsene leiden unter unreiner Haut und dem eitrigem Ausschlag. Hierbei ist nicht nur die Optik zu bedenken, Pickel sind oftmals auch schmerzhaft.

Eine gesunde Ernährung ist die Basis für einen gesunden Körper mit einem funktionierenden Stoffwechsel. Dieser sorgt dafür, dass die Neubildung von Pickeln eingeschränkt wird.
Grundlage einer für das Hautbild positiven Ernährung ist als erstes viel zu trinken, am besten Wasser. Dieses enthält keinen Zucker und keine sonstigen Stoffe. Damit wirkt Wasser entschlackend. Drei bis viel Liter am Tag in Portionen zu 100-150 ml sollten es aber schon sein.

Bei der Ernährung sollte dann auf eine Basen belasteten Ernährung liegen. Dieses kann durch die viel Obst und Gemüse erreicht werden. Frisches Obst und Gemüse liefert außerdem auch noch viele Vitamine und Spurenelemente. Dadurch ist eine Ernährung welche viel Rohkost beinhaltet nicht nur gut für die Haut, sondern dem ganzen Körper.

Durch die Aufnahme von ausreichend Vitaminen und Flüssigkeit werden die ersten Fältchen schon von ganz allein verschwinden und sich die Neubildung von Pickeln deutlich reduzieren.
Ein weiterer, nicht unwichtiger Punkt ist der Verzicht bzw. die Reduzierung der tierischen Fette. Diese wirken sich Nachweislich negativ auf die Haut aus und fördern die Pickelneigung.
Um die Haut elastisch zu halten ist unter Anderem das Spurenelement Silizium notwendig. Dieses Silizium muss nicht durch teure Nahrungsergänzungsmittel geschluckt werden, es findet sich beispielsweise in der Salatgurke. Schwefel, für seine entgiftende Wirkung bekannt, und die wichtigen Aminosäuren finden sich in Rettich, Radieschen und Kohlgemüse. Auch hier spiel die entgiftende Wirkung eine positive Rolle.

Es soll nur nicht erwartet werden, dass die Haut sich nach einem Salat schon deutlich besser fühlt. Dieses ist ein Prozess, der Zeit in Anspruch nimmt. Aber die richtige Ernährung ist nicht nur gesund für den Körper, es kann auch das Hautbild nachhaltig verbessert werden.


Bitte bewerten!
Kategorie: Hautpflege, Lebensmittel
Thema: , ,

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2016 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com