Skip to main content

Hausmittel, Anleitung & Tipps zum Schuhe putzen

Endlich saubere, gepflegte und langlebige in einfachen erklärt hier eine mit wenigen putzen können Schuhe Schritten Erfahren Sie Anleitung Tipps Hausmittel.

Saubere Schuhen gehören zu einem gepflegten Erscheinungsbild mit dazu und tragen einen nicht unerheblichen Teil zum ersten Eindruck, beispielsweise bei einem Vorstellungsgespräch, bei. Leider wissen nur die wenigsten Leute, was es beim Putzen und Pflegen von Schuhen zu beachten gilt.
In diesem Artikel erhalten Sie Tipps und Schritt-für-Schritt Anleitungen für schöne Schuhe.

Schuhe putzen

Hausmittel, Anleitung und Tipps zum Schuhe putzen.

Zuallererst: Das richtige Schuhpflegeset Um Ihre Schuhe richtig putzen und pflegen zu können, benötigen Sie die richtigen Produkte:

1) Groben Dreck entfernen mit der Schmutzbürste

Mindestens eine Schmutzbürste darf in keinem Schuhpflegeset fehlen. Nach Möglichkeit sollte die Borsten aus Schweineborsten oder auch aus Rinder-/ bzw Pferdeschwanzhaaren bestehen. Auch beliebt sind Bürsten aus Agavenfibern. Dies sind widerstandsfähige, flexible Blattfasern einer Agavenart aus südamerikanischem Raum.

2) Schuhcreme für Glanz und Pflege

Für langlebige, gut erhaltene Schuhe, ist das Auftragen von Schuhcreme unerlässlich. Je nach persönlichen Vorlieben, können Sie eine farblose oder auch eine, auf Ihren Schuh farblich abgestimmte, Creme verwenden. Haben Sie gerade keine Schuhcreme zur Hand, eignen sich genauso gut Babytücher oder fetthaltige Cremes wie beispielsweise Nivea.

3) Bürsten, Schwämme oder weiche Tücher zum Schuhcreme auftragen

Je nachdem wie viele färbende Schuhcremes Sie besitzen, benötigen Sie für jede Schuhcreme ein eigenes Auftrageprodukt. Dies ist sinnvoll, damit es nicht zu farblichen Unregelmäßigkeiten kommen kann.

4) Glanzbürste oder Weiches Tuch zum Aufpolieren

Für einen schönen Glanz nach dem Putzen empfehlen wir, bei Rauleder ein Glanzbürste aus Pferdehaar und bei glatten Schuhen ein weiches Tuch, zum Aufpolieren zu verwenden.

Pflege und Putzen von Lederschuhen

Gute Lederschuhe sind meistens nicht billig. Daher ist es umso wichtiger, diese richtig zu pflegen und zu putzen. Ein ausführliches Youtube-Video hierzu, finden Sie unter:

1) Reinigung mit der Schmutzbürste

Die Schmutzbürste eignet sich hervorragend für die Entfernung von grobem Schmutz.

2) Nassreinigung

Ist der Schuh nach dem ersten Schritt noch nicht von allen Verschmutzungen befreit, greifen Sie zu einem ausrangierten Küchenschwamm und mit Wasser verdünntem Schuhreiniger oder reinem Pflegeschaum.. Alternativ eignet sich auch Essigwasser sehr gut zur Fleckenbekämpfung.

3) Auftragen einer Schuhcreme

Leder ist ein Naturprodukt, dem bei der Verarbeitung zum Schuh viel Wasser entzogen wurde und somit auf Pflege von außen angewiesen ist. Das Putzen strapaziert das Material und so verliert es nach und nach an Glanz und Dehnbarkeit. Somit ist es wichtig nach dem Putzen eine fetthaltige Schuhcreme, beispielsweise mit einem weichen Tuch, aufzutragen, um dem entgegenzuwirken und unseren Schuh zum Glänzen zu bringen. Tipp: Für einen besonders schönen Glanz, den Schuh mit einem, in Milch getränktem, Tuch aufpolieren.

Putzen von Textiloberflächen

Um das Material nicht unnötig zu strapazieren, sollten Sie grundlegend immer mit der schonendsten Methode beginnen und nur bei ausbleibendem Erfolg zu stärkeren Mitteln greifen.

1) Verunreinigungen mit Wasser lösen

Dies ist die schonendste Behandlung.
Befeuchten Sie ein Tuch mit Wasser und putzen Sie damit, ohne Reinigungsmittel hinzuzugeben, Ihren Schuh. Nach der Prozedur müssen Sie den Schuh gut trocknen lassen.
Wichtig: Nasse Schuhe dürfen auf keinen Fall unter die Heizung zum Trocknen abgestellt werden! Die Hitze greift das Schuhmaterial an und verkürzt die Lebensdauer der Schuhe.

2) Bei hartnäckigem Schmutz

Haben Sie sich bereits vergeblich bemüht, den Schmutz nur mit Wasser zu entfernen, fügen Sie ein wenig Flüssighandseife hinzu. Können Sie die Verunreinigungen nun immer noch nicht entfernen, können Sie ein sanftes Reinigungsmittel, wie beispielsweise Haarshampoo verwenden. Unter keinen Umständen dürfen Sie Scheuermittel auf Textiloberflächen anwenden.

Putzen von Gummischuhen

Gummischuhe sind am Einfachsten zu reinigen. Zumeist lässt sich der Schmutz einfach abwaschen. Auch Reinigungsmittel schaden ihnen nicht.

Putzen von weißen Sohlen

Die weißen Gummisohlen unserer Schuhen werden immer besonders schnell und leicht dreckig. Zum Glück können wir sie ebenso einfach wieder sauber bekommen. Hierfür genügt es schon einen kleinen Schwamm mit Wasser – und in hartnäckigen Fällen mit flüssiger Handseife – zu befeuchten und die Schuhsohlen damit abzuwischen. Tipp: Salzränder lassen sich gut entfernen, in dem man mit einer Zwiebelhälfte darüber reibt.

Imprägnierspray verwenden

Ein Imprägnierspray schützt den Schuh vor Feuchtigkeit und sollte mindestens ein Mal in der Saison – im Herbst/Winter alle 3 Monate – , sowie vor dem allerersten Tragen, aufgetragen werden. Wenn Sie sich unsicher sind, ob noch ein ausreichender Feuchtigkeitsschutz besteht, benetzen Sie den Schaft Ihres Schuhs mit ein wenig Wasser. Perlt dieses in einzelnen Tropfen ab, ist eine Auffrischung des Schutzes noch nicht nötig. Bilden sich hingegen kleine Pfützen oder Rinnsale, ist kein ausreichender Schutz mehr vorhanden.

Quellen

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Kategorie: Materialpflege, Putzen
Thema: ,

 

 

© 2007-2019 schillmann.com
Hosted by elitedomains.de & digitalocean.com