Skip to main content

Hausmittel bei Bandscheibenvorfall & Bandscheibenprobleme

Nützliche Hausmittel beim Bandscheibenvorfall helfen die Bandscheibenprobleme schonend zu lindern. Wer einmal Probleme mit den Bandscheiben oder sogar einen Bandscheibenvorfall hatte, weiß um was für Schmerzen es sich handelt. Probleme mit der Bandscheibe nehmen einen immensen Teil an Lebensqualität. Man weiß nicht, wie man gehen, stehen, sitzen oder liegen soll. Alles ist eine Qual.

Im Folgenden räumen wir mit Missverständnissen rund um das Thema Bandscheibenvorfall auf und geben Ihnen Tipps für die richtigen Hausmittel. Mit einfachen, abwechslungsreichen Tipps kommen Sie bequem und schmerzfrei zum Ziel. Probleme mit dem Rücken und der Bandscheibe werden in Zukunft der Vergangenheit angehören. Eine schmerzende Bandscheibe kann verschiedene Ursachen, wie z.B. zu viel falsches Sitzen, Übergewicht oder ähnliches haben. Mit unseren Tipps können Sie wieder ohne Rückenschmerzen leben.

Hausmittel bei Bandscheibenvorfall & Bandscheibenprobleme

© depositphotos.com

Tipps und Hausmittel beim Bandscheibenvorfall und Bandscheibenproblemen

Operation bei Bandscheibenvorfall nötig?

Viele Ärzte raten bei Bandscheibenvorfall zu einer Operation, obwohl dies nicht immer nötig ist. Achten Sie auf Ihren eigenen Alltag und beobachten Sie Ihre Bewegungsabläufe. Sitzen Sie oft im Büro oder während langer Autofahrten? Wahrscheinlichen haben Sie eine falsche Haltung. Man sollte unbedingt auf einen geraden Sitz achten, am besten in einer entspannten Haltung. Ellenbogen und Beine nehmen eine 90 Grad Haltung ein. Für die Arbeit lohnt sich der Kauf eines medizinischen Sitzkissens. Mit solch einem Kissen wird Ihre Sitzhaltung trainiert und der Rücken gestärkt. Natürlich können Sie

Probleme mit der Bandscheibe können mithilfe von Wärme gelindert werden. Nehmen Sie heiße, gekochte Kartoffeln und zerdrücken Sie diese. Anschließend werden die Kartoffeln in einen Leinensack gepackt und auf die schmerzende Stelle gelegt. Warten Sie so lange, bis die Kartoffeln abgekühlt sind. Weiterhin hilft Johanniskrautöl. Das Öl wirkt entspannend und lockert die Verspannungen.

Stärken Sie Ihren Rücken

Mit den richtigen Übungen kann man seinen Rücken stärken und in Zukunft Probleme mit der Bandscheibe vorbeugen. Haben Sie vielleicht ein wenig Übergewicht? Dann sollten Sie schleunigst ein paar Kilos abnehmen. Das zusätzliche Gewicht belastet die Bandscheibe und Rücken gleichermaßen. Beim Schwimmen betätigen Sie sich sportlich, verlieren an Gewicht und stärken gleichzeitig Ihren Rücken. Wichtig hierbei ist, dass Sie lediglich in der Rückenlage schwimmen sollten. Nordic Walking ist nicht zu anstrengend, jedoch eine Wohltat für die Bandscheibe. Etwa 30 Minuten pro Tag sollten positive Resultate erzielen.

Wärme als Schlüssel für einen schmerzfreien Rücken

Die Wärme, die den Rücken entspannt und die Schmerzen lindert, kann auch vielfältige Weise eingesetzt und erzeugt werden. Eine einfache Variante ist das Duschen. Stellen Sie die Wassertemperatur auf 31 Grad und setzen Sie sich auf einen Hocker, der vorher in der Dusche platziert wurde. Anschließend müssen Sie sich nur auf den Hocker setzen und den Rücken mit leichten, vorsichtigen Bewegugen bewegen. Steigern Sie stetig die Temperatur.

Sobald Sie merken, dass sich der Schmerz ankündigt und bald eintritt, sollten Sie schleunigst ein heißes Bad nehmen. Zu dem warmen Wasser geben Sie Lavendelblüten- oder Melissentee. Nach 20 Minuten trocknen Sie sich ab und legen sich vorsichtig ins Bett. Ganz wichtig hierbei ist, dass Sie sich gut zu decken. Die beiden Teesorten sorgen mit ihrer aromatischen Note für eine entspannte Stimmung. Entspannen Sie sich und genießen Sie das heiße Bad. Der Teeextrakt wirkt in der Kombination mit dem warmen Wasser wahre Wunder. Die Temperatur sollte die 30 Grad übersteigen.

Schluss mit den Rückenschmerzen

Lassen Sie sich Massieren und nutzen Sie dabei Bienengift. Das Bienengift können Sie ganz problemlos in der Apotheke Ihres Vertrauens erwerben. Die natürlichen Gifte der Bienen lösen in Kombination mit einer wohligen Massage die verschiedenen Spannungen. Ein Gespräch mit Ihrem Arzt kann auch hilfreich sein. Fragen Sie ihn nach einer möglichen Elektrotherapie. Die Impulse lösen die verkrampften Muskeln und lassen Sie wieder Bewegungen ohne Schmerzen ausführen.

Sie haben die Wahl bei Bandscheibenproblemen

Machen Sie Schluss mit den Bandscheibenproblemen. Wie Sie sehen, gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, die zu einem positiven Ergebnis führen und Ihnen ein Leben ohne Schmerzen ermöglichen. Als letzten Tipp gibt es noch das sogenannte Arnikaextrakt. Dies sollten Sie kurz vor dem Schlafen auf die betroffene Stelle auftragen. Über Nacht kann das Extrakt an den Problemstellen arbeiten, sodass Sie morgens ohne Schmerzen in den tag starten.

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Bitte bewerten!
Kategorie: Fitnesstipps, Hausmittel
Thema: ,

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2017 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com