Effektiv Besenreiser entfernen und vorbeugen

Natürliche Hausmittel helfen beim Besenreiser entfernen und vorbeugen. Für viele Betroffene kann bereits eine Linderung dieser hilfreich sein. Anfangs sind die Krampfadern kein Problem. Doch in einigen Fällen kann sich das ändern. Wir haben die wichtigsten Informationen zum Thema Besenreiser zusammengefasst.

Viele Menschen leiden an Besenreisern. Diese sind nicht nur unschön anzusehen, sondern können in einigen Fällen auch Schmerzen verursachen. Dabei können sie im fortgeschrittenen Stadium für geschwollenen Füße und Beine sorgen. Auch Hautgeschwüre können auftreten. Deshalb solltest du deine Besenreiser behandeln.

Besenreiser entfernen© depositphotos.com
Tipps zum Besenreiser entfernen und vorbeugen mit natürlichen Hausmitteln.

Was sind Besenreiser?

Genau genommen sind Besenreiser kleine, dunkelrot oder bläulich schimmernde Erweiterungen der Venen. Dabei treten diese vor allem an Waden, Knöcheln und Oberschenkeln auf. Medizinisch gesehen zählen sie zu den Krampfadern und sind meist harmlos. Doch oft machen sie sich durch Brennen unangenehm bemerkbar. Ebenso können sie unter Umständen zu anderen unangenehmen Symptomen führen, wie geschwollene Füße und schmerzende Beine. Zudem empfinden sie viele Betroffene als einen unschönen Makel. Daher suchen vielen nach Möglichkeiten sie zu entfernen.

Beide Geschlechter gleichermaßen betroffen

Rund 60 Prozent der Menschen in Deutschland sind von Besenreisern betroffen. Die Häufigkeit nimmt dabei im Alter zu. Allerdings ist es nicht ausgeschlossen, dass junge Leute davon betroffen sind.

Das sind Besenreiser Ursachen

Die Hauptursache bei der Entstehung sind Durchblutungsstörungen. Ebenfalls tragen ein weiches Bindegewebe und die individuelle Veranlagung zur Entstehung der unansehnlichen Venenerweiterungen bei. Vor allem bilden sich diese schnell bei:

  • hormonelle Umstellung (Schwangerschaft, Wechseljahre)
  • überwiegend sitzende und stehende Tätigkeiten
  • Rauchen und Alkoholkonsum
  • mangelnde Bewegung
  • Übergewicht

Natürliche Hausmittel gegen Besenreiser

Eine Umstellung der Ernährungsgewohnheiten bietet bei Übergewicht eine gute Voraussetzung, um die Entstehung von Besenreisern zu verhindern. Auch andere Gewohnheiten, beispielsweise falsches Sitzen begünstigen das Entstehen der unansehnlichen Venenerweiterungen. Durch eine angenehme Sitzposition, die eine Durchblutung fördert, statt sie zu behindern, lässt sich hier einfach Abhilfe schaffen. Und auch folgende Besenreiser Hausmittel können behilflich sein. Beachte auch unsere weiteren Tipps für schöne Beine im Sommer.

1) Mit kaltem Wasser gegen Besenreiser

Um Besenreiser zu entfernen bzw. loszuwerden, kannst du deine Beine regelmäßig kalt abduschen. Hierfür musst du immer morgens und abends deine Beine mit kaltem Wasser waschen. Denn die kalte Dusche wirkt wahre Wunder und ist ein effektives Hausmittel gegen geschwollenen Beine. Vor allem wenn du beruflich den ganzen Tag auf den Beinen bist oder längere Zeit stehen müssen, spürst du schnell eine Erleichterung. Da das kalte Wasser die Durchblutung angeregt. Somit kannst du der Bildung von Besenreisern gezielt vorbeugen.

2) Beine hochlegen und Krampfadern verhindern

Ebenso eine gute und einfache Methode ist das Hochlegen der Beine. Hierfür lagern deine Beine öfters hoch, zum Beispiel abends auf dem Sofa. Und auch nachts im Bett sollten deine Beine höher liegen. Dabei kannst du mit einem Kissen deine Beine stützen. Folglich sorgst du so dafür, dass keine zusätzlichen Venenerweiterungen entstehen. Darüber hinaus ist dies auch effektiver Tipp gegen Krampfadern.

3) Besenreiser vorbeugen mit Apfelessig

Mit der Verwendung von Apfelessig lassen sich Muskeln auf natürliche Wiese stärken. Zudem kannst du damit deine Durchblutung fördern. Deshalb eignet sich das beliebte Hausmittel ideal für die Behandlung von Besenreisern. Hierfür tränke ein sauberes Küchentuch in etwas Apfelessig und reibe deine Beine damit ein. Dann lasse den Apfelessig 15 – 20 Minuten einwirken. Wenn du dies täglich durchführst, sollte bald eine Besserung bemerkbar sein. Lies auch unsere effektiven Tipps gegen Schwellungen.

Besenreiser entfernen und vorbeugen.

4) Mit Heilkräutern Linderung schaffen

Vor allem Cremes oder Sprays, die natürliche Extrakte aus Rosskastanien, Arnika oder Rotem Weinlaub enthalten, eignen sich zur Behandlung der erweiterten Venen. da sie die Spannkraft der Venenwände erhöhen und Entzündungen hemmen. Dabei lassen sich die Produkte angenehm anwenden. Ebenso soll der in Rosskastanien enthaltene Wirkstoff Aescinie die Kräftigung der Venen unterstützen und wirkt dadurch der Bildung von Ödemen entgegen.

Rosskastanien-Weinlaub-Creme gegen Besenreiser
218 Bewertungen
Rosskastanien-Weinlaub-Creme gegen Besenreiser
Rosskastanie und das Laub des roten Weinstocks enthalten Naturstoffe, die sich zur Pflege müder, belasteter Beine und zum Erhalt gesunder, gut durchbluteter Venen und Blutgefäße bestens bewährt haben. Gerade wer viel sitzen oder stehen muss, belastet seine Venen über das übliche Maß hinaus. Durch die Massage mit unserer wertvollen, durchblutungsfördernden Rosskastanien-Weinlaub-Creme erreichen Sie eine wohltuende Wirkung für müde, schwere Beine.

5) Besenreiser veröden lassen

Wenn die Hausmittel und Salben nicht helfen, kannst du die erweiterten Venen medizinisch entfernen lassen. Hierbei spricht man häufig von einer Sklerosierung (Verödung). Folglich spritzt dir der Arzt mit einer feinen Nadel ein bestimmtes Verödungsmittel. Dadurch kommt es zu einer gewollten Reizung, welcher eine Entzündung der Venenwände folgt. Infolgedessen verschließen sich die Blutgefäße und die Besenreiser veröden bzw. lösen sich auf. Und auch Laserbehandlungen sind mittlerweile möglich. Beachte auch unsere Hausmittel gegen Wassereinlagerungen.

Besenreiser im Gesicht – was tun?

Besenreiser bilden sich auch im Gesicht aus und dies stellt eine besonders unangenehme Form der Venenerweiterung dar. Diese einfach mit Make-Up verdecken, hilft oft nicht weiter und beseitigt nicht die Ursache. Die auch als Couperose bekannten Adern im Gesichts können ebenfalls durch die Anwendung folgender Hausmittel gebessert werden. Beachte hierzu auch unseren Artikel zur Behandlung von Rosacea.

  • Kaffee und alkoholische Getränke vermeiden oder einschränken.
  • Sonnenbäder einschränken oder sich effektiv schützen.
  • Den Besuch in der Sauna vermeiden.

Tipp: Zur Pflege bei Besenreiser im Gesicht

In den Sommermonaten solltest du vorsichtshalber eine spezielle Sonnenschutzcreme im Gesicht auftragen. Und während der kalten Jahreszeit kannst du deine Haut mit einer fetthaltigen Tagescreme oder Vaseline schützen.

Häufige Fragen und Antworten

Was sind Besenreiser?

Besenreiser sind winzige rötlich-blaue Venen unter der Haut. Diese werden häufig an Waden, Oberschenkeln und Knöcheln sichtbar. Aber auch im Gesicht können diese erweiterten Venen auftreten.

Welche Ursachen haben Besenreiser?

Diese erweiterten Venen werden durch langes und übermäßiges Sitzen und Stehen verursacht. Darüber hinaus können hormonelle Umstellungen, wie Schwangerschaft und Wechseljahre die Entstehung der Besenreiser begünstigen. Auch Übergewicht, mangelnde Bewegung und ein erhöhter Alkohol- und Zigarettenkonsum können ursächlich sein. Ebenso kann eine erbliche Veranlagung für das Auftreten der erweiterten Venen verantwortlich gemacht werden.

Was hilft gegen Besenreiser?

Du kannst Besenreiser lindern und vorbeugen durch regelmäßige kalte Duschen, viel Bewegung, das Hochlegen der Beine und mit Salben aus Rosskastanien- und roten Weinlaub Extrakt. Besenreiser im Gesicht kannst du vermeiden, indem du auf Alkohol und Kaffee verzichtest, sowie dich vor Sonnenstrahlung schützt.


♥ Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel mit anderen Hausfrauen! ♥

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.