10 natürliche Hausmittel gegen Fußpilz

Natürliche Hausmittel helfen gegen Fußpilz. Wir haben Omas alte Hausmittel und Wundermittel gegen den lästigen Pilz am Fuß gesammelt. Wir zeigen dir, wie du Fußpilz effektiv behandeln und bekämpfen kannst. Darüber hinaus haben wir Tipps zum Fußpilz vermeiden.

Wenn sich die Haut schuppt und gleichzeitig juckt bzw. brennt, dann hat der Fußpilz wieder einen neuen Nistplatz gefunden. Deine Füße! Aber keine Sorge: Im Folgenden werden dir wertvolle Hausmittel vorgestellt, die bei Hautpilz sehr gut helfen können und dich vom Juckreiz befreien.

Fußpilz Hausmittel© depositphotos.com
Natürliche Hausmittel helfen gegen Fußpilz.

Symptome und Ursachen für Fußpilz

Die Ursache für Fußpilz ist recht einleuchtend. Der Fußpilz entsteht, wenn die Haut und ihre Schutzschicht beschädigt ist. Denn dann können Pilze, die in Schwimmbädern oder anderswo vorkommen, in die Haut eindringen und sich in unserem Körper verbreiten. Dabei lässt sich der Fußpilz mit bloßem Augen nicht erkennen. Doch die üblichen Symptome einer Fußpilzerkrankung sind meist ein starker Juckreiz an den betroffenen Stellen. Zudem kommt es zu Rötungen und Schuppenbildung in den Zehnzwischenräumen. Ebenso können Risse, Bläschen oder Pusteln entstehen.

Was ist Fußpilz?

Fußpilz ist eine durch Pilzinfektion ausgelöste Erkrankung. Die Pilzinfektion betrifft hierbei häufig den Fuß, insbesondere Zehnzwischenräume und die Fußsohle. Bei schweren Erkrankungen kann der Pilz auch den Fußrücken oder Fußnägel befallen. Dann spricht man auch vom Nagelpilz. Der Fußpilz gehört zu den Dermatomykosen (Hautpilz-Krankheiten). Am häufigsten ist der Fadenpilz für die Erkrankung verantwortlich. Dieser kann sich auch in anderen Regionen ausbreiten.

Über die Ansteckungsgefahr:

In Industrieländern tritt Fußpilz sehr häufig auf. Schätzungen zu Folge leidet hier jeder Dritte an Fußpilz. Dabei steigt die Infektion Anfälligkeit mit steigendem Alter. Ebenso erhöht das Barfußlaufen eine Ansteckung. Durch direkten Hautkontakt oder Kontakt mit indirekten Infektionsquellen, wie Fußböden in Badeanstalten oder in der Sauna, kann der Pilz übertragen werden.

Hausmittel gegen Fußpilz

Es gibt eine Menge natürlicher Hausmittel gegen Fußpilz. Allerdings können die Hausmittel oftmals nur die Beschwerden lindern und das Umfeld für die Pilze unfreundlich machen. Für die Bekämpfung müssen die meisten Hausmittel für eine lange Dauer angewendet werden. Daher ist der Besuch beim Arzt meist am effektivsten. Doch wenn du die Hausmittel und Heilmittel der Natur regelmäßig anwendest, kannst du Fußpilz bekämpfen oder im besten Fall von vornherein vermeiden.

1) Essig und Zitronen gegen Fußpilz

Das Hausmittel Essig ist ein Wundermittel. Durch die keimtötende Wirkung kannst du die Pilzsporen bekämpfen. Hierfür musst du mehrmals täglich Apfelessig auf die von Piz betroffene Haut tupfen. Ebenso kannst du dir abends und zwischendurch ein Fußbad mit Essig gönnen. Dazu verdünne Essig mit warmen Wasser. Dabei sollte das Verhältnis für diese Anwendung 1/4 Apfelessig und 3/4 Wasser betragen. Dazu kannst du Zitrone und Salz mischen. Denn auch das effektive Hausmittel Salz und die Zitrone bekämpfen die Pilze.

2) Fußpilz behandeln mit Backpulver

Die heilende Wirkung von Backpulver kann gegen Fußpilz angewendet werden. Denn Backpulver enthält Natron und ist basisch. Demnach ist ein basisches Hautmilieu sehr ungünstig für Bakterien und Pilze. Zudem kannst du mit Backpulver deine Füße trocken halten und dem Pilz die nötige Feuchtigkeit entziehen. Somit minderst du seine Überlebenschance. Also bestreue deinen Fuß und die Zehenzwischenräume mit Backpulver. Folglich kannst du deinen Fußpilz effektiv behandeln. Ebenso kannst du den Innenraum deiner Schuhe mit Backpulver angereichert.

3) Kräuterfußbad als Hausmittel gegen Fußpilz

Zum Fußpilz bekämpfen eignet sich auch ein Kräuterfußbad. Dazu kannst du schwarzen Tee, Salbeitee, Eichenkraut und Zinnkraut vermischen. Anschließend mit kochenden Wasser aufbrühen. Nachdem das Wasser eine angenehme Temperatur erreicht hat, kannst du deine Füße ca. 20 Minuten reinhalten. Damit lässt sich Fußpilz gut behandeln. Denn diese Kräuter wirken jeweils antibakteriell und bekämpfen die Pilze zwischen den Füßen. Zudem kann schwarzer Tee den Juckreiz lindern, da er den Wirkstoff Tannin enthält. Abschließend die Füße ordentlich trocknen. Dies ist auch ein gutes Hausmittel gegen müde und raue Füße.

4) Mit Knoblauch Fußpilz bekämpfen

Ebenso kann dir Knoblauch im Kampf gegen dein Fußpilz behilflich sein. Denn das Heilmittel Knoblauch wirkt antibakteriell und tötet Keime sowie Pilzsporen ab. Folglich kannst du die von Pilz betroffene Stelle abends ordentlich mit Knoblauch einreiben. Dann über Nacht einwirken lassen. Verantwortlich für die erfolgreiche Behandlung von Fußpilz ist enthaltende Bestandteil Allicin, der sogar den Pilz Candida albicans bekämpft. So wird auch die pathogene Ausbreitung gestoppt. Das Essen von 1-2 Knoblauchzehen oder Knoblauchkapseln unterstützt die Wirkung zusätzlich. Beachte hierzu auch unseren Artikel zu Hausmittel gegen Knoblauchgeruch.

5) Fußpilz mit Zwiebeln behandeln

Ähnlich wie Knoblauch kann die Verwendung von Zwiebeln hilfreich sein. Dafür musst du deine Zehenzwischenräume mit einer Zwiebel einreiben. Danach warme Baumwollsocken anziehen. Diese Methode kannst du perfekt über Nacht anwenden. Damit diese Methode Wirkung zeigt, solltest du sie mehrmals wiederholen. Folglich sollten die ersten Erfolge bereits nach wenigen Tagen sichtbar sein.

6) Honig als bewährtes Hausmittel gegen Fußpilz

Gleichfalls kann dir Honig als Hausmittel gegen Fußpilz helfen. Denn aufgrund der antimykotischen Eigenschaften können die entzündungshemmenden Inhaltsstoffe im Honig Fußpilz entgegenwirken. Dies gilt ganz besonders für den hochwertigen Manuka Honig. Einfach die betroffenen Hautstellen einreiben und einziehen lassen.

Manuka Health - Manuka Honig - 100% Pur aus Neuseeland
2.712 Bewertungen
Manuka Health - Manuka Honig - 100% Pur aus Neuseeland
Der leckere und hochwertige Manuka Honig ist ein heilendes Naturprodukt. Er kommt Original aus Neuseeland und wurde auf seine Reinheit und Qualität getestet. Mit natürlichem und zertifiziertem MGO Gehalt.

7) Giftstoffe entziehen mit Heilerde

Eines der ältesten Hausmitteln ist die wirksame Heilerde. Diese ist in Naturkostläden, Reformhäusern und Apotheken erhältlich. Damit der Fußpilz verschwindet, musst du deine Füße mehrmals am Tag mit Heilerde einpudern. Außerdem solltest du deine Füße mit Socken aus Naturfasern warmhalten. Alternativ kannst du einen Brei aus Heilerde mit Wasser anrühren. Danach musst du diesen Brei vorsichtig auf die vom Pilz betroffenen Stellen auftragen. Dann trocknen lassen und zuletzt wieder abwaschen. Ebenso kannst du täglich 2-3 Gläser Heilerde mit Wasser trinken. Denn Fußpilz tritt häufig mit anderen Pilzbesiedelungen auf.

8) Mit Wickeln Fußpilz bekämpfen

Gleichfalls stellen diverse Fußwickel ein Hausmittel gegen Fußpilz dar. Dabei sind Fußwickel mit Kamille, Salbei oder Salz (nur hochwertiges Kristallsalz und ohne Rieselhilfe) äußerst effektiv. Demnach tränke ein Tuch in dem jeweiligen Sud. Danach lege es auf die betroffenen Stellen. Oder wickle dein Fuß darin ein. Damit der Sud einwirken kann, darfst du den Wickel erst nach einer längeren Zeit entfernen. Beachte auch unsere Hausmittel und Tipps gegen Nagelpilz.

9) Johanniskraut zum Behandeln von Fußpilz

Das heilende Johanniskraut als Hausmittel ist bereits von unseren Großeltern genutzt worden. Denn es wirkt schonend und wundheilend. Zudem erhältst du das Johanniskraut einfach in der Apotheke. Folglich kannst du es mehrmals am Tag auf die mit Hautpilz betroffenen Stellen auftragen. Somit sollten die Entzündung effektiv heilen und Beschwerden gelindert werden.

10) Teebaumöl bekämpft erfolgreich Fußpilz

Aus Australien kommt das hochwertige Teebaumöl, dass du mehrmals täglich auf deine Füße auftragen kannst. Dadurch sollte eine Besserung bereits nach einigen Tagen zu beobachten sein. Zudem kannst du das Öl einfach und schnell im Internet kaufen:

Kanzy Teebaumöl Bio 60ml Essential Tea Tree Oil zum Aromatherapie für Gesicht, Haar, Hautpflege, Körper Kaltgepresst
2.959 Bewertungen
Kanzy Teebaumöl Bio 60ml Essential Tea Tree Oil zum Aromatherapie für Gesicht, Haar, Hautpflege, Körper Kaltgepresst
  • Höchste Qualität möglich: Teebaumöl wird aus den Blättern des australischen Teebaums gewonnen, die durch den schonenden Prozess der Wasserdestillation der allerbesten Teebaumblätter gewonnen...
  • Biologisches, natürliches, unraffiniertes, chemikalienfreies, ungefiltertes Teebaumöl Bio hat ein starkes, frisches und warmes Aroma, das sich ideal für Hautprobleme eignet

Diese Faktoren begünstigen Fußpilz

Einige Faktoren können eine Pilzinfektion begünstigen. Daher solltest du darauf achten diese Faktoren zu vermeiden. In der folgenden Tabelle haben wir dir die Faktoren zur Begünstigung von Fußpilz aufgelistet und erklären dir warum diese eine Ansteckung erhöhen:

Faktoren die Fußpilz begünstigen:Warum begünstigen diese Faktoren Fußpilz?
1. Geschwächtes ImmunsystemJe schwächer das Immunsystem,
desto anfälliger ist der Mensch für Erreger und Keime
2. Warmes und feuchtes KlimaPilze lieben Feuchtigkeit und Wärme und vermehren sich dort,
wie auch Bakterien, sehr schnell.
3. Wunden und HautkrankheitenOffene Wunden und Hautkrankheiten erhöhen die Ansteckungsgefahr,
da der Pilz so leichter in den Körper eindringen kann.
Faktoren und Erklärungen zur Begünstigung von Fußpilz

Tipps zum Fußpilz vermeiden

Um sich wirkungsvoll gegen den Pilzerreger zu schützen, helfen einige Dinge, die du beachten sollten. Im folgenden Video der Techniker Krankenkasse erklärt Dr. Wimmer, wie du mit einfachen Tipps Fußpilz vermeiden kannst:

Clevere Tipps zum Fußpilz vermeiden.

Überblick zur Vermeidung von Fußpilz

Ebenso haben wir dir die wichtigsten Tipps zur Vermeidung von Fußpilz in einer übersichtlichen Liste zusammengefasst:

  • Immer auf trockene Zwischenräume der Zehen achten. Also die Zehenzwischenräume besonders gut abtrocknen nach dem Waschen, Baden oder saunieren.
  • Auf zu enge und synthetische Schuhe verzichten, weil sich darin die warme Feuchtigkeit länger halten kann. Und feucht warme Füße mögen ja die Pilze besonders gerne.
  • Schuhe regelmäßig lüften, durchtrocknen lassen und gründlich desinfizieren zum Beispiel mit Hausmittel gegen stinkende Schuhe).
  • Auf synthetische Strümpfe verzichten, weil auch das die Feuchtigkeit fördert. Lieber atmungsaktive Schuhe und Strümpfe tragen. Und Strümpfe und Socken bei mindestens 60 Grad waschen, um Pilze und Bakterien abzutöten.
  • Immer Badelatschen tragen in öffentlichen Schwimmbädern und Saunen. Und in der Sauna direkten Kontakt mit Holz vermeiden. Bringen am besten dein eigenes Saunatuch mit.
  • Niemals barfuß laufen in fremden Wohnungen oder im Hotel auf Teppichen laufen.

Wann zum Arzt?

Im besten Fall kannst du mit unseren Hausmittel und Tipps Fußpilz vermeiden. Wenn es doch dazu kommt, dass du an Fußpilz leidest, dann kannst du es mit den Hausmitteln ausprobieren. Allerdings ist es ratsam solche Methoden mit dem Hausarzt zu besprechen. Denn eine Fußpilzerkrankung kann in manchen Fällen nur mit Antibiotikum behandelt werden. Somit solltest du bei Anzeichen einer Fußpilzerkrankung den Arzt aufsuchen und weiteres Vorgehen mit diesem besprechen. Denn in den meisten Fällen stellen die Hausmittel gegen Fußpilz lediglich eine Ergänzung dar.

Fragen und Antworten

Wie erkenne ich Fußpilz?

Fußpilz ist mit dem bloßen Augen anfangs nicht zu erkennen. Zu den häufigsten Symptomen von Fußpilz zählt ein starker Juckreiz in den Zehenzwischenräumen und der Fußsohle. Zudem kann es zu Rötungen, Schuppenbildung in diesen Bereichen kommen. Bei bereits fortgeschrittener Erkrankung können sich Bläschen, Pusteln und Risse bilden.

Was kann man gegen Fußpilz tun?

Zur Fußpilz Behandlung kannst du verschiedene Hausmittel anwenden. Ebenso solltest du die Behandlung von Fußpilz mit deinem Arzt absprechen. In den meisten Fällen kann dieser eine Creme oder Antibiotika verschreiben.

Welche Hausmittel helfen gegen Fußpilz?

Hausmittel gegen Fußpilz sind folgende: Essig, Zitrone, Backpulver, Heilerde, Johanniskraut, Knoblauch, Zwiebeln, Honig oder Teebaumöl. Darüber können Fußbäder aus Kräuter oder Fußwickel helfen den Fußpilz zu bekämpfen.

Wie lässt sich Fußpilz vermeiden?

Um Fußpilz zu vermeiden solltest du zu enges, synthetisches Schuhwerk vermeiden und deine Schuhe öfters lüften. In öffentlichen Schwimmbädern oder in der Sauna solltest du nicht barfuß laufen, sondern Badelatschen tragen. Außerdem solltest du darauf achten, dass du trockene Zehenzwischenräume vermeidest und deine Socken bei 60 Grad wäscht, um so Bakterien und Pilze abzutöten.


♥ Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel mit anderen Hausfrauen! ♥

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.