Startseite » Gesundheitstipps » Hausmittel » Hausmittel gegen Hämorrhoiden

Hausmittel gegen Hämorrhoiden

Über vierzig Prozent aller über vierzig jährigen leiden an Hämorrhoiden. Aber wussten Sie, dass alle Menschen Hämorrhoiden haben? Die Problematik Hämorrhoiden gehört in unserer Gesellschaft von jeher zu den Themen, über die man nicht spricht, deshalb suchen viele Betroffene zu diesem Problem Hilfe im Web. Man findet dort ungemein viele hilfreiche Internetseiten, die einem helfen können, diese Biester loszuwerden oder die nervigen Symptome unter Kontrolle zu bekommen. Wir werden Ihnen jetzt auch unterschiedliche Wege vorstellen, wie Sie Hämorrhoiden auf Dauer bekämpfen.

Salben gegen Hämorrhoiden

Salben sind die aller erste Maßnahme gegen Ihr Afterjucken. Die Cremes etlicher Hersteller, helfen gezielt, die Beschwerden wie das Jucken oder Kratzen einzudämmen. Wichtig ist, dass Cremes keine Reduzierung der Hämoriden hervorrufen, noch ein weiteres Vergrößern unterbinden, sie sind bloß dazu da die vielen Symptome einzudämmen. Außergewöhnlich gut wirken Salben in den Hämorrhoiden Stadien 1 und 2.

Operationsformen gegen Hämorrhoiden

Es existieren mehrere Operationsarten, die wir Ihnen nun näher bringen werden.

  • Operation nach Ferguson Auch hier werden die Hämorrhoidalknoten entfernt, nachfolgend die Wunden längsverschlossen. Die Wunden erholen sich bei dieser Operationsform unübersehbar schneller als bei anderen.
  • OP nach Parks Die Hämorrhoidalpolster werden entfernt und die unter der Mukosa befindlichen Gefäße abgebunden. Die Stelle verheilt zumeist sehr schnell und es besteht nur eine geringe Wahrscheinlichkeit einer Narbe.

Hausmittel gegen Hämorrhoiden

Da es enorm viele Hausmittel gibt, werden wir Ihnen nun 5 zeigen, wir empfehlen alle Hausmittel einmal zu probieren, da einige Hausmittel bei einigen Leuten nicht helfen, andere aber schon.

  1. Kühlen Ein echtes Allheilmittel gegen das Brennen der Hämorrhoiden ist eine lokale Kühlung mit Eiswürfeln. Einfach einen Kühlakku an die Betroffene Stelle halten und kühlen. Hier in jedem Fall darauf achten, dass jene Kühlakkus nach dem Einsatz gut gereinigt werden.
  2. Sitzbäder gegen Hämorrhoiden Sitzbäder sind eine wahre Gabe bei Hämorrhoiden, sie schwächen das Jucken und Kratzen deutlich.
  3. Positives Denken Sollten die Schmerzen noch so extrem sein, sollte das Jucken am After gerade noch so stark sein, denken Sie immer an ein Hämorrhoiden freies Leben.
  4. Verwendung von Apfelessig. Nur die Problemregion mit Apfelessig einfeuchten, bedenken Sie jedoch, dass zu viel Apfelessig die Haut mächtig reizt. Man kann auch täglich 300ml Wasser mit 2TL Apfelessig trinken.
  5. Hochwertiges Teebaumöl enthält sehr viele gute ätherischen Öle, die dämpfend auf die entzündeten Hämorriden wirken. Überziehen Sie es aber nicht mit zu viel Öl, tag für Tag eine kleine Menge ist ausreichend. Ebenfalls erfahre mehr über die Anwendung gesunder Öle.

Sie sehen, es gibt ausgesprochen viele Wege seine Hämorrhoiden für Immer loszuwerden bzw. die Beschwerden fühlbar einzudämmen. Für den Fall, dass Sie unter Hämorrhoiden leiden, empfiehlt sich immer ein Gang zum Arzt (Proktologe), der erkennen wird, in welchem Stadium die Biester sind und wie man nun am besten weitermachen sollte. Wir hoffen, Sie haben ein Wenig Anregung zum Sachverhalt gefunden, sollten Sie noch weitere Unklarheiten haben, finden Sie im Internet viel Hilfe zum Thema.

Schlagworte

Kommentieren

Zum Kommentieren klicken