Müde und schlapp – was hilft?

Hausmittel gegen Kreislaufprobleme

Sieben Hausmittel helfen bei Kreislaufproblemen auf natürlich Art. Wechselduschen, Kaffee und Co wirken schwachem Kreislauf und lindern die Beschwerden schonend.

Jeder Mensch hat diesen Zustand schon einmal erlebt: Man fühlt sich schlapp, müde, abgespannt und schlimmsten Fall auch noch schwindelig. Probleme mit dem Kreislauf können äußerst unangenehm und zudem auch recht hartnäckig sein. Was hilft?

Hausmittel gegen Kreislaufprobleme© pixabay.com | CC 0
Unsere sieben natürlichen Hausmittel helfen dir, Kreislaufbeschwerden schonend zu lindern.

Sieben Hausmittel gegen Kreislaufprobleme

Nicht immer sind Kreislaufbeschwerden gleich ein Anlass zur Sorge um deine Gesundheit. Den Gang zum Arzt kannst du dir oftmals ersparen. Schon kleine Veränderungen im Alltag können dir helfen, die Probleme in recht kurzer Zeit zu lindern. Mit den folgenden Hausmitteln bekommst du alltägliche, weniger gravierende Probleme mit dem Kreislauf schnell in den Griff.

1) Wechselduschen

Das sogenannte Wechselduschen wirkt wahre Wunder gegen einen eingeschlafenen Kreislauf. Einfach statt der üblichen rein warmen Dusche den Wasserhahn sanft von warm auf kalt umstellen und das Ganze ein paar mal wiederholen. Wechselduschen helfen übrigens auch, wenn die Probleme von zu wenig Schlaf herrühren. Wichtig dabei ist, dass du dich dabei nicht überforderst und den  Vorgang deinem eigenen Wohlbefinden anpasst. Wenn dir eine Ganzkörperdusche zu viel ist, kannst du dich aber auch auf Arme, Beine und Füße beschränken.

2) Schwarzer Tee und Kaffee

Der zweite Tipp mag sich banal anhören, kann aber wahre Wunder wirken: Die morgendliche Tasse schwarzer Tee oder der Fitmacher Kaffee reicht oft schon aus, um die Trägheit zum Start in den Tag zu überwinden. Beide Getränke beleben die Durchblutung durch den Inhaltsstoff Koffein. Ein wenig Zucker oder Honig im Getränk erhöht zudem den Blutzuckerspiegel. So sind die heißen Getränke die optimalen Hausmittel gegen Kreislaufprobleme am Morgen.

3) Nüsse

Generell sind Nüsse als recht gesundes Nahrungsmittel bekannt. Um den Kreislauf zu stärken ist dabei besonders die Walnuss interessant. Aufgrund ihres hohen Gehalts an hochwertigen Fettsäuren haben die Nüsse eine positive Wirkung auf die Elastizität der Blutgefäße und senken nebenbei auch noch den Cholesterinspiegel. Sie helfen dir außerdem dabei, dass du deinen Vitaminhaushalt stabil hältst.

4) Scharfes Essen

Auch wer regelmäßig scharf isst, kann seinen Kreislauf nachhaltig stärken. Das Capsaicin, welches in Pfeffer und Chilischoten enthalten ist, regt neben der Durchblutung auch die Verdauung an und soll im Körper sogar die Endorphinausschüttung begünstigen. Allerdings ist scharfes Essen nicht für jedermann geeignet. Wer es nicht richtig verträgt, sollte trotz der positiven Effekte darauf verzichten.

5) Kochsalz

Ein weiteres gutes Hausmittel gegen Kreislaufbeschwerden ist die Einnahme von Kochsalz. Es genügt schon eine Salzbrezel oder eine Gemüsebrühe, um den Blutdruck kurzfristig zu erhöhen. Bei häufig auftretenden Beschwerden, solltest du jedoch nicht immer zum Salz greifen. Ansonsten leidest du am Ende an Bluthochdruck, statt an Kreislaufbeschwerden.

6) Zwiebeln

Mit Blick auf die Wirkung und Inhaltstoffe von Zwiebeln kann man schnell auf die Idee kommen, es handle sich um ein Wundermittel. Die Pflanze wirkt Krebs und Entzündungen entgegen, beschleunigt die Fettverbrennung, entgiftet den Körper und sie hilft eben auch dem Kreislauf auf die Sprünge, indem sie den Cholesterinspiegel senkt sowie das Blut verdünnt. Wenn du also in Zukunft regelmäßig Zwiebeln in deine Ernährung einbaust, kannst du dir durchaus positive Effekte auf deinen Kreislauf erhoffen.

7) Sportliche Betätigung

Das beste Hausmittel gegen Kreislaufbeschwerden bleibt aber immer noch die sportliche Betätigung im Freien. Gerade in den Wintermonaten ist der Gang nach draußen unerlässlich, um den Kreislauf am Einschlafen zu hindern. Dabei muss man nicht direkt stundenlang durch den Wald rennen. Es genügt schon eine Stunde gemütlich spazieren zu gehen, um die lästige Trägheit zu vertreiben. Damit es dir leichter fällt, haben wir clevere Tipps für Sport im Winter und auch hilfreiche Ideen für sportliche Betätigung im Sommer für dich gesammelt.

Kreislaufprobleme im Sommer

Bei manchen Menschen treten Probleme mit dem Kreislauf nur unter bestimmten Bedingungen auf, zum Beispiel wenn es draußen heiß ist und die hohen Tempertaturen sich negativ auf das gesamte Wohlbefinden auswirken. Auch du hast mit Schwindel, Müdigkeit und Co nur im Sommer zu kämpfen? Hier findest du neben ausreichender Flüssigkeitszufuhr sechs spezielle Tipps gegen Kreislaufprobleme in der heißen Jahreszeit.

Wann zum Arzt?

Wenn dir die Hausmittel gegen Kreislaufprobleme nicht helfen, solltest du bei anhaltenden, starken Beschwerden einen Arzt zu Rate ziehen. Der kann genaue Ursachen erkennen und dir genau auf dich angepasste Ratschläge und Behandlungsmöglichkeiten mit auf den Weg geben. Auch wenn du medikamentöse Unterstützung verschrieben bekommen solltest, kannst du weiterhin die Hausmittel zur Begleitung der Therapie anwenden, wenn dein Arzt nichts gegenteiliges anordnet.

Video: Medizinische Tipps gegen Kreislaufprobleme

Im folgenden YouTube-Video bekommst du zusätzliche medizinische Hintergründe und Ursachen zum Thema Kreislaufbeschwerden erklärt. Außerdem rät uns der Humanmediziner Dr. Johannes Wimmer folgende Tricks zu beachten:

Medizinische Tipps gegen Kreislaufprobleme.

Fragen und Antworten

Wie äußert sich Kreislaufschwäche?

Ein schwacher Kreislauf kann sich durch Müdigkeit, Abgespanntheit und in heftigeren Fällen auch durch regelrechten Schwindel äußern. Doch nicht immer musst du bei diesen Symptomen direkt zu Tabletten greifen. Es gibt viele hilfreiche Hausmittel, die dir helfen können, deinen Kreislauf wieder in Schwung zu bringen.

Was tun gegen Kreislaufprobleme am Morgen?

Gegen Kreislaufprobleme am Morgen können bewährte Hausmittel helfen. Ratsam sind zum Beispiel Wechselduschen und koffeinhaltige Getränke wie Kaffee oder Tee. Diese jedoch in Maßen. Zusätzlich gibt es aber noch viele Hausmittel, die den Kreislauf dauerhaft stärken. Eine Kombination aus schneller Wirkung und langfristiger Lösung ist optimal.

Was tun, wenn einem schwindelig ist?

Ein Grund für Schwindel kann sein, dass dein Kreislauf schlapp macht. Dem kannst du ganz leicht mit verschiedenen einfachen Hausmitteln entgegenwirken. Je nach Symptomen und Gewohnheiten helfen zum Beispiel Wechselduschen, scharfes Essen oder sportliche Betätigung.


♥ Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel mit anderen Hausfrauen! ♥

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.