Natürliche Hausmittel gegen geschwollene, müde und raue Füße im Überblick. Wir zeigen dir wie du deine Füße dauerhaft fit hältst und wohltuend pflegst. Endlich Fußbeschwerden loswerden und Schmerzen lindern.

Sie tragen uns ein ganzes Leben und machen viel durch. Doch selten kümmern wir uns ausgiebig um unsere Füße. Dabei müssen sie durchgehend funktionieren und auch sie können müde werden, anschwellen und schmerzen. Wir haben Haushaltstipps wie du deine Füße verwöhnen kannst.

Müde und raue Füße© pixabay.com | CC 0
Natürliche Hausmittel helfen gegen müde und raue Füße.

Ursache für trockene und geschwollene Füße

Wir beanspruchen unsere Füße täglich. Und sie müssen dabei viel aushalten. Und die Ursache für trockene Füße und müde Füße sind verschieden. Dabei sind besonders unsere Füße anfällig für Feuchtigkeitsverluste. Die Haut am Fußrücken besitzt nur wenig Talgdrüsen. Darüber hinaus fehlen sie am Fußrücken gänzlich. Ebenso können Überbeanspruchung, starke Hornhaut oder Risse zu starken Schmerzen führen. Und auch eine schlechte Durchblutung und zu enge Schuhe sind nicht gut für unsere Füße. Folglich sollten wir uns regelmäßig unseren Füßen zuwenden und diese pflegen. Wie das geht, zeigen wir dir in diesem Beitrag.

1) Fußwickel gegen geschwollene Füße

Nicht nur Hausmittel für geschwollene Beide wirken. Wenn du wieder einmal lange unterwegs warst, solltest du deinen überbeanspruchten Füßen etwas Entspannung gönnen. Dies tust du am besten, indem du jeweils 50 Gramm Linden- und Holunderblüten 10 Minuten lang kochst. Danach siebst du die Blüten aus. Dann tränke ein Leinen- oder Baumwolltücher in das abgekühlte Wasser. Anschließend wickelst du deine Füße für ca. 20 Minuten darin ein. So gehen Schwellungen zurück und deine Füße können endlich wieder entspannen. Ebenso kannst du einen solchen Wickel auch mit kühlen Heilmittel Apfelessig verwenden. Dies ist nur einer von vielen Tipps gegen Schwellungen.

2) Fußbad mit Fichtennadelöl bei müden Füßen

Wenn deine Füße rau und müde sind, gönn dir am besten ein erholsames Fußbad mit Fichtennadelöl. Dafür gebe fünf Tropfen von diesem in eine Schüssel mit warmem Wasser. Nachdem du deine Füße eingetaucht hast, fülle immer wieder ein wenig heißes Wasser nach. Damit das Wasser eine Temperatur von ca. 40 Grad erreicht. Nach 15 Minuten nimm die Füße aus dem Bad und ziehe warme Socken an. Somit machst du deine müden Füße sofort wieder munter! Ebenso ist es ein gutes einfache Hausmittel bei Erkältungen.

3) Lavendel bei dicken Füßen

Gleichfalls kannst du Lavendelöl in dein Fußbad geben. Oder nutze andere Produkte mit der heilenden Wirkung von Lavendel. Diese können wohltuend kühlend wirken. Sodass angeschwollenen Füße entgegengewirkt wird. Zudem duften deine Füße anschließend gut.

4) Zucker gegen raue Füße

Wenn du den ganzen Tag lang unterwegs warst oder mal die Nacht durchgetanzt hast, können deine Füße rau und müde sein. Demnach solltest du ihnen etwas Entspannung gönnen. Hierzu mische am besten etwas Öl mit Zucker, bis die Masse eine seifenartige Konsistenz hat. Anschließend reibe die rauen Stellen ca. 5 Minuten lang mit der Creme ein. Anschließend spüle deine Füße mit lauwarmem Wasser ab. Dies ist ein tolles natürliches und selbstgemachtes Peeling. So bleiben sie immer zart und du bist bereit für die nächste Feier.

5) Übungen für fitte Füße

Wenn du deinen Füßen im Alltag viel zumutest, dann kannst du ihnen mit einfachen Übungen etwas Gutes tun. Im folgenden Video findest du einfache und schnelle Tricks deine schmerzenden Füße zu behandeln. Deine Füße werden es dir danken!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einfache Fußübungen für fitte Füße.

Häufige Fragen und Antworten

Warum schwellen Füße an und werden rau?

Die Füße können durch schlechte Durchblutung und zu wenig Bewegung anschwellen. Bei einer Überbeanspruchung werden die Füße schnell müde. Und trockene, raue Füße entstehen wenn ein Flüssigkeitsmangel besteht oder zu enge und schlecht belüftete Schuhe getragen werden. Durch die mangelnde Atmungsmöglichkeit und starkes Schwitzen bilden sich raue Stellen und Hornhaut. Die Füße können aufquillen.

Welche Hausmittel helfen bei geschwollenen und müden Füßen?

Bei geschwollenen Füßen hilft es oftmals schon die Füße hoch zu legen und zu kühlen zum Beispiel mit Lavendelcremes. Zur Entspannung der Füße kann auch ein warmes Fußbad mit Fichtennadelöl genommen werden. Oder gönne deinen Füßen ein natürliches Peeling mit Zucker und Öl oder eine Fußwickel mit Apfelessig oder Holunderblüten.

Wie mache ich ein Fußbad?

Ein Fußbad ist ein effektives Hausmittel. Warme Fußbäder entspannen und wirken schlaffördernd. Hingegen kalte Fußbäder regen den Kreislauf an und machen dich wach. Je nach gewünschter Wirkung kannst du warmes oder kaltes Wasser für dein Fußbad verwenden. Ebenso kannst du verschiedene Zusätze hinzugeben. Bei geschwollenen Füßen empfiehlt sich Fichtennadel- oder Lavendelöl. Bei rauen Füßen kann Natron beigemischt werden. Und gegen Schweißfüßen hilft dir Apfelessig.