Mit Tipps zum Schuppen vermeiden

12 Hausmittel gegen Schuppen auf der Kopfhaut

Natürliche Hausmittel gegen Schuppen helfen schnell und einfach. Wir haben Mittel gegen Schuppen auf der Kopfhaut gesammelt. Welche der Hausmittel du wählst, hängt sehr von deinem Typ ab. Endlich Schuppen vermeiden.

Ständig lästige Schuppen. Die Kopfhaut juckt. Außerdem ist dein Haarwachstum gestört und die Haare wollen nicht so richtig sprießen? Dann kannst du aus verschiedenen Zutaten aus deinem Haushalt gegen deine Schuppen vorgehen. Zum Beispiel mit einem selbstgemachten Ingwer-Haaröl. Folglich zeigen wir dir wie das geht.

Natürliche Hausmittel gegen Schuppen© depositphotos.com
Natürliche Hausmittel helfen gegen Schuppen auf der Kopfhaut und Schuppen in den Haaren

Ursachen für Schuppen

Schuppen sind abgestorbene Hautzellen, also ganz normal und natürlich. Die Kopfhaut bildet neue Zellen und dabei werden alte Schuppen abgeschliffen. Bei einigen Menschen neigt die Kopfhaut größere Schuppen abzusondern. Diese werden dann sichtbar für das menschliche Auge und im Allgemeinen als störend empfunden. Die Ursachen für Schuppen sind vielfältig. Wenn zu viel Talg auf der Kopfhaut in den Haarwurzeln gebildet wird, entstehen großen Hautschuppen. Doch Erbveranlagungen spielen gewiss eine Rolle zu überdurchschnittlichen Wachstum und Reifung der Kopfschuppen.

Ebenso können ernährungsbedingte Faktoren sowie zu fettreiches Essen und Kaffee dazu beitragen. Außerdem kann Haarausfall oder gestörtes Haarwachstum durch Eisenmangel verursacht werden. Deshalb ist eine ausgewogene Ernährung in Kombination mit Eisenpräparaten hilfreich. Aber manchmal kann auch eine Hauterkrankung als Ursache für Schuppen in den Haaren verantwortlich gemacht werden. Deshalb solltest du zum Hautarzt gehen, wenn einfach nichts hilft. Männer sind häufiger von großen Schuppen befallen.

Natürliche Hausmittel gegen Schuppen

Schuppen sind ganz normal, aber eine unangenehme Sache für Einige. Bei Schuppen helfen nicht nur Anti-Schuppen Shampoos. Wenn du plötzlich feststellst, dass dein Haar schuppig ist, helfen dir natürliche Hausmittel weiter. Denn Anti-Schuppen-Shampoos sind teuer und helfen auch nicht bei jedem Schuppentyp. Falls die Hausmittel nicht helfen, solltest du unbedingt einen Hautarzt aufsuchen. Wir haben viele natürliche und nützliche Hausmittel gegen Schuppen zusammengestellt.

1) Zitronensaft gegen Schuppen

Zum Schuppen loswerden einfach reinen Zitronensaft mit etwas Wasser mischen. Dann auf die Kopfhaut geben und einwirken lassen. Denn die Zitronensäure ist sehr wirksam gegen Schuppen. Aber auch etwas aggressiv zu der Kopfhaut. Daher nicht zu häufig anwenden und gründlich ausspülen. Ein netter Nebeneffekt: Zitronensaft bringt zudem die Haare zum Glänzen. Außerdem kannst du Zitronensaft mit Glyzerin mischen. Zu je die Hälfte zusammen mischen und damit die Kopfhaut regelmäßig einreiben vor dem Haare waschen.

2) Spülung aus Kornblumen

Dazu solltest du zunächst 25 g Kornblumen mit einem halben Liter heißem Wasser vermengen. Dann 10 Minuten abkühlen lassen. Seihe die Flüssigkeit anschließend ab und spüle deine Haare nach der Haarwäsche mit deiner neu gewonnenen Spülung. Des Weiteren ist die Kornblüte in der Heilkunde bekannt als Hausmittel gegen Kopfschmerzen und beliebt als Hausmittel gegen Husten.

3) Lindenblütentee und Teebaumöl

Um Schuppen dauerhaft zu vermeiden, kannst du auch Lindenblütentee nutzen. Ebenso ist die Verwendung von heilenden Teebaumöl empfehlenswert. Hierfür einfach Haarwasser aus Lindenblütentee oder ein paar Tropfen Teebaumöl ins Shampoo geben. Dann damit die Haare regelmäßig waschen. Dies hilft effektiv gegen Schuppen, juckender und gereizter Kopfhaut. Außerdem ist dies auch eine super Methode zur Bekämpfung von fettigem Haar.

4) Haarwasser aus Brennnesseln

Ebenso hilft selbstgemachtes Haarwasser aus Brennnesseln gegen Schuppen. Demnach sammle Brennnessel und koche diese zusammen mit Obstessig auf. Nach einer Ziehzeit von 10 Minuten entferne die Brennnesseln. Schon ist das Haarwasser gegen Schuppen fertig. Für einen Liter brauchst du zwei Handvoll Brennnesselblätter. Für effektive Wirkung musst du dieses Haarwasser regelmäßig in die Kopfhaut einreiben. Beachte auch unsere Hausmittel gegen Haarausfall.

5) Salzwasser bei Schuppen

Gleichfalls kannst du dir Salz zur Hilfe nehmen, wenn du an juckender Kopfhaut und Schuppen leidest. Demnach musst du Salz in warmen Wasser auflösen. Dann mit dem Salzwasser die Kopfhaut nach dem Waschen damit einreiben. Aber spare das restliche Haar dabei aus. Dabei eignet sich ein Stück Himalaya Salz sehr gut für diese Anwendung. Beachte auch unsere weiteren Tipps zum Hausmittel Salz.

6) Schuppen mit Apfelessig bekämpfen

Wenn du an starker Schuppenbildung leidest, probiere es mit der Verwendung des Hausmittels Apfelessig. Denn ist ein wirksame Hausmittel gegen Schuppen, weil er den pH-Wert ausgleicht. Außerdem sorgt er dafür, dass abgestorbene Hautzellen abgetragen werden. Demnach kannst du etwas Apfelessig deinem Shampoo beimischen. Oder verteile es direkt auf die Kopfhaut und massiere es ein. Wie es richtig funktioniert, siehst du im folgendem Video.

Anleitung zur Nutzung von Apfelessig gegen Schuppen.

7) Eigelbkur als Hausmittel gegen Schuppen

Verwöhne deine Kopfhaut mit einer selbstgemachten Haarkur. Denn selbstgemachte Haarkuren wirken Wunder und pflegen Kopfhaut und Haare. Folglich kannst du Eigelb pur oder mit Zitronensaft vermischen und dann die Haare wie gewohnt damit waschen. Alles etwas einwirken lassen und dann gründlich mit kaltem Wasser ausspülen. So lassen sich Schuppen effektiv vermeiden. Ebenso kannst du bei deinen Kindern die Kopfhaut öfters mit Eigelb einreiben und dann mit kühlem Wasser ausspülen.

8) Aspirin ins Shampoo gegen Schuppen

Aspirin-Tabletten helfen nicht nur als Hausmittel gegen Gliederschmerzen oder Kopfweh. Ebenso können sie bei Schuppen helfen. Denn die Aspirin-Tabletten enthalten den hochwirksamen Stoff Salizylsäure, welcher in vielen Anti-Schuppen Shampoo vorkommt. Demnach kannst du dein eigenes Anti-Schuppen Shampoo machen. Hierfür nehme eine Handvoll Aspirintabletten, zerhacke diese und mische sie deinem herkömmlichen Shampoo bei. Nach der Wäsche kannst du dein reines, schuppenfreies Haar bewundern.

9) Naturjoghurt bei schuppender Kopfhaut

Gleichfalls können dir wirksame Rezepte für selbstgemachte Haarmasken nützlich sein. Denn diese pflegen dein Haar, spenden Feuchtigkeit und beruhigen die Kopfhaut. Somit wird mit Naturjoghurt gegen Schuppen gekämpft und die strapazierte Kopfhaut beruhigt. Hierfür einfach die Kopfhaut mit den Naturjoghurt einreiben und einmassieren. Dann das ganze ein paar Minuten einwirken lassen. Anschließend mit lauwarmen Wasser ausspülen und Schuppen erfolgreich vermeiden.

10) Backpulver Peeling gegen Schuppen

Backpulver als Hausmittel lässt sich in vielen Bereichen anwenden. So eignet es sich auch wunderbar als natürliches Peeling zum selber machen. Denn es ist auch für sehr sensible Kopfhaut verträglich. Außerdem soll es Pilze beseitigen können. Und juckende Kopfhaut und Schmerzen lindern. Hierfür kannst du das Backpulver einfach in das feuchte Haar einmassieren. Danach gut auswaschen.

11) Olivenöl zur Schuppenbekämpfung

Olivenöl ist der Klassiker der Haarpflege. Denn die Verwendung des wirksamen Olivenöl ist beliebt und es dient den verschiedensten Zwecken. Demnach kannst du es zur Beruhigung der Kopfhaut auf dem Kopf auftragen und einmassieren. Dabei spendet das Olivenöl viel Feuchtigkeit. Folglich juckt die Kopfhaut weniger. Das Olivenöl sollte länger einwirken können, ein paar Stunden vorm Zubettgehen zu Hause sind hier ideal. Ebenso hilft es hervorragend als Hausmittel gegen trockene Haare.

12) Ingwer-Haaröl gegen lästige Schuppen

Die Anwendung des Wundermittels Ingwer ist vielseitig. Ebenso lässt sich ein spezielles Haaröl aus Ingwer und Sesamöl ganz einfach selbst herstellen. Denn Ingwer-Haaröl regt die Durchblutung deiner Kopfhaut an. Somit kommt ihr Haarwachstum schnell wieder in Schwung. Und außerdem ist es auch ein bewährtes Hausmittel um Schuppen zu vermeiden.

Anleitung für ein Ingwer-Haaröl:

Nehme eine ¼ normale Tasse Sesamöl, 1 Teelöffel geriebene frische Ingwerwurzel. Dann das Öl in eine Schüssel gießen. Den Ingwer in einen kleinen Abschnitt Leinen oder Mull geben und durch leichtes Drücken ein ¼ Teelöffel Ingwersaft direkt in die Schüssel mit dem Öl hineinpressen. Anschließend die Zutaten mit einen Schneebesen gut verrühren. Schließlich das gefertigte Haaröl auf die Kopfhaut einmassieren. Und etwa zehn Minuten einwirken lassen. Im Anschluss das Haar waschen und trocknen. Bei sehr empfindlicher und juckende Kopfhaut nur einen halben Teelöffel Ingwer verwenden!

Tipps zum Schuppen vermeiden

Verwende ein sehr mildes Shampoo für die Haarwäsche und spüle immer gut mit Wasser nach. Tägliche Haarwäschen mit geeignetem Shampoo schadet deinem Haar in der Regel nicht. Nur bei extrem fettigem Haar solltest du weniger waschen. Da die Talgdrüsen angeregt werden mehr Fett herzustellen.

  • Esse zinkhaltige Lebensmittel. Denn Zinkmangel begünstigt die Schuppenbildung. Dabei findest du Zink in Vollkornprodukten, Haferflocken, Fisch und Fleisch. Wenn du eine Diät machst, kannst du dadurch einen Zinkmangel haben und auch nur deshalb diese vielen Schuppen.
  • Verzichte auf Haarspray, Haargel oder andere Haarmittel. Denn viele reagieren etwas allergisch auf die Haarmittel. Außerdem reagiert die Kopfhaut mit Stress und Schuppenbildung.
  • Wasche nur mit lauwarmen Wasser die Haare, um Schuppen zu vermeiden. Denn zu heißes Wasser regt die Schuppenbildung an. Also achte auf eine relativ geringe Wassertemperatur.
  • Immer die Haare gründlich durchkämmen vor dem Haarewaschen. Dadurch lösen sich die Schuppen ab. Dann kannst du sie viel besser von der Kopfhaut und aus dem Haar waschen.
  • Nicht kratzen wenn die Kopfhaut juckt. Da das die Haut beunruhigt und Entzündungen der Kopfhaut begünstigt.
  • Sonne hat immer noch die heilsamste Wirkung. In der Winterzeit bildet die Kopfhaut wesentlich mehr Kopfschuppen als in der Sommerzeit.
  • Nicht zu heiß die Haare föhnen, um Kopfhautreizungen vorzubeugen.
  • Fettiges Haar an der Luft trocknen ist empfehlenswert.
  • Auf häufiges Bürsten der Haare verzichten, denn es verteilt den Talg der Kopfhaut in deinem Haar.

Anti-Schuppen Helfer aus dem Internet

Wenn wirklich nichts hilft und du nicht weiter weißt, dann können dir immer noch Produkte aus dem Internet helfen. Denn diese können schnell und einfach Abhilfe schaffen. Schaue dir folgende die effektive Produkte an, die wir rausgesucht haben:

Häufige Fragen und Antworten

Was sind die Ursachen von Schuppen

Die Ursachen von Schuppen sind sehr vielfältig. So kann zu häufiges Waschen mit zu heißem Wasser, zu heißes Föhnen oder die häufige Verwendung von Haarpflegeprodukten für eine vermehrte Schuppenbildung verantwortlich sein. Ebenso kann zu fettiges Essen oder eine Pilzerkrankung der Grund sein. Deswegen solltest du bei langanhaltender und stark schuppender Kopfhaut zum Arzt, um die genauen Gründe abzuklären.

Welche Hausmittel helfen gegen Schuppen

Es gibt zahlreiche effektive Hausmittel gegen Schuppen. Hierzu zählen, Backpulver, Zitronensaft, Teebaumöl, Lindenblütentee, Kornblüten, Apfelessig, Naturjoghurt, Haarwasser aus Brennnessel, Salzwasser, Aspirintabletten, Olivenöl und ein selbstgemachtes Ingwer-Haaröl

Welchen Mangel habe ich bei schuppender Kopfhaut?

Bei stark schuppender Kopfhaut kann ein Zinkmangel vorliegen. Deshalb ist eine zinkreiche Ernährung ratsam um gegen Schuppen vorzugehen. Zink ist in Vollkornprodukten, Haferflocken, Fisch und Fleisch enthalten.


♥ Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel mit anderen Hausfrauen! ♥

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.2 / 5. Anzahl Bewertungen: 13

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



 


2 Gedanken zu „12 Hausmittel gegen Schuppen auf der Kopfhaut“

  1. Danke für diese Tipps, um Schuppen zu vermeiden. Ich habe seit ein paar Wochen ganz extrem mit Schuppen zu kämpfen und denke deshalb über eine Kopfhautdiagnose nach. Gut zu wissen, dass ich meine Haare nur lauwarm waschen sollte, um die Schuppenbildung nicht zusätzlich anzuregen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.