Skip to main content

Hausmittel gegen Unterleibsschmerzen

Viele wirksamste Hausmittel gegen Unterleibsschmerzen im Überblick. Unterleibsschmerzen können verschiedene Ursachen haben und jeden von uns betreffen. Handelt es sich um Bagatellfälle, kann den Beschwerden mit einfachen Hausmitteln entgegen gewirkt werden. Erfahren Sie hier, in welchen Fällen man diese anwenden kann, welche Methoden hilfreich sind und wann es an der Zeit ist, ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

  1. Wärmebehandlung
  2. Massage
  3. Verdauungsfördernde Getränke und Bewegung
  4. Bettruhe bzw. Schlaf
  5. Ernährungsumstellung und heilender Tee
Hausmittel gegen Unterleibsschmerzen© depositphotos.com

Hausmittel gegen Unterleibsschmerzen

Das bekannte Frauenleiden

Während der Menstruation leiden viele Frauen an krampfartigen Unterleibsschmerzen. Diesen kann mit folgenden Hausmitteln entgegen gewirkt werden:
Wärmeanwendungen wirken Wunder. Besorgen Sie sich aus Ihrer Apotheke ein Kirschkernkissen und erhitzen dieses in der Mikrowelle. Es sollte warm, jedoch nicht zu heiß sein. Legen Sie das Kissen auf Ihren Bauch, Sie werden bald Linderung verspüren. Eine Wärmflasche erfüllt denselben Zweck. Auch ein warmes Bad mit Lavendelölzusatz kann hilfreich sein. Empfohlen wird eine Wassertemperatur von etwa 35 Grad.

Wellenmassage

Eine Druck- und Wellenmassage kann ebenfalls Besserung bringen. Verteilen Sie etwas Orangen- oder Lavendelöl auf Ihrem Bauch. Dieses sollte vorher durch Reibung in den Händen etwas erwärmt werden. Massieren Sie nun in kreisförmiger Bewegung. Lassen Sie sich hinterher von einer anderen Person den Rücken massieren, falls dies möglich ist. Dadurch entspannen sich die Nerven in der Lendenwirbel-Gegend.

Unterleibsschmerzen mit Magen & Darm

Werden die Unterleibsschmerzen durch Blähungen bzw. zu fettes oder schwer verdauliches Essen ausgelöst, genügt ein Espresso oder alkoholfreier Magenbitter. Hinterher empfiehlt sich ein ausgeprägter Verdauungsspaziergang an frischer Luft. Durch Sauerstoffzufuhr verschwindet das Völlegefühl, und Bewegung löst die Blähungen.

Dauern die Schmerzen länger an, könnte es sich möglicherweise um eine sogenannte Gastritis handeln. In diesem Falle sollten Sie sich einige Tage Ruhe gönnen. Achten Sie darauf, dass Sie nicht zu weich liegen. Empfehlung: Wärme tut auch in diesem Falle gut. Die Wärmflasche oder das Kirschkernkissen auf dem Bauch lässt den Schmerz abklingen.

Sorgen Sie für ein ruhiges Umfeld und ein gutes Klima in Ihrem Schlafzimmer. In einem gut gelüfteten Raum wird sich Ihr Unwohlsein schnell verflüchtigen und Sie können gut schlafen. Wichtig: Die notwendige innere Ruhe verschaffen Sie sich nur, wenn alle eventuell benötigten Dinge unkompliziert erreichbar sind.

Ruhe für den Magen

Ihr Magen darf während dieser Zeit nicht allzu sehr beansprucht werden. Setzen Sie Ihren Ernährungsplan auf Diät bzw. Schonkost. Gebratene, fette und scharf gewürzte Speisen würden das Leiden nur verschlimmern. Ihr Speiseplan sollte vitaminreiche Kost mit ausreichend Mineralstoffen enthalten, um Mängel ausgleichen zu können. Vitamin B, Kalium und Magnesium wirken Bauch- und Magenkrämpfen entgegen.

Da während einer Gastritis der Körper sehr viel Flüssigkeit verliert, sollten Sie ausreichend trinken. Kräutertee wie Kamillentee, Salbei und Pfefferminztee kann den Genesungsprozess beschleunigen. Die Entzündung klingt ab, die Unterleibsschmerzen lassen nach und der Magen findet Ruhe. Trinken Sie mindestens drei Mal täglich eine Tasse. Achtung! Kalte, sauere oder kohlensäurehaltige Getränke gehören in die Tabu-Zone.

Wichtige Hinweise

  • Achten Sie beim Einsatz von entkrampfenden Bädern stets auf Ihren Kreislauf. Sollte Ihr Blutdruck zu hoch sein, sind diese nicht empfehlenswert.
  • Wenden Sie die empfohlenen Naturheilverfahren nur an, wenn Sie wissen, woher die Unterleibsschmerzen kommen.
  • Bei Unsicherheit sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden.
  • Bauchschmerzen auf der rechten Seite können zum Beispiel auf eine Blinddarmentzündung hin deuten.
  • Beobachten Sie in jedem Falle den Krankheitsverlauf genau.
  • Lassen die Beschwerden innerhalb drei Tagen nicht nach, ist die Zeit für einen Arztbesuch gekommen.
Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Hausmittel gegen Unterleibsschmerzen
2 (40%) 1 Vote
Kategorie: Hausmittel
Thema: , ,

 

 


Kommentare

Jasmin Overlack 27. Dezember 2017 um 21:28

Guten Tag sher geehrte Damen und Herrn ich habe starke Unterleib schmerzen weil ich sher starke Periode habe welcher hilf mittel gibt es denn und was kann ich tuhn und wie lange geht diese Periode wenn ich es heute bekommen habe

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2017 schillmann.com
Hosted by elitedomains.de & digitalocean.com