Skip to main content

21 Hausmittel zur Sonnenbrand Behandlung

Viele Tipps und natürliche Hausmittel gegen Sonnenbrand helfen Dir den Sonnenbrand schnell zu lindern. Sonnenbrand Hausmittel zur natürlichen Generation nach Hautverbrennungen. Gerade wenn man zu lange in der Sonne war und es zu spät für schützende Maßnahmen der Haut vor der Sonne ist.

Am schönen Sommerabend sieht man die Folgen des Tages in der Sonne. Eine sehr gerötete und schmerzende verbrannte Haut. Besonders, wenn wir die Haut nichtmal mit Sonnencreme geschützt haben, wird der Schmerz unerträglich.

Hausmittel gegen Sonnenbrand

Natürliche Hausmittel gegen Sonnenbrand zur Behandlung

Sie können die Rötung und Verbrennung Ihrer Haut mit Hausmittel gegen Sonnenbrand behandeln. Natürliche Mittel helfen als Sofortmaßnahmen und lindern die Schmerzen. Benutzen Sie die Kraft der Natur zur Sonnenbrand Kühlung und zur schonenden Behandlung der verbrannten Hautstellen.

Was hilft gegen Sonnenbrand?

Die Frage stellt sich mindestens einmal im Sommer: Was tun bei Sonnenbrand? Weil Sie zu spät Sonnencreme benutzt haben, hat sich ihre Haut in kurzer Zeit schon verbrannt. Die Haut ist plötzlich ganz heiß und rot und Sie spüren Schmerzen bei jeder Hautberührung. Nun ist es einfach zu spät für einen wirkungsvollen Schutz gegen zu viel Sonneneinstrahlung. Jetzt lautet die die Frage eher, welche Behandlung eignet sich nach der Verbrennung. Und welche Hausmittel und Heilmittel helfen bei der Sonnenrand Behandlung. Welche Mittel pflegen die Haut und was lindert die Schmerzen?

Natürliche Hausmittel zur Sonnenbrand Behandlung

Hausmittel gegen Sonnenbrand helfen auf schonende Weise die Haut zu heilen und die Schmerzen zu lindern. Wir haben hier alle einfachen Hausmittel aus dem Haushalt gegen Sonnenbrand zusammengetragen. Damit gibts schnelle Hilfe bei der natürlichen Behandlung der verbrannten Hautbereiche. Eine natürliche und schonende Hautgeneration wird möglich.

Erste Hilfe und Tipps bei Sonnenbrand

  • Nach dem Sonnenbrand die verbrannten Hautstellen unbedingt mit Kleidungsstücken abdecken.
  • Denken Sie ans Trinken. Ihr Körper braucht jetzt ausreichend Flüssigkeit. Denn die Haut braucht viel Flüssigkeit von Innen, um Heilen zu können.
  • Blasen sind ein Zeichen für eine starke Verbrennung. Es empfiehlt sich diese Blasen nicht selbst zu öffnen, da starke Infektionsgefahr besteht. Wenn die Hautblasen geöffnet werden bitte mit einem desinfizierten Gegenstand anstatt mit den Fingernägeln.
  • Bei Sonnenbrand im Gesicht aus dem Sonnenstudio sollten Sie sehr vorsichtig sein, da sonst ein Solarium auf Dauer eine Gefahr für Ihre Gesundheit darstellt.
  • Es gibt viele Möglichkeiten zum Sonnenbrand vermeiden. Achten Sie auf richtiges Verhalten bei starker Sonneneinstrahlung und schützen Sie sich.
  • Beachten Sie unsere Tipps zum braun werden im Sommer mit Anleitung und Schutz gegen Sonnenverbrennungen.

Kühlung mit Hausmitteln

Die Kühlung der Haut ist bei Sonnenbrand besonders wichtig. Das hat rein physikalische Gründe: Je schneller die Haut gekühlt wird, desto schneller kann der Heilungsprozess beginnen.  Es sollte aber nie mit eiskalten Materialien gekühlt werden. Die Temperatur zum Kühlen sollte zwischen 15 bis 20 Grad sein, denn lang andauernde Unterkühlung würde den Prozess der Heilung verlängern, weil die Abwehrkräfte nicht so aktiv sein können.

Das brennende Gefühl kann man lindern, indem man kühl duscht oder die Haut mit nassen Tüchern kühlt. Sobald die nassen Tücher warm geworden sind, kann man diese einfach erneuern.

1) Mit Obstessig kühlen

Die Heilung wird unterstützt, indem das Wasser zur Kühlung mit dem Tuch mit etwas Obstessig angereichert wird. Mischen Sie Obstessig mit kaltes Wasser im Verhältnis 1:2. Sie können ein Leinentuch darin baden und so den Sonnenbrand kühlen. Man kann auch ein Wattebäuschen mit Essigwasser tränken und damit die betroffenen Hautstellen abtupfen.

2) Mit Gurkenscheiben kühlen

Gurkenscheiben eignen sich zur schnellen Kühlung. Alternativ zur Gurkenscheibe können Sie auch frische Tomatenscheiben oder eine frische Kartoffeln auf die Haut legen.

3) Eiwürfel zum kühlen

Eiswürfel eignen sich für eine ganz einfache und saubere Kühlung der Haut. Einfach die Eiswürfel in ein Leinentuch packen und auf die verbrannten Hautstellen legen.

4) Mit Buttermilch kühlen

Kalte Buttermilch oder Milch kühlt die verbrannte Haut. Kühlen Sie Ihren Sonnenbrand, in dem Sie die Haut mit der Milch abwaschen und vorsichtig abtupfen. Sie können auch Tücher verwenden, die vorher in eine isotonischen Kochsalzlösung getränkt wurde und somit keine Keime enthalten.

5) Wasser zur inneren Kühlung

Viel Mineralwasser, Fruchtschorle oder Apfelschorle für die innere Kühlung und zur Mineralzufuhr trinken. Beides sehr wichtig für die Hautregeneration, denn Die Abwehräfte brauchen viel Wasser für ihre Aktivität und für die innere Kühlung.

6) Aloe Vera als natürliches Heilmittel

Aloe-Vera entspannt und fördert die Heilung. Man schneidet selbst ein Stückchen einer Aloe-Vera-Pflanze ab, hälftet dieses längs und reibt die Hautstellen mit dem kühlen und gelartigen Aloe-Vera-Flüssigkeit ein.

Besonders praktisch als Heilmittel zur Linderung hat sich Aloe Vera Gel ohne Duft- und Parfümstoffe bewährt. Das kühlende Gel sollte großzügig auf die Haut aufgetragen werden.

7) Urin Eigenbehandlung

Das beste Hausmittel bei Verbrennungen ist Urin. Viele werden jetzt boah sagen, aber es hilft garantiert! Wenn die Haut brennt, Urin auf die betroffenen stellen auftragen. Bei Bedarf wiederholen. Anschließend natürlich gründlich waschen. Am nächsten Morgen ist die Haut abgeheilt und es entstehen keine Brandblasen. Alles Über das Wundermittel Urin bei Sonnenbrand.

8) Ringelblumensalbe

Sie können sich eine eigene Ringelblumensalbe für Ihren Sonnenbrand mischen. Damit cremen Sie sich damit ein. Übergießen Sie 20g Ringelblumenblätter mit 200ml Olivenöl und lassen Sie die Mischung an einem warmen Ort ziehen. Schmelzen Sie zudem je 5g Bienenwachs und Kakaobutter und rühren Sie es unter Ihre Ölmischung.

9) Natronwasser

Das alte Hausmittel Natron kann auch bei Sonnenbrand verwendet werden. Einfach einen einen Liter kaltes Wasser mit einem Teelöffel vermischen. Dieses Wasser dann zur Kühlung der Hautstellen mit einem Tuch verwenden. Man kann dieses Kühlwasser auch in eine Sprühflasche für Pflanzen füllen und regelmäßig auf die verbrannte Haut sprühen.

10) Zinksalbe

Zinksalbe ist ein Klassiker zur Wundbehandlung. Auf die verbrannten Hautstellen können Sie auch Zinksalben streichen, um Ihren Sonnenbrand zu lindern. Das Zinkoxid in der Zinksalbe wirkt antiseptisch und wundheilend.

11) Zitronensaft mit Olivenöl

Frischer Zitronensaft oder Limettensaft wirkt entspannend für die Haut. Am Besten mischen Sie den Saft der Zitrone oder Limette mit 50 ml Olivenöl und massieren die betroffene Stellen mit diesem Zitronenöl bzw. Limettenöl ein. So wird Ihre Haut regeneriert und nachhaltig für den Heilungsprozess gepflegt.

12) Quark als After-Sun-Lotion

Speisequark und andere Milchprodukte eignen sich als After-Sun-Lotion, weil sie die Haut kühlen, entspannen und die Schmerzen lindern. Bestreichen Sie als erste Hilfe die gerötete Haut Speisequark, Buttermilch oder Joghurt. Dann einfach die verbrannten Hautstellen mit dem Quark bestreichen und ca. 30 Minuten einwirken lassen. Anschließend sehr gründlich mit kaltem Wasser abspülen.

13) Molkewasser

Mischen Sie Molkepulver (6 bis 8 Esslöffel) in Ihr Badewannenwasser und entspannen Sie sich darin beim banden. Danach nicht abtrocknen und die Mischung auf der Haut trocknen lassen, indem Sie sich in ein Handtuch wickeln und mindestens 20 Minuten ruhig hinlegen.

14) Schwarzer Tee

Zum Sonnenbrand behandeln legen Sie alte ausgekochten Beutel vom schwarzen Tee auf Ihre verbrannte Haut. Auch frisch gehackte und vorher gründlich gewaschene Petersilie verspricht Linderung.

15) Eichenrinde

Kochen Sie Tee aus Eichenrinde und kühlen Sie den Tee mit Eiswürfel. Diese Tinktur aus Eichenrinde unterstützt durch die enthaltenen Gerbstoffe die Hautregeneration.

16) Speisestärke

Vermischen Sie Speisestärke und Wasser zu einem dickflüssigen Brei. Anschließend geben Sie diesen am besten gekühlten Brei mehrmals täglich auf die betroffenen stellen und lassen ihn ca. 20 Minuten einwirken.

17) Zuckerbrei mit Eiweiss

Sie können auch einen Brei aus Zucker und Eiweiss mischen, den Sie über Nacht auf die verbrannten Stellen einwirken lassen. Am nächsten Tag gut abwaschen.

18) Heilerde

Heilerde kann als natürliches Hausmittel gegen Sonnenbrand gute Ergebnisse erzielen. Man rüht einen Brei aus kaltem Wasser mit Heilerde an. Diesen Brei dann auf die verbrannte Haut auftragen und eintrocknen lassen. Nach ca. 15 Minuten vorsichtig mit kühlem Wasser abduschen.

19) Auberginen mit Naturjoghurt

Aus der Wüste Australiens ist dieses Mittel Hausmittel bekannt: Auberginen werden mit kaltem Naturjoghurt zu einem Brei vermischt. Einfach eine Aubergine mit ganzer Schale kleinraspeln und mit dem Joghurt zu einem Brei vermischen. Diesen Brei dann vorsichtig auf die verbrannte Haut aufgetragen. Nach ca. 15 Minuten den Joghurtbrei mit kaltem Wasser abspülen.

20) Anthroposophisches Heilmittel

Combudoron von Weleda ist ein anthroposophisches Schmerzgel gegen Hautverbrennung und bei Insektenstichen. Hergestellt nach den Rezepten von Rudolf Steiner. Man sollte es eigentlich immer im Haushalt haben.

21) Schüßler-Salze

Man kann auch Schüßler-Salze gegen Sonnenbrand unterstützend einnehmen. Sie fördern den Heilungsprozess und arbeiten auf homöopathischer Ebene. Da Schüßler-Salze homöopathisch wirken, können mit dieser Behandlung keinerlei Komplikationen auftreten.

Mittel gegen Sonnenbrand

Im Haushalt für Hausfrauen haben sich folgende Mittel sehr gut als schnelle Anwendung zur Linderung der Sonnenbrandbeschwerden bewährt:

Was hilft nicht gegen Sonnenbrand ?

Hier einige Sachen, die Sie unbedingt vermeiden sollten. Ausserdem die Dinge, die im Internet empfohlen werden, aber einfach nicht helfen.

  • Keine Fette oder Öle verwenden bei Sonnenbrand. Die Wärme der Verbrennung muß über die Haut abgegeben werden. Mit Ölen wird das rein physikalisch erschwert. Die Kühlung des Sonnenbrandes ist jedoch sehr wichtig für die Wundheilung der verbrannten Haut.
  • Sanddornöl soll die verbrannte Haut heilen, in dem man das Sanddornöl für 30 Minuten in die verbrannte Haut einziehen lässt. Das ist kontraproduktiv, weil die Haut so schlechter atmen kann und Hitze schlechter abgegeben wird.

Dauer der Rötung

Die gerötete Haut braucht Zeit zum Abheilen. Die Hautrötung setzt erst Stunden nach der Hautverbrennung ein. Erst nach 2 Stunden wird die Haut rot. Meist merkt man die rote Farbe erst unter der Dusche oder auf dem Heimweg aus dem Schwimmbad. Je röter die Haut, desto stärker ist sie verbrannt und desto länger dauert die Heilung.

Dauer der Rötung
Leicht RotEine leichte Hautrötung zeigt eine Hautverbrennung. Mit guter Behandlung und viel Hautpflege verschwindet die leichte Hautrötung bereits nach 2 Tagen. Die Haut wird etwas bräuner nach der Regeneration und Hauterneuerung.
Stark RotEine starke rote Haut ist eine schwere Verbrennung der Haut. Erste kleine Bläschen bilden sich. Die Heilung der Haut dauert bis zu 2 Wochen.
HautschälungWenn sich die Haut großflächig abschält dauert es länger. Je nach Größe der absterbenden Hautfläche kann es bis 4 Wochen dauern, bis die Hautheilung vollständig abgeschlossen ist.

Dauer der Schmerzen

Hautverbrennungen verursachen starke Schmerzen, die verzögert einsetzen. Erst 3 bis 5 Stunden nach dem Verbrennung der Haut spürt man die ersten Schmerzen. Je stärker die Verbrennung, desto länger kommen neue Schmerzen dazu. Nach 24 Stunden hat der Schmerz seinen Höhepunkt erreicht. Der Sonnenbrand kann also noch viel später jede Freizeitplanung zerstören.

Verbrennungsgrade und Dauer der Schmerzen
LeichtLeichte Verbrennung schmerzen eigentlich nur bei Berührung und Hautkontakt. Es entsteht aber auch eine Hitze, die als unangenehm empfunden werden kann. Alle Beschwerden sind meist verschwunden nach 2 bis 3 Tagen.
StarkEin starker Sonnenbrand oder Verbrennungen zweiten Grades schmerzen bis zu 2 Wochen.
GefährlichSehr gefährlicher Sonnenbrand sind Verbrennungen dritten Grades. Diese müssen im Krankenhaus behandelt werden. Die Heilung dauert ca. 4 Wochen

Starker Sonnenbrand – Wann zum Arzt?

Bei sehr starkem Sonnenbrand mit vielen Blasen oder einer Sonnenallergie sollten Sie unbedingt zum Arzt gehen, und sich eine professionelle Hilfe mit einer medizinischen Behandlung suchen. So ist ein richtiger und sehr schmerzender Sonnenbrand eine starke Verbrennung der Haut. Hier haben wir alle Symptome, bei denen Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen sollten.

  • Bei steifen Nacken oder Kopfschmerzen.
  • Bei großen und vielen Brandblasen auf der Haut.
  • Bei heißer Rötung mit vielen Blasen,
  • Starker Sonnenbrand bei Kleinkinder oder Babies.

21 Hausmittel zur Sonnenbrand Behandlung
5 (100%) 2 Votes
Kategorie: Hausmittel, Hautpflege
Thema: , , , ,

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2016 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com