Startseite » Zuhause » Tiere » Hunde regelmäßig entwurmen

Hunde regelmäßig entwurmen

Hund entwurmen
Hund entwurmen so leicht geht es.

Egal ob präventiv oder wegen akuten Befall, dein Hund sollte regelmäßig entwurmt werden. Doch woher kommen die Würmer eigentlich und wie kann man sie bekämpfen? Die Antwort auf diese Fragen findest du hier von uns zusammen gestellt.

  • Schnüffeln oder Lecken an den Hinterlassenschaften bei anderen Tiere kann zur Infektion mit Wurmlarven führen.
  • Typische Symptome sind: Durchfall und Erbrechen, Schwäche, Abmagerung, Appetitverlust, stumpfes Fell, ein aufgeblähter Bauch, Juckreiz um den Anus herum, Infektanfälligkeit und Wundheilungsstörungen.
  • Möglichkeiten zur Entwurmung: Spot-on Präparate, Tabletten, Entwurmungspasten ins Maul, Injektionen beim Tierarzt

Woher kommen die Würmer?

Hunde infizieren sich relativ häufig mit Würmern. Ein Schnüffeln oder Lecken an den Hinterlassenschaften bei anderen Tiere kann zur Infektion mit Wurmlarven führen. Diese wandern in den Darm des Hundes und wachsen dort zu Würmern heran. Symptomatisch kann sich ein Wurmbefall durch einen aufgeblähten Bauch äußern. Häufig bleiben Würmer jedoch unentdeckt, wodurch sie die Gesundheit des Tieres ernsthaft schädigen können. Daher der Tipp: Führen Sie regelmäßig vorbeugende Wurmkuren bei Ihrem Haustier durch.

Wie erkennt man einen Wurmbefall?

Tatsächlich ist es nicht immer einfach die Anzeichen für einen Wurmbefall richtig zu deuten, auch da diese von Hund zu Hund variieren können. Typischerweise sind allerdings die Symptome: Durchfall und Erbrechen, Schwäche, Abmagerung, Appetitverlust, stumpfes Fell, ein aufgeblähter Bauch, Juckreiz um den Anus herum, Infektanfälligkeit und Wundheilungsstörungen. Teilweise lassen sich in den Ausscheidungen sogar einzelne Würmer erkennen.

Verschiedene Wurmarten

Wie oben erwähnt, kann dein Hund verschiedene Wurmarten haben. Diese voneinander zu unterschieden können meistens nur Ärzte. Diese Wurmarten gibt es:

  • Spulwürmer (Toxocara canis)
  • Hakenwürmer (Uncinaria stenocephala, Ancylostoma caninum)
  • Bandwürmer (Dipylidium caninum und Taenia spp.)
  • Herzwürmer (Dirofilaria immitis)

Würmer bei Menschen

Grundsätzlich können auch Menschen Würmer bekommen, daher solltest du auf einen hygienischen Umgang mit den Ausscheidungen deines wurmbefallenen Hundes achten. Zum Beispiel die bei Menschen durch Spulwürmer verursachte Erkrankung nennt man Toxocarose

Möglichkeiten der Entwurmung

Da es unterschiedliche Wurmarten gibt, sollten Sie Ihren Hund auch gegen verschiedene Wurmarten schützen. Dafür sind zahlreiche Kombinationspräparate erhältlich. Ihr Tierarzt kann Ihnen sicherlich ein gutes Präparat empfehlen. Die meisten Mittel in Form von Tabletten oder Pasten können Sie Ihrem Tier über die Nahrung verabreichen. Dadurch werden alle Würmer in ihren unterschiedlichen Entwicklungsstadien abgetötet. Das sind die verschiedenen Möglichkeiten zur Entwurmung deines Hundes.

  • Spot-on Präparate
  • Tabletten
  • Entwurmungspasten zur Eingabe ins Maul
  • Injektionen durch den Tierarzt

Wie oft den Hund entwurmen?

Die Wurmkuren besitzen keine länger vorbeugende Wirkung, weshalb du dich regelmäßig um die Entwurmung deines Vierbeiners kümmern solltest. Im Welpenalter wird eine Entwurmung alle zwei Wochen empfohlen. Auch das Muttertier darf vor der Geburt nicht vernachlässigt werden. Im Erwachsenenalter wird eine Entwurmung circa alle drei Monate empfohlen. Bei akutem Wurmbefall musst du auf jeden Fall entwurmen und danach den Darmaufbau des Hundes begleiten.

Tipps zur Einnahme

Um deinem Hund erfolgreich die Wurmkur zu verabreichen, bietet es sich an die Tabletten oder Pasten in das tägliche Hundefutter zu mischen. Sollte das einmal nicht klappen kannst du das Präparat auch in ein Leckerli stecken.

Häufige Fragen und Antworten

Pferdekopfhaut Hundeleckerli 250g - natürliche Zahnpflege für Hunde aus 100% Pferd
  • Hundeleckerli aus 100% Pferd. Ohne chemische Zusätze, Farbstoffe und Aromen - der schmackhafte getreidefreie Hundeleckerli
  • Hochwertige Qualität verpackt im praktischen wiederverschließbaren Beutel
Wie kommt es zu einem Wurmbefall?

Durch Schnüffeln oder Lecken an den Hinterlassenschaften bei anderen Tiere kann es zu einer Infektion kommen.

Gibt es verschiedene Wurmarten?

Ja es gibt verschiedene Arten zum Beispiel Spulwürmer, Hakenwürmer, Bandwürmer oder Herzwürmer.

Wie kriege ich meinen Hund zur Einnahme der Entwurmungskur?

Am besten gibst du das Präparat direkt in das normale Futter deines Hundes. Wenn das nicht klappen sollte, kannst du auf Leckerlis zurückgreifen und die Tabletten in diese stecken.

Schlagworte

1 Kommentar

Zum Kommentieren klicken

  • Der Hund meines Bruders muss sich seit gestern übergeben. Wenn ich das hier so lese könnten es Würmer sein. Ich werde ihm mit dem Hund zum Tierarzt schicken. Er soll sich da nach Wurmmitteln erkundigen. Danke für den Tipp!