Hundeerziehung mit Rückruf bei Welpen & Hunden

Der zuverlässige Rückruf gehört zu den Königsdisziplinen in der Hundeerziehung bei Welpen. Möchte ich später einmal, dass mein Hund unter jeder Ablenkung zurückkommt, muss ich dem Welpen schon beibringen, was ich von ihm möchte und dass dieses Kommando keine Bitte, sondern eine klare Ansage ist. Der kleine Welpe kommt ins Haus und man möchte, dass er mit der Zeit bestimmte Kommandos zuverlässig befolgt. Unter anderem soll er auf unseren Rückruf sofort umdrehen und kommen.

Rückruf bei Welpen

Um dem Kleinen erst einmal zu zeigen was wir von ihm wollen, muss man ein Wort nach eigener Wahl mit dem Zurückkommen verknüpfen. Dazu macht man den Welpen erst einmal auf sich aufmerksam, zum Beispiel durch seinen Namen oder ein Geräusch. Reagiert er gar nicht, laufen Sie schnell in die andere Richtung weg, dann kommt er bestimmt. Ist er dann auf dem Weg zu uns, sagt man das zuvor gewählte Kommando. Ist er bei Ihnen angekommen, erhält er anfangs eine Belohnung. Hier eignen sich am besten Leckerchen. Halten Sie sich immer daran zu warten, bis der Welpe wirklich auf dem Weg zu Ihnen ist. Nur so kann er das Kommando mit dem Zurücklaufen verbinden.

Der Ablauf der Hundeerziehung für Welpen

Am Anfang übt man nur in ablenkungsarmer Umgebung. Sind Sie sich sicher, dass er das Wort richtig verknüpft hat, können Sie anfangen, den Namen des Welpen zu rufen und direkt danach das Rückrufkommando. Kommt er zurück, bekommt er wieder eine Belohnung. Auch diese Übung am Anfang nur ablenkungsarm durchführen. Ist der Welpe doch durch irgendetwas abgelenkt, drehen Sie sich wieder um und laufen schnell weg.

Ablenkung steigern

Klappt das alles ohne Außenreize, können Sie anfangen die Ablenkung zu steigern. Rufen Sie zu Beginn wenn möglich nur dann, wenn der Kleine sich in Ihrem Einwirkungskreis aufhält. Kommt er auf Ihren Zuruf nicht, müssen Sie sofort eingreifen. Jetzt kommt es auf den Hundetyp an, wie eingegriffen werden muss. Bei manchen reicht ein strenges Wort bei anderen sollte man schon einmal die Leine in die Richtung des Hundes werfen. Schaut der Welpe nun in Ihre Richtung, sagen Sie noch einmal freundlich aber bestimmt das Rückrufkommando. Schnüffelt der Hund zum Beispiel an etwas und kommt nicht, können Sie auch einmal hingehen, ihn anschupsen, wieder zurückgehen und noch einmal rufen.

Hund loben

Loben Sie Ihren Hund nicht für viel zu spätes Kommen. Leinen Sie ihn dann an und gehen kommentarlos weiter. Klappt das alles gut, sollten Sie langsam die Leckerchen abbauen.


♥ Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel mit anderen Hausfrauen! ♥

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



 


Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.