Skip to main content

6 Ideen zum Schlafzimmer gestalten & einrichten

Viele nützliche Tipps zum Schlafzimmer gestalten und angenehm einrichten. Um das Schlafzimmer in eine perfekte Ruhezone zu verwandeln, braucht es im Grunde nicht viel. Ordnung, Farben, Textilien und Pflanzen können bereits wesentlich dazu beitragen. Werden zudem wohngesunde Möbel genutzt und Textilien zur dekorativen Aufwertung des Raums verwendet, steht einem erholsamen Schlaf nichts mehr im Weg. Beachte dazu auch unsere nützlichen Tipps zum besser Schlafen.

Schlafzimmer als Erholungsort

Das Schlafzimmer sollte ein Ort der Ruhe und angenehmen Erholung sein. In vielen Haushalten gleicht der Raum jedoch vielmehr einer unschönen Abstellkammer mit wenig Charme. Unordnung und eine ungünstige Farbwahl können nicht nur der Optik des Raums schaden, sondern auch dem benötigten Schlaf. Mit unseren Tipps wird eine einladende Gestaltung des Schlafzimmers einfacher gemacht.

Tipps zum Schlafzimmer gestalten

© pixabay.com | CC 0

Nützliche Tipps zum Schlafzimmer gestalten.

1) Schlafzimmerfarben clever wählen

Farben verfügen über eine individuelle Wirkung auf den Menschen. Diese Tatsache bei der Farbwahl für das Schlafzimmer zu ignorieren, wäre unklug. Mit den idealen Farben kann eine beruhigende Stimmung gefördert werden, was im Schlafraum besonders wichtig ist. Schließlich möchte man abends zur Ruhe kommen und sich entspannen. Folgende Tabelle informiert über optimale Schlafzimmerfarben und enthält Informationen darüber, wieso sich diese gut eignen:

Wirkung der Farben im Schlafzimmer
Weiß Weiß steht für Harmonie und Reinheit.
Creme Cremetöne ergänzen den sterilen Charakter von Weiß und sind die perfekte Ergänzung.
Erdtöne Brauntöne wirken beruhigend und erdend. Außerdem geben sie Sicherheit und Geborgenheit.
Grün Grün ist eine ausgleichende, beruhigende und harmonisierende Farbe.
Rosa Fördert den Schlaf und hat einen sanften sowie ausgleichenden Charme.
Blau Ruhe und Entspannung sind bei Blau zwei perfekte Begleiter für Schlafräume. Allerdings sollte der Ton nicht zu dunkel sein.

2) Attraktive Betten nutzen

Das Bett sollte den Mittelpunkt im Schlafzimmer symbolisieren und entsprechend platziert sein. Es sollte außerdem einladend wirken und mit schönen und geschmeidigen Textilien einen guten Schlaf begünstigen. Welche Art von Bett am besten passt, hängt vom persönlichen Geschmack ab. Das Spektrum reicht von massiven Holzbetten über Futon-Modelle bis hin zu romantischen Metall-Ausführungen mit filigranen Rahmen. Ein Blick in das Betten-Sortiment von Onlineshops wie www.yourhome.de kann sich lohnen, um sich einen Überblick über die zahlreichen Stilrichtungen zu verschaffen. Auf der verlinkten Seite wird beispielsweise auf ein derzeit besonders beliebtes Bett hingewiesen:

„Momentan im Trend sind sogenannte Boxspringbetten, die sich aus einem unterliegenden Federkasten und einer Matratze zusammensetzen und dadurch eine hohe Liegefläche und viel Komfort aufweisen.“

Boxspringbetten sind oft als Polsterbett im Angebot, wodurch das Schlafvergnügen noch bequemer wird, weil sämtliche harten Rahmenteile mit textilen Elementen überzogen sind. Doch egal für welches Bett man sich entscheidet: Unverzichtbar ist der Blick auf die verwendeten Materialien. Denn leider werden in zahlreichen Möbeln nach wie vor Schadstoffe nachgewiesen. Das Frauenmagazin Brigitte  hat einige Hersteller für Öko-Möbel gelistet und präsentiert damit eine gute Orientierungshilfe.

3) Textilien einsetzen

Stoffe verleihen Räumen sofort einen angenehmeren Eindruck. Daher ist es empfehlenswert im Schlafzimmer auf Teppiche, Vorhänge, Kissen und Plaids zurückzugreifen und diese geschmackvoll aufeinander abzustimmen. Insbesondere Teppiche sorgen für mehr Wärme und Gemütlichkeit. Um ein harmonisches und ruhiges Gesamtbild zu erzielen, sollten Textilien stets farblich auf Wandfarben und Möbel abgestimmt werden.

4) Elektrogeräte entfernen

Gerätschaften wie Fernseher, Computer oder Smartphones sollten möglichst vollständig aus dem Schlafzimmer verbannt werden. Sie stören den Schlaf und mindern die Schlafqualität. Zudem hält die Bildschirmbeleuchtung wach, weil der natürliche Biorhythmus negativ beeinflusst wird.

5) Ordnung schaffen

Unordnung schadet der Entspannung und gleichzeitig dem Schlaf. Deshalb ist es elementar insbesondere im Schlafzimmer Ordnung zu halten. Am besten gelingt das mit geschlossenen Fronten bei Möbeln. Sie lassen diverse Kleinigkeiten hinter Schranktüren und Schubladen verschwinden. Zudem sollten möglichst wenig lose Dinge herumliegen. Werden Schlafzimmer zum Abstellen von Gerümpel eingesetzt, sollte dies unbedingt geändert werden. Der Keller, die Garage oder der Speicher sind dafür wesentlich besser geeignet. Auch Haushaltshelfer wie Bügeleisen oder Staubsauger sollten nicht im Schlafzimmer aufbewahrt werden.

6) Die optimalen Pflanzen

Nicht alle Pflanzen sind für Schlafzimmer geeignet. Einige grünen Vertreter können den Schlaf sogar stören, weshalb der Auswahl von Zimmerpflanzen die höchste Aufmerksamkeit zu schenken ist. Die folgende Liste führt einige Schlafzimmerpflanzen auf, welche sich teilweise sogar positiv auf die Ruhephase auswirken und Schadstoffe aus der Raumluft filtern:

  • Efeu
  • Grünlilie
  • Birkenfeige
  • Bogenhanf
  • Drachenbaum
  • Zamioculcas

6 Ideen zum Schlafzimmer gestalten & einrichten
1 (20%) 1 Vote
Kategorie: Schlafen
Thema: , , , ,

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2016 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com