Wenn das Katzenklo stinkt, dann kann das viele Gründe haben. Folglich solltest du die Ursache ermitteln und beseitigen. Zudem helfen dir Hausmittel und Tricks einen üblen Geruch zu entfernen und das Katzenklo effektiv reinigen zu können. Probiere auch ein Katzenklo das selbstreinigend ist.

Ein stinkendes Katzenklo mag niemand gerne in der Wohnung haben. Um so besser, dass dir vom Hausmittel Natron bis zum Katzenklo mit Deckel oder ein Katzenklo mit selbstreinigender Funktion vieles helfen kann, um schlechte Gerüche aus dem Katzenklo zu neutralisieren.

Katzenklo stinkt© depositphotos.com
Einfache Hausmittel und clevere Tricks zum Katzenklo Geruch bekämpfen.

Ursache für den Gestank

Es gibt eine Reihe von möglichen Ursachen für ein stinkendes Katzenklo. Besonders wenn es direkt nach der Reinigung erneut unangenehm riecht, solltest du nach dem Grund suchen. Denn nur so kannst du dauerhaft den üblen Gestank beseitigen. Demnach sind folgende Möglichkeiten dafür verantwortlich, dass das Katzenklo stinkt:

  • Zu seltener Austausch der Toilette.
  • Seltene Reinigung des Klos.
  • Zu wenig Katzenstreu.
  • Schlechtes Katzenstreu.
  • Falsches Katzenfutter.
  • Nutzung chemischer Reiniger.
  • Zu viele Katzen und zu wenig Klos.
Ursachen für Geruch aus dem Katzenklo bekämpfen.

Einfache Hausmittel gegen schlechten Katzenklo Geruch

Wenn du nun die Ursache ermittelt hast, solltest du diese schnellst möglich beseitigen. Dann riecht es wieder frisch und deine Katze geht gerne auf Toilette. Zudem helfen dir folgende Tipps den unangenehmen Geruch vollständig beseitigen zu können.

1) Stinkendes Katzenklo mit Natron beseitigen

Der Duft, den eine Katzentoilette verströmt, kann ziemlich unangenehm sein. Doch das alte Hausmittel Natron kann hier Abhilfe schaffen. Demnach streue einfach etwas Natron unter das Katzenstreu. Somit kannst du schlechte Gerüche neutralisieren. Zudem ist Natron für Tiere unbedenklich und du kannst dieses mit gutem Gewissen verwenden.

2) Häufiger Lüften

Klingt eigentlich logisch. Und ist es auch. Falls du eine Katze besitzt, solltest du den Standorts ihrer Toilette so wählen, dass du regelmäßig durchlüften kannst. Somit verhinderst du, dass sich schlechte Gerüche in den Räumen sammeln. Mit dieser Methode lassen sich so einige Gerüche, auch hartnäckiger Zigarettengeruch entfernen.

3) Das richtige Einstreu wählen

Das Katzenstreu soll Feuchtigkeit und Gerüche binden. Daher solltest du hier auf eine gute Qualität achten. Zudem eignet sich klumpendes ökologisches Streu aus Pflanzenfasern gut um schlechte Gerüche zu binden. Im Gegensatz dazu ist Katzenstreu auf Tonbasis weniger effektiv. Insgesamt solltest du das Klo immer mit mindestens 5 cm Streu ausstatten. Darüber hinaus beachte unsere nützlichen Tipps zur Anschaffung einer Katze.

Tipp: Vermeide parfümierte Streusorten

Katzen sind sehr geruchsempfindlich. Daher solltest du neben chemischen Reinigern, auch duftendes Katzenstreu, oder andere Duftstoffe nach dem Katzenklo reinigen, vermeiden. Denn das mögen die wenigsten Katzen. Wenn du Pech hast suchen sie sich einen neuen Ort zum Urinieren.

4) Hygienebeutel auslegen

Viele Katzentoiletten haben einen Kunststoffboden. Dieser wird durch das Scharren und den Urin der Katzen in Mitleidenschaft gezogen. Folglich kannst du den Boden mit speziellen kratzfesten Hygienebeuteln auslegen. Denn dieser schützt den Boden und verhindert somit üblen Gestank. Ebenfalls lies, wie du Gestank aus der Toilette entfernen kannst.

5) Spezielle Geruchsbinder für Katzentoiletten

Gleichfalls kannst du mit sogenannten Katzenklo Deos schlechte Gerüche reduzieren. Diese speziellen Mittel binden Gerüche meist aufgrund der enthaltenen Aktivkohle. Dabei funktioniert diese Methode ähnlich, wie die mit dem Natron. Demnach gebe ein wenig der Geruchsbinder mit ins Katzenstreu und lasse es seine Arbeit machen. Dabei findest du diese im Tierfachhandel.

6) Regelmäßig das Katzenklo reinigen

Wahrscheinlich tust du das längst. Dennoch soll nochmal darauf hingewiesen werden, dass eine regelmäßige Reinigung unerlässlich ist. Und das bedeutet mindestens 1 – 2 Mal täglich das Klo von den Geschäften der Katze befreien. Ebenfalls solltest du mindestens 1 Mal in der Woche eine komplette Reinigung vornehmen. Hierfür entleere es und reinige es mit heißem Wasser und neutralen Reinigern. Auch die Nutzung von Essig ist hier vorteilhaft.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Stinkendes Katzenklo reinigen und unangenehmen Geruch beseitigen.

7) Einmal jährlich die Katzentoilette austauschen

Insbesondere Katzentoiletten mit Kunststoffboden solltest du einmal im Jahr austauschen. Somit stellst du sicher, dass sich keine schlechten Gerüche vom Katzenklo aus ausbreiten. Falls deine Katze neuerdings nicht mehr aufs Katzenklo geht, kann das ebenfalls viele Gründe haben. Hierzu beachte nützliche Tricks und Hausmittel zum Katzenurin Geruch entfernen.

8) Katzenklo mit Deckel kaufen

Wenn du bereits alles zwecklos ausprobiert hast, könntest du zusätzlich über die Anschaffung einer Katzentoilette mit Deckel nachdenken. Denn der Deckel sorgt dafür, dass die Gerüche nicht so stark nach außen dringen. Dies ist auch sinnvoll, da viele Katzenbesitzer den Geruch des Katzenklos nach einiger Zeit gar nicht mehr so intensiv wahrnehmen. Jedoch können Besucher ihn schnell bemerken. Ebenfalls beachte unsere Tipps zum Katzenkot aus dem Teppich entfernen.

9) Selbstreinigendes Klo kaufen

Gleichfall kann ein Katzenklo das selbstreinigend ist, hilfreich für Katzenbesitzer sein. Denn es nimmt dir einiges an Arbeit ab. Zwar musst du es dennoch von Zeit zu Zeit reinigen, aber es bleibt in der Zwischenzeit sauberer als andere Katzenklos. Darüber hinaus gibt es auch Katzentoiletten mit Luftfilter. Damit kannst du ebenfalls schlechte Gerüche vermeiden. Und im Internet findest du günstige Angebote:

PetSafe ScoopFree Ultra - Selbstreinigendes Katzenklo mit Deckel zum Bekämpfen schlechter Gerüche
2.836 Bewertungen
PetSafe ScoopFree Ultra - Selbstreinigendes Katzenklo mit Deckel zum Bekämpfen schlechter Gerüche
  • AUTOMATISCHE REINIGUNG: Die selbstreinigende Katzentoilette ist ein elektrisches Katzenklo und hat einen Rechen der 5, 10 oder 20 Minuten nach Toilettengang aktiviert wird und das Katzenklo reinigt
  • INNOVATIV & SICHER: Der Rechen verfügt über Sicherheitssensoren, welche den Rechen stoppen, sobald die Katze wieder zurückkehrt. Der Gesundheitsmonitor zählt, wie oft die Toilette benutzt wird

Häufige Fragen und Antworten

Was sind die Ursachen für schlechten Katzenklo Geruch?

Wenn das Katzenklo stinkt, sind mögliche Ursachen eine falsche Ernährung oder falsches und zu wenig Katzenstreu. Ebenfalls kann eine zu seltene Reinigung und ein seltenes Austauschen der Toilette ursächlich sein. Zudem ist es ein Problem wenn zu viele Katzen im Haus wohnen und nur wenige Toiletten zur Verfügung stehen.

Was hilft gegen stinkendes Katzenklo?

Regelmäßiges Reinigen und Austauschen der Katzentoilette ist wichtig. Zudem kannst du spezielle Geruchsbinder oder Natron mit ins Katzenstreu mischen, somit werden schlechte Gerüche gebunden und reduziert. Zudem solltest du qualitatives und klumpendes Streu wählen und einen Hygienebeutel auslegen.

Welche Katzentoiletten sind empfehlenswert?

Wenn das Katzenklo stinkt ist ein Katzenklo mit Deckel vorteilhaft. Denn dies lässt schlechte Gerüche weniger schnell entweichen. Darüber hinaus gibt es Katzentoiletten mit Luftfilter um den Gestank zu neutralisieren. Oder du kaufst dir ein Katzenklo das selbstreinigend ist.