Die Löwenzahn Pflanze ist ein wahres Heilmittel. Denn sie hilft nicht nur gegen viele körperliche Beschwerden. Daher sind Löwenzahnmilch und Löwenzahntee effektive Geheimtipps mit positiver Wirkung auf deinen Körper. Folglich solltest du häufiger Löwenzahn essen.

Das gelbe „Unkraut“ ist ein tolles Hausmittel zum Entgiften, Bekämpfen von Müdigkeit und bei Verdauungsproblemen. Denn es wirkt verdauungsfördernd, stoffwechselfördernd und blutreinigend. Daher lohnt sich die vielseitige Anwendung der Löwenzahn Pflanze im Haushalt.

Löwenzahn als Hausmittel© depositphotos.com
Löwenzahn als Hausmittel und Heilpflanze.

Löwenzahn Pflanze ist kein Unkraut

Der Löwenzahn ist eine weltweit verbreitete Pflanze mit rund 100 Arten und für viele Rasenliebhaber ist er ein Graus. Daher greifen viele zu Mittel gegen Unkraut. Dabei hat er, richtig zubereitet, viele positive Effekte auf den menschlichen Körper. Besonders als Hausmittel gegen verschiedene Wehwehchen ist er ein echter Geheimtipp. Ob als Kaffee, Tee, Salat und noch vieles mehr, Löwenzahn bietet zahlreiche Verwendungsmöglichkeiten und zusätzlich wertvolle Inhaltsstoffe, wie beispielsweise die Vitamine A, C und E und die Mineralstoffe Kalzium, Magnesium und Eisen. Darum kann das Löwenzahn essen oder trinken deiner Gesundheit gut tun. Hierzu lies mehr über essbare Blüten.

Der Löwenzahn im Schnell-Check

  • Der Name Löwenzahn verdankt er der Form seines Blattes, diese erinnert an den Zahn eines Löwen.
  • Löwenzahn ist eine anspruchslose Pflanze, die deshalb nahezu überall wächst.
  • Alle Pflanzenteile werden verwendet in der Pflanzenheilkunde von der Blüten bis zur Wurzel.
  • Löwenzahn kann wunderbar getrocknet werden, somit steht er das ganze Jahr zur Verfügung.
  • Verwendung aus der Natur ist im Zeitraum von ca. April bis Oktober möglich.
  • Ganzjährlich in der Apotheke erhältlich, sodass die heilende Wirkung jederzeit genutzt werden kann.

Die Wirkung auf den Körper

Die Inhaltsstoffe der Wunderpflanze wirken heilend für deinen Organismus. Denn sie sind verdauungsfördernd, stoffwechselfördernd, blutdrucksenkend, blutreinigend, galletreibend und harntreibend. Und dank der entgiftenden Wirkung des Löwenzahn und der gleichzeitigen Versorgung des Organismus mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen durch den Löwenzahn, kannst du zwei wichtige Schritte gleichzeitig erzielen. Du entfernst unerwünschten Gifte aus deinem Körper und fügst ihm Körper zeitgleich wichtige Stoffe zu, die er tagtäglich benötigt.

Was bewirken die Bitterstoffe im Körper?

Bereits vor Jahrhunderten nutzen die Menschen die heilenden Kräfte der Pflanze, z.b. um Gelbsucht zu bekämpfen. So kann die komplette bis zu 50 cm hohe Pflanze als Arznei verwendet werden. Die Bitterstoffe die im Löwenzahn enthalten sind, kommen in der Natur sehr selten vor.

Diese Bitterstoffe nennen sich Eudesmanolid Tetrahydroiridentin B oder auch Germancranolid Ainsliosid. Außerdem beinhaltet die Wurzel Schleimstoffe, Zucker und gerade im Herbst Inulin. Im Gegensatz dazu beinhaltet das Kraut Kalium. Insgesamt wirken sich die Bitterstoffe positiv auf Verdauung und Gallenblasentätigkeit aus. Ebenfalls beachte die heilende Kraft der echten Kamille.

Anwendung der Löwenzahn Pflanze

Der Löwenzahn ist vielseitig einsetzbar und seine Inhaltsstoffe sehr wertvoll für deinen Körper. Daher zeigen wir dir folglich, wie du die Löwenzahnpflanze für dich und deine Gesundheit nutzen kannst. Folglich kannst du gesundheitliche Probleme bekämpfen und vom Löwenzahn profitieren. Ebenfalls beachte Anwendungstipps von Salbei und weitere Tipps zu natürlichen Heilpflanzen als Hausmittel.

1) Löwenzahn zur Wundheilung

Besonders auf der Haut ist der Löwenzahn ein Wundermittel. Da die Pflanze entzündungshemmende, sowie antibakterielle Eigenschaften hat, kann sie auch zur Behandlung von Wunden genutzt werden. Folglich werden die Wunden nicht nur desinfiziert, sondern es werden auch Infektionen verhindert. Darüber hinaus beachte was zu tun ist bei Verbrennungen.

2) Ein Mittel gegen Warzen und Hühneraugen

Der Saft der sich in den Blättern und im Stiehl befindet, nennt man Löwenzahnmilch. Und diese Löwenzahnmilch ist unvergleichlich in der Behandlung gegen Hühneraugen oder zum Warzen bekämpfen. Folglich benetze zwei- bis dreimal täglich die betroffenen Stellen mit dem Pflanzensaft. Nach einer mehrwöchigen Anwendung sind die Warzen und Hühneraugen von der Haut verschwunden.

3) Löwenzahnmilch gegen Juckreiz

Falls dich Mückenstiche oder andere juckende Insektenstiche plagen, dann benetze auch diese mit dem Saft des Löwenzahns. Somit kannst du den Juckreiz auf der Haut effektiv bekämpfen. Wenn der Saft nicht ausreichen sollte, kannst du die gesamte Löwenzahn Pflanze in einem Mixer zerkleinern. Dann trage den Brei, genauso wie den Saft, auf die betroffene Stelle.

Löwenzahn als natürliches Hausmittel verwenden.

4) Mit Löwenzahn den Körper entgiften

Der Löwenzahn hat mit all seinen Bestandteilen eine reinigende Wirkung auf Leber und Nieren. Folglich dient er dir als nützliches Mittel zum Körper entgiften. Und insbesondere bei Leberbeschweren und Verdauungsproblemen kannst du die Wurzel einsetzen. Hierbei sorgen die enthaltenen Wirkstoffe und die harntreibenden Wirkung der Blätter für eine Reinigung des Körpers. Dabei werden angesammeltes Wasser und Giftstoffe aus dem Körper geschwemmt.

5) Verdauung anregen und Verstopfungen bekämpfen

Die Bitterstoffe die sich in der Pflanze befinden, bewirken das mehr Speichel und Magensäure produziert werden. Gleichzeitig werden Verdauungsenzyme und Verdauungshormone freigesetzt. Dadurch wird die Tätigkeit der Gallenblase angefacht. Die Tätigkeit der Gallenblase und die Enzyme und Hormone sind für einen stärkeren Appetit verantwortlich. Somit wird die Verdauung angeregt und ein Löwenzahntee ist ein gutes Mittel gegen Verstopfungen.

Löwenzahn essen oder trinken nach fettreichen Mahlzeiten

Bläht sich dein Bauch nach einer fettreichen Mahlzeit auf, hilft die gelbe Pflanze mit den Inhaltsstoffen Flavoniode und Kalium für ein leichtes wassertreiben im Körper. Daher kommt Löwenzahn auch oft in Entschlackungstees und Tees zum Reinigen des Blutes vor.

6) Gutes Mittel für die Harnwege

Da der Löwenzahn stark harntreibend wirkt, aber gleichzeitig wichtige Mineralstoffe liefert, ist er besser als synthetischen Diuretika. Folglich werden die Nieren damit gut durchgespült ohne chemische Arzneimittel. Und in der Naturheilkunde wird er als Mittel gegen Harnwegsinfekten oder einer Reizblase genutzt. Passend zu diesem Thema beachte auch wertvolle Tipps gegen Blasenschwäche.

7) Anleitung zum Löwenzahntee selber machen

Wenn du nach einer fettreichen Mahlzeit mit einem unangenehmen Völlegefühl kämpfst oder dich lästigen Verdauungsbeschwerden plagen, dann trinke einen Löwenzahntee. Denn dieser wirkt verdauungsfördernd und kann die Symptome lindern. Folglich haben wir eine Anleitung zum gesunden Löwenzahntee selber machen. Hierzu lies, wie du heißen Tee schnell auf Trinktemperatur bringen kannst.

Schritt für Schritt AnleitungLöwenzahntee selber machen
Schritt 1:Zuerst sammle die Blätter des Löwenzahns in deinem Garten oder in der Natur.
Schritt 2:Zuhause wasche den Löwenzahn ordentlich mit klarem Leitungswasser.
Schritt 3:Dann tupfe die Blätter mit einem Tuch ab und lasse sie weiter in der Sonne, über der Heizung oder im Backofen trocknen.
Schritt 4:Anschließend zerkleinere die Blätter und gebe sie in einen Teebeutel.
Schritt 5:Zum Schluss kannst du den Teebeutel mit den Blättern mit heißen Wasser aufgießen, 10 Minuten ziehen lassen und genießen.
Schritt für Schritt Anleitung zum gesunden Löwenzahntee selber machen.

8) Löwenzahn Verwendung bei Fieber

Bereits in historischen Kräuterbüchern wurde der Löwenzahn erwähnt. Dabei wurde er als eine Art Endivie beschrieben. Der Verzehr der jungen Blätter hat eine blutreinigende Wirkung. Zudem kühlt Löwenzahn und kann ferner bei als Mittel gegen Fieber angewendet werden. Somit kannst du durch die kühlende Wirkung besser Einschlafen.

9) Positiv für den Blutzuckerspiegel

Ebenfalls kann für Diabetiker eine Tasse Löwenzahntee am Tag gesund sein. Denn diese kann bewirken das ein Ungleichgewicht des Blutzuckerspiegels wieder ins Gleichgewicht kommt und konstant bleibt. Ebenfalls kann die Einnahme von Löwenzahnwurzel Extrakt positive Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel haben. Wichtig ist, dass du dein Blutzuckerspiegel regelmäßig kontrollieren tust.

LÖWENZAHN Kapseln Vegavero ® - Löwenzahnwurzel Extrakt für einen ausgeglichenen Blutzuckerspiegel
257 Bewertungen
LÖWENZAHN Kapseln Vegavero ® - Löwenzahnwurzel Extrakt für einen ausgeglichenen Blutzuckerspiegel
  • ⭐ EIN TRADITIONELLES HILFSMITTEL AUS DER NATUR: Löwenzahn (Taraxacum officinale) wird seit langem in der traditionellen Medizin eingesetzt. Die ersten Hinweise auf seine Verwendung gehen auf 659 v....
  • 🔎 HOCHDOSIERTER EXTRAKT: Unsere Löwenzahn Kapseln enthalten einen hochdosierten Extrakt in einem Verhältnis von 10:1. Dadurch erreichen eine hohe Bioverfügbarkeit und Konzentration der wichtigen...

10) Müdigkeit bekämpfen mit Löwenzahntee

Die komplette Pflanze eignet sich hervorragend zur Zubereitung eines blutreinigenden Tee. Hierfür nehme die gesamten Bestandteile des Löwenzahn (Wurzel, Stiel, Blätter, Blüten) und zerkleinern diese. Anschließend setze 1-2 Teelöffel der Pflanzenteile mit 2 Tassen kaltem Wasser an. Dann koche dies einmal kräftig auf und lasse es ca. 10 Minuten ziehen. Zum Schluss trenne mit einem Sieb die Pflanzenteile von der Flüssigkeit und fertig ist dein Löwenzahntee als Hausmittel gegen Müdigkeit.

11) Löwenzahn als Kaffee Alternative

Gleichfalls kannst du die getrockneten Wurzeln bei schwacher Hitze im Backofen rösten. Anschließend kannst du dir daraus einen Löwenzahnkaffee aufbrühen. Dieser schont deiner Leber. Hierzu lies mehr über Hausmittel zum Leberwerte senken. Aber Vorsicht: Löwenzahnkaffee kann dumpfen Kopfschmerz verursachen, entsprechend vorsichtig solltest du sein und nicht zu viel davon trinken.

12) Für die Salat Zubereitung verwenden

Die Blätter des Löwenzahn lassen sich prima zu einem herzhaften Salat zubereiten. Daher haben manche Gärtnereien spezielle Züchtungen an Löwenzahn, sodass du diesen gezielt in deinem eigenen Garten anbauen kannst. Doch der Löwenzahn enthält Bitterstoffe, was sich im Geschmack bemerkbar macht. Folglich erhält der Salat auch eine bittere Geschmacksnote. Und im Internet findest du leckere Löwenzahn Salat Rezepte.

Bei gewissen Vorerkrankungen Löwenzahn Nutzung vermeiden

Wichtig ist das Menschen die Probleme mit den Nieren, den Gallenwegen oder eine Allergie auf Korbblütler haben (zu denen der Löwenzahn zählt), von der Verwendung von Löwenzahn absehen oder nur mit Absprache eines Arztes verwenden.

Wo ist Löwenzahn zu finden?

Zwischen April und Oktober wächst das Kraut in Europa. Und du kannst die Löwenzahn Pflanze samt Wurzel sammelt. Natürlich findet sich auch Löwenzahntee in der Apotheke oder im Fachhandel. Auch im Gallentee ist Löwenzahn enthalten. Wer lieber frischen Löwenzahn isst, kann sich das Kraut auch frisch von der Wiese pflücken. Denn sind die Blüten sehr frisch schmecken sie besonders bitter.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Häufige Fragen und Antworten

Welche Wirkung hat die Löwenzahn Pflanze?

Die Löwenzahn Pflanze ist gesund. Denn sie wirkt verdauungsfördernd, stoffwechselfördernd, blutdrucksenkend, blutreinigend, galletreibend und harntreibend. Dadurch werden Giftstoffe aus dem Körper getrieben und wichtige Mineralien geliefert.

Wofür kann man Löwenzahn nutzen?

Du kannst Löwenzahn nutzen, um Juckreiz, Warzen und Hühneraugen zu bekämpfen. Außerdem ist es ein gutes Mittel deinen Körper zu entgiften und Müdigkeit zu vertrieben. Ebenso wirkt der Löwenzahn positiv auf das Gleichgewicht deines Blutzuckerspiegels und kann Verdauungsbeschwerden lindern.

Wie mache ich einen Löwenzahntee?

Du kannst einen Tee aus den Blättern oder der Wurzel machen. Einige Menschen nutzen auch alle Bestandteile für die Tee Zubereitung. Demzufolge musst du die Pflanze sammeln, mit Wasser reinigen und trocknen lassen. Dafür verwende die Kraft der Sonne, Heizung oder des Backofens. Anschließend kannst du die getrockneten Bestandteile mit heißem Wasser aufgießen, 10 Minuten ziehen lassen und genießen.