Startseite » Arbeiten » Heimwerkertipps » Nach Malerarbeiten die Farbrollen und Pinsel lagern

Nach Malerarbeiten die Farbrollen und Pinsel lagern

Tipps zum Farbrollen und Pinsel richtig lagern nach Malerarbeiten als Handwerker.

Wenn Sie gerade Ihre Wohnung durch einen neuen Anstrich verschönern, sollten Sie darauf achten, dass Pinsel und Farbrollen bei Malpausen nicht austrocknen und dadurch steif und unbrauchbar werden.

Beachten Sie auch unsere Anleitung Anleitung zum Farben selber machen.

Pinseln und Farbrollen in Plastiktüten

Wickeln Sie diese hierfür einfach eng in Frischhaltefolie oder Plastiktüten. Die Rollen oder Pinsel bleiben so stundenlang feucht. Somit können Sie Farbrollen mit dieser Methode auch tagelang aufbewahren. Darüber hinaus beachte weitere clevere Tipps zum Tapezieren.

Am Ende mit Wasser ausspülen

Sobald die Malerarbeiten beendet sind, sollten Sie die Pinsel für die Lagerung gründlich mit Wasser auswaschen. Anschließend müssen die Farbrollen gut trocknen. Hierzu noch ein kleiner Tipp: Wenn Sie nach der Reinigung etwas Seife in die Borsten reiben, bleiben sie für einen neuen Anstrich weich.

2 Kommentare

Zum Kommentieren klicken

  • Wir sind auch grad dabei unser Schlafzimmer neu zu gestalten. Da kommt dieser Beitrag gerade recht. Ich habe noch nie ein Zimmer gestrichen! Die Ideen und Tipps sind auf jeden Fall sehr hilfreich.

  • Ich habe vor, die Wände in meinem Wohnzimmer neu zu streichen. Vor dem Streichen werde ich unbedingt das gesamte Inventar, Heizkörper und den Boden mit Folien abdecken. Und die Ränder werde ich mit Kreppband festkleben, so dass die Folien nicht verrutschen. Vielen Dank für die Tipps, wie man Pinseln und Farbrollen nach Malerarbeiten lagern soll.