Skip to main content

4 Möbelarten zum entspannen & relaxen

Möbelarten zum entspannen und relaxen im Überblick. Denn nichts kann schöner sein, als nach getaner Arbeit sich es in den eigenen vier Wänden so richtig gemütlich zu machen.

Die Füße hochlegen und sich auf einem gemütlichen Sofa zurücklehnen, sich in einen dicken Sitzsack fallen zu lassen, die Lieblingsserie in einem Relaxsessel anzuschauen oder einfach in eine Hängematte legen und die Seele baumeln lassen.

Es gibt unzählige Varianten unterschiedlichster Möbel, die geradezu dazu einladen und speziell zum Relaxen konzipiert sind. Vier verschiedene Varianten stellen wir hier einmal vor.

1) Der Klassiker: Das Sofa

Es gibt wohl kaum einen Haushalt, in dem nicht im Mittelpunkt der Wohnung, dem Wohnzimmer, ein Sofa oder sogar eine Sofagarnitur steht. Hier lässt man es sich gut gehen, legt die Füße hoch, lehnt sich gelassen zurück und schaut sich die Lieblingsserie oder den Lieblingsfilm an. Das Sofa lädt zum Verweilen und Entspannen ein und das ist auch richtig so.

Möbelarten relaxen

© pixabay.com | CC 0

Möbelarten zum entspannen & relaxen

Immerhin braucht der Mensch einen Ort oder auch einen Platz, um sich vom Alltagsstress erholen zu können und das auf eine ganz unterschiedliche Art und Weise. Sofas gibt es auch deshalb in unzähligen Größen in Breite, Länge und Ausstattung.

Junge Menschen wollen nicht nur sitzen, sondern liegen auch gerne auf dem Sofa. Deshalb findet man auch in Wohngemeinschaften meist ganze Sofalandschaften vor, die oftmals über drei Meter lang sind und eine ordentliche Tiefe vorweisen. So können dann gleich mehrere Personen auf dem Sofa gleichzeitig Platz nehmen.

Für Großfamilien eigenen sich ebenfalls solche Sitzgelegenheiten, um sich gemeinsam auf dem Sofa auszuruhen. Man sollte allerdings vor dem Kauf darauf achten, dass man auch genügend Platz zum Aufstellen hat.

Für kleinere Räume eignen sich hier Zweisitzersofas besser, die man sehr gut platzieren kann, ohne den jeweiligen Raum zu erdrücken. Dreisitzer sind dann wiederum besser, wen man mal die Füße ausstrecken möchte.

2) Ein Sitzsack nimmt wenig Platz weg

Ein großer Sitzsack muss nicht unbedingt nur etwas für jüngere Menschen sein. Je nach Ausstattung und Material kann er auch durchaus für ältere Semester sinnvoll zum Entspannen sein. Sitzsäcke gibt es in unterschiedlichen Größen und sogar mit einer leicht angedeuteten Rückenstütze. So können selbst groß gewachsene Menschen in einem solchen Sitzsack versinken und es sich so richtig gemütlich machen.

Wichtig ist beim Kauf, dass das Außenmaterial sehr strapazierfähig ist und gut vernäht ist. Sich nahezu auf einen Sitzsack zu schmeißen ist zwar generell nicht gut, sollte aber dennoch ein guter Sitzsack aushalten können. Kleine Sitzsäcke sind schon recht günstig zu bekommen, sind allerdings auch wirklich nur zum aufrechten Sitzen geeignet. Große und tiefe Sitzsäcke kosten in der Regel schon je nach Qualität etwas mehr.

3) Relaxsessel verbessern den Wohncomfort

Relaxsessel sind von ihrer Form schon sehr ergonomisch konzipiert und schmiegen sich quasi dem menschlichen Körper in sitzender und liegender Position nahezu perfekt an. Sie sind meist höhenverstellbar und besonders im Fuß- und Rückenteil sehr flexibel. Ihr Obermaterial besteht zudem aus einem weichen und anschmiegsamen Material.

Viele aktuelle Tests und Erfahrungsberichte erleichtern hier die Suche nach dem geeigneten Relaxsessel für jeden Wohnbereich. Wichtig ist beim Kauf, dass man wirklich auf eine gute Qualität achtet und dass der Sessel sich gut ins Wohnbild integriert und auch dementsprechend viel Platz zur Verfügung steht. Relaxsessel sind mit normalen Sesseln nicht zu vergleichen, da sie nicht nur breiter, sondern auch länger in ihren Ausmaßen sind.

4) Die Hängematte passt immer

Eine Hängematte zum Entspannen ist schon eine feine Sache. Sie ist nicht nur sehr leicht anzubringen, sondern auch ungemein bequem. Allerdings sollte man die Gebrauchsanweisungen zur Anbringen genaustens durchlesen und sich auch strikt daran halten. Schließlich will man ja nicht schon beim ersten Testen auf die Nase fallen. Sich in eine Hängematte fallen zu lassen braucht Zeit und einen gewisse Eingewöhnung. Hat man den Dreh raus, ist sie eines der beliebtesten Möbel zum Entspannen, denn sie nimmt nur sehr wenig Platz in Anspruch und kann auch im Außenbereich wie Terrasse und Garten wunderbar angebracht werden. Das Schaukeln in einer Hängematte beruhigt zudem die gestressten Nerven.


4 Möbelarten zum entspannen & relaxen
5 (100%) 1 Vote
Kategorie: Onlineshopping
Thema: ,

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2016 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com