Skip to main content

Mühevolles Fenster putzen ist Schnee von gestern

Fenster putzen ist Schnee von gestern, moderne Fenstersauger sind die besten Helfer im Haushalt. Kaum schauen die ersten Sonnenstrahlen im Frühling hinter dicken Wolken hervor, da lacht das Herz und man fühlt sich gleich wohler. Beim Blick durch die Fenster allerdings eher weniger. Denn dann zeigen sich die Fensterscheiben in Gänze und auch ihre Verschmutzung. Besonders nach den Wintermonaten sehen Fensterscheiben auch besonders schrecklich aus und man hat das Gefühl, sie andauernd putzen zu müssen.

Eigentlich kein Problem, wäre da nicht das mühevolle Reinigen jeder einzelnen Fensterfront auf herkömmliche Art und Weise. Das muss aber nicht sein, denn mit einem praktischen Fenstersauger arbeiten nicht nur die Profis streifenfrei und sauber, sondern auch für den privaten Gebrauch eignen sich die kleinen Helfer hervorragend.

Mühevolles Fenster Putzen

© pixabay.com | CC 0

Mühevolles Fenster Putzen könnte auch bei Ihnen zur Vergangenheit gehören.

Für große und kleine Fensterflächen ideal

Der Fenstersauger ist bei seiner Anwendung nicht speziell auf die Größe der jeweiligen Fenster angewiesen. Er arbeitet auch präzise und sorgfältig an kleinen Fenstern und großen Fensterfronten. Das macht ihn zu einem universellen Allrounder in Sachen Fenstersäuberung. Als streifenfreies Putzvergnügen wird er nicht umsonst bezeichnet und das erzielt der Fenstersauger im Nu bei jeder Anwendung. Fenstersauger gibt es in unterschiedlichen Größen und Breiten, so kann man getrost die kleinere Variante eben auch für kleinere Fenster benutzen.

Einige Modelle sind mit unterschiedlichen Aufsätzen versehen, so kann man nach Belieben die Kopfgröße austauschen und verändern. Es gibt unter den angebotenen Modellen eines Fenstersaugers erhebliche Unterschiede. Das spiegelt sich nicht nur in der Funktionalität wider, sondern auch in den unterschiedlichen Preissegmenten. Am besten schaut man auf fenstersaugertest.com und vergleicht. Hier findet man sämtliche Modelle auf einen Blick im Überblick.

Das Einsaugen des Wassers verhindert Streifenbildung

Die Mechanik und Funktion eines Fenstersaugers ist ganz einfach. Die Scheiben werden kurz wie üblich gereinigt und man setzt den Sauger einfach auf die noch feuchte Fensterscheibe. Anschließend saugt der Sauger sich leicht fest und man kann ihn dann systematisch von oben nach unten, quer und längst Schritt für Schritt einfach am Fenster entlang saugen lassen. Das Putzwasser wird so komplett vom Fenster entfernt und das ergibt ein glasklares Ergebnis. Je nach Größe der Fenster und vor allem der Menge der Scheiben kann man jede Menge Zeit fürs Säubern einsparen.

Kein lästiges Vorreinigen mehr

Je nach Verschmutzungsgrad der Fenster muss man auf herkömmliche Art ganz schön die Finger fliegen lassen, um ein sauberes und vor allem streifenfreies Ergebnis zu erzielen. Besonders nach der Winterzeit oder wenn es sehr viel geregnet hat und anschließend die Sonne brannte, sind die Schmutzreste an den Scheiben kaum beim ersten Arbeitsgang abzulösen. Dann muss man erneut mit dem Schwamm, Wischer oder Sprüher ran, die Scheibe einweichen und erneut säubern. Das bedeutet auch, dass man zunächst einweichen, dann noch einmal einweichen und erst dann mit einem trockenen Tuch, Papier und Co. die Scheibe trocknen kann.

Streifenbildung ist hier grundsätzlich vorprogrammiert, diese müssen dann ebenfalls entfernt werden. Diese Arbeitsgänge kann man sich schlichtweg mit einem Fenstersauger ohne Weiteres wirklich ersparen. Einfach Fenster mit Wasser kurz säubern, den Sauger ansetzen und die Scheiben absaugen, fertig. Ein Nachtrocknen mit einem Tuch oder Ähnlichem ist nicht nötig. Streifenbildung entsteht erst gar nicht, da der Sauger die komplette Feuchtigkeit in seinem Wassertank aufnimmt. Den kann man dann entleeren und einfach nach dem gleichen Prinzip weiter machen.

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Bitte bewerten!
Kategorie: Putzen
Thema: ,

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2017 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com