Skip to main content

Opale pflegen, aufbewahren & kaufen

Tipps und Tricks zu Opale pflegen und aufbewahren. Ausserdem die wichtigen Tipps für Opale kaufen.

Opale pflegen

Der Opal ist ein Edelstein, der gern getragen werden möchte. Er ist ein verhältnismäßig weicher Stein, und hat eine Härte um die 6,5 auf der Mohskala. Es ist daher besser ihn abzunehmen, wenn man harte Arbeit verrichtet, oder mit Chemikalien in Berührung kommen wird. Auch verträgt er keine extremen Temperaturschwankungen. Oft wird fälschlicherweise angenommen, dass Opale kein Wasser vertragen. In der Tat bestehen sie sogar aus 5-6% Wasser. Für Solide Opale ist die Berührung mit Wasser sogar von Vorteil. Anders allerdings bei den Doublets und Triplets. Dort ist nur eine dünne Opalscheibe vorhanden; das Schmuckstück besteht aus mehreren Schichten die mit Klebstoff verbunden sind. Der kann sich dann durch dauerhaften Kontakt mit Wasser lösen.

Opale pflegen, aufbewahren & kaufen

© pixabay.com | CC 0

Opale pflegen, aufbewahren & kaufen

Opale aufbewahren

Sollte der Opalschmuck für längere Zeit nicht getragen werden, wird er am besten in einem weichen Schmucktuch aufbewahrt. Am wichtigsten ist, dass er bei geringer Luftfeuchtigkeit nicht austrocknet. Daher ist zu empfehlen hin und wieder den kostbaren Stein mit einem feuchten Tuch abzuwischen.

Tipps zum Opale kaufen

Beim Kauf eines Opals kommt es auf ganz andere Dinge an als z.B. beim Kauf eines Diamanten. Bei Opalen ist die Größe nicht so sehr entscheidend, sondern der Typ sowie das Farbspiel. Somit kann ein kleiner Opal mit einem herrlichen Farbspiel wesentlich mehr Wert haben als ein großer ohne besonderes „Leuchten“. Sehr selten sind rote Töne und daher besonders wertvoll. Selbst die Juweliere sind sich bei der Wertschätzung oft nicht immer einig.

Ca. 95% der Opale werden in Australien geschürft. Dort unterscheidet man drei Hauptarten: Weiße-, Boulder-, und Schwarze Opale. Der schwarze ist seltener und daher der teuerste und kostbarste. Jeder Opal ist einzigartig. Shakespeare hat ihn einmal „Die Königin der Edelsteine“ genannt.


Bitte bewerten!
Kategorie: Schmucktipps
Thema:

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2016 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com