Skip to main content

6 psychologische Tricks fürs Flirten & Dating

Wir haben 6 psychologische Tipps fürs Flirten und Dating gesammelt.. Flirten ist eine Kunst und muss auch gelernt sein. Als Erstes muss man seinen Blick trainieren, weil das beim Flirten das „A“ und „O“ ist und von dem Erfolg oder Misserfolg eines Flirts entscheidet.

Der Auftakt oder Initialzündung für einen Flirt sollte etwa so aussehen: Kein langes, durchdringendes Anstarren, sondern ein mehrmaliger, fast flüchtiger Blickwechsel, der mit einem offenen Lächeln abgeschlossen wird.

In der Gesellschaft hat sich die Regel durchgesetzt, dass eben die Frau die Flirtsignale sendet und der Mann daraufhin die Initiative ergreift – das muss jedoch nicht immer so sein.

1) Selbstwertgefühl führt zu mehr Flirterfolg

Es ist wichtig, dass Sie beim Flirten ein gesundes Maß an Selbstvertrauen ausstrahlen. Nicht zuviel, das kann schnell überheblich wirken, aber auch nicht zu wenig. Ein sehr geringes Selbstwertgefühl lässt sich nur schwer verbergen. Man wirkt unsicher und eine lockere Konversation ist bei zu großer Schüchternheit oftmals gar nicht möglich. Um dem vorzubeugen, denken Sie vor dem Date noch einmal daran, wo Ihre positiven Seiten liegen und was Sie an sich mögen. Stärken Sie sich auf diese Weise selbst. Kleine Schwächen sind erlaubt, die hat jeder. Sofern Sie beim Flirten vermitteln, dass Sie mit sich selbst im Reinen sind, wirken Sie auch auf andere attraktiv und interessant.

Psychologische Tricks fürs Flirten und beim Dating.

2) Nicht lange warten: Die Gelegenheit beim Flirten sofort nutzen

Es ist viel einfacher einen Flirt zu beginnen, wenn man dem Menschen, der einem gefällt, regelmäßig zu Gesicht bekommt, sei es beim Einkaufen, beim Joggen oder in der U-Bahn auf dem Weg ins Büro. In diesem Fall kennt man sich schon bereits vom Sehen und wird sich gegenseitig anschauen, zulächeln oder sogar mit einem Kopfnicken begrüßen. Das ist schon eine perfekte Ausgangsposition, um den Gegenüber anzusprechen. Trifft man sich zufällig in einem Geschäft, kann er sie beispielsweise um einen Rat bei einer Entscheidungsfrage (bei einem Kauf) bieten.

Die Männer können gleich den Boden gut machen, wenn das Treffen in einem Lebensmittelladen stattfindet, die Frauen mögen nämlich Männer, die kochen können. Die Frauen dagegen werden ein leichtes Spiel haben, wenn sie den Mann um Hilfe in Sachen Technik oder Auto bitten.

Zu den Klassikern gehört der bewusst herbeigeführte Zufall, wie ein Zusammenprall oder das unabsichtige Fallenlassen von irgendeinem Gegenstand. Wenn die Sache dann aufgehoben wird, nimmt der Flirt seinen Lauf – es folgt ein Gespräch, das mit Humor und Leichtigkeit geführt wird. Wenn die Chemie stimmt, bekommt man zum Schluss die Telefonnummer der Frau oder gleich die Gelegenheit zu einem Date. Heißer Flirt als Anfang stellt für eine dauerhafte Beziehung kein Hindernis dar.

3) Die Entschlossenheit zählt sich beim Flirten aus

Wenn man seiner Traumfrau zufällig begegnet ist, kann es passieren, dass er diese Gelegenheit nicht noch einmal bekommt. Deswegen ist ein selbstbewusstes, souveränes, schnelles und entschlossenes Handeln beim Flirten entscheidend. Die Flirtcoaches empfehlen dem Flirtwilligen auf den Flirtpartner zuzugehen und einen möglichst knappen, faszinierenden Spruch zu machen. Nach einem kurzen, schlagfertigen Wortwechsel, sollte man sich wieder schnell zurückziehen. Danach folgt das bekannte Spiel „Wer gibt wem als Erster seine Telefonnummer“, was auch auf eine witzige Weise initiiert werden kann. Ein erfolgreicher Flirt lebt eben von Kreativität und Spontanität der „Teilnehmer“ sowie dem Zauber des Moments.

4) Volle Aufmerksamkeit dem Gegenüber

Ihr erstes Date hat kaum Aussicht auf Erfolg, wenn Sie für Ihr Gegenüber nicht wirklich präsent, sondern mit anderen Dingen oder Menschen, beschäftigt sind. Es kommt nicht gut an und signalisiert Desinteresse, wenn Sie ständig telefonieren oder einen oder mehrere Freunde ungefragt mit zum Date bringen. Am Besten schalten Sie Ihr Handy einfach aus. Vermeiden Sie beim ersten Treffen auch Bars oder Restaurants, in denen Sie jeder kennt und Sie ständig in Gespräche verwickelt werden. Stattdessen sollten Sie Ihre Aufmerksamkeit voll und ganz Ihrem Flirtpartner widmen. So zollen Sie ihm Respekt und geben ihm ein gutes Gefühl, eine wesentliche Grundlage für ein erfolgreiches Date.

5) Angeberei stößt ab

Um dem Flirtpartner zu imponieren und seine Zuneigung zu gewinnen, neigen viele Menschen dazu, sich selbst anzupreisen bis zur Angeberei. Das kommt jedoch in den meisten Fällen eher negativ als positiv beim anderen an und wird als Unsicherheit gedeutet. Hier sollte man aufpassen und sich zurück nehmen. Sympathischer und selbstbewusster wirkt es, wenn man sich natürlich gibt und der andere die Chance hat, sich selbst von den positiven Eigenschaften des Flirtpartners zu überzeugen.

6) Tipps fürs erste Date

  • Der erste Eindruck ist wichtig! Vielleicht kennen Sie Ihren Gegenüber schon flüchtig, aber beim ersten Date erfolgt noch einmal eine gegenseitige Einschätzung der Person.
    Sie sollten also gut vorbereitet sein, um einen positiven Eindruck zu hinterlassen.
  • Eine attraktive optische Erscheinung beginnt mit einer ordentlichen Körperpflege vor dem Date und sauberer Kleidung. Zuviel Rasierwasser oder Parfum wirkt aufgesetzt und aufdringlich. Hier ist weniger mehr.
  • Wichtig ist zudem das richtige Timing. Nehmen Sie sich Zeit für die Vorbereitung, statt abgehetzt direkt nach der Arbeit oder einem Fußballspiel bei Ihrer Verabredung zu erscheinen. Planen Sie genügend Zeit für den Weg zum Treffpunkt ein. Sie sollten ruhig und gelassen auf Ihr Date treffen. Hektik verhindert einen angenehmen Verlauf des ersten Dates.

Bitte bewerten!
Kategorie: Flirttipps
Thema: , ,

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2016 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com