Skip to main content

Flambierte Hummersuppe

Zutaten für 2 Personen

– 1 Hummer, klein, im Eismantel (ca. 400 g)
– 500 ml Sahne
– 200 ml Hühnerbrühe
– ½ EL Tomatenmark
– 4 cl Cognac
– 4 cl Portwein, weiß
– 4 cl Wermut, trocken (Noilly Prat)
– 1 Spritzer Pernod
– Salz
– Cayennepfeffer
– Öl, neutral

Zubereitung

  1. Der Hummer muss langsam (im Kühlschrank, 2 Tage) aufgetaut werden. Dann das Fleisch aus den Scheren und dem Schwanz lösen. Das Fleisch in Mundgerechte Stücke zerkleinern.
  2. 100ml von der Sahne abgießen und daraus etwas Schlagsahne schlagen. Man braucht pro Teller nicht mehr als 1-2 EL. Sollte man zuviel Sahne geschlagen haben, den Rest unter die Suppe rühren. Vorbereitete Schlagsahne im Kühlschrank bereitstellen.
  3. Dann die Hummerschalen in Stücke brechen. Die Stücke müssen trocken sein. Wenn Bedarf mit einem Küchentuch trocken tupfen.
  4. Schalenstücke, die Alkoholika, Öl, Tomatenmark, Feuerzeug und die Hühnerbrühe am Herd bereit halten. Es sollte schnell gehen.
  5. Einen etwas breiteren Topf, bis er merklich Wärme abstrahlt, heiß werden lassen. Etwas Öl und schnell danach die Hummerschalen hineingeben. Es muss nun kräftig brutzeln (der Topf muss ttrocken erhitzt werden, weil das Öl sonst vorher verbrennt und raucht). Die Schalen stark anrösten, hierbei rühren.
  6. Tomatenmark hinzufügen und ebenfalls rösten, hierbei darauf achten, dass nichts verbrennt. Cognac dazugießen und entflammen. Ohne Metallfilter in der Abzugshaube sollte man hierzu den Topf vom Herd nehmen. Eine fettgetränkte Filtermatte ist anfällig zum Brennen.
  7. Sobald nun der Cognac beinahe vollständig eingekocht ist, auch den Portwein zugißen. Nochmal einkochen lassen, dann ebenso mit dem Wermut vorgehen. Wenn auch dieser eingekocht ist, die Sahne und die Hühnerbrühe zugeben. Einmal kurz aufkochen lassen, den Deckel drauf auf den Topf und vom Herd nehmen. Die Suppe sollte mindestens eine halbe Stunde ziehen.
  8. Durch ein feines Sieb nun die Suppe passieren. Mit ein wenig Cayennepfeffer und etwas Salz abschmecken. Mit dem Cayennepfeffer ist Vorsicht geboten. Die Suppe darf nicht all zu scharf schmecken und einem beim Essen den Schweiß auf die Stirn zaubern. Beim Probieren nur vorsichtig nachwürzen.
  9. Die Suppe nochmal kurz aufkochen lassen bevor man sie serviert. Das Hummerfleisch zum Aufwärmen mit der Suppe übergießen. Durch Mitkochen in der Suppe würde es lederig werden! Außerdem fällt so das Portionieren leichter.
  10. Die Schlagsahne kann mit einem Spritzer Pernod verfeinert werden. Nun auf jeden Teller einen Klecks geben. Frisches Baguette zur Suppe reichen. Ein trockener Weißwein rundet die Sache perfekt ab.

Bitte bewerten!
Zutaten: Hummer
Typ: Eintöpfe, Festessen
Art: Fischrezepte

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2017 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com