Frischkornbrei als gesunde Frühstücksalternative

Wie war das noch: morgens essen wie ein Kaiser, mittags wie ein König und abends wie ein Bettler.
Leicht gesagt, dennoch ist unsere Frühstückskultur ganz schön im Argen. Schnell ein Brötchen beim Bäcker unterwegs gekauft oder süße Riegel für die Schule, der Mensch hat es morgens eilig und nach einer ausgeruhten Nacht meldet sich der Magen erst später. Dabei ist es gerade in der Frühe besonders wichtig, gut und vor allem gesund in den Tag zu starten.

Alternativ zu Brot, Brötchen oder garnichts, bieten sich leckere Getreideprodukte wie Cornflakes, Müsli oder verschiedene selbst zu bereitete Frischkorngerichte zu. Frisches Getreide ist das A und O gesunder Ernährung und gerade mit dem leckeren Frischkornbrei, lässt sich ein schmackhaftes Gericht zubereiten, das den ganzen Vormittag sättigt. Das Praktische an einem Frischkornbrei ist: er lässt sich bei einer minimalen Zubereitungszeit, ohne großen Aufwand, herstellen.

Dafür benötigt man eine Getreidemühle oder wenigstens einen Getreideflocker, um das Getreidegericht immer frisch zuzubereiten. Eine Mühle ist ein wertvoller Küchenhelfer, der sich auf Dauer wirklich lohnt, denn frisch gemahlenes Mehl oder Getreideschrot ist vielseitig verwendbar.

Grundrezept für einen Getreidebrei

Drei Esslöffel Getreide pro Person grob schroten und mit ungekochtem kaltem Leitungswasser zu einem Brei verrühren und über Nacht quellen lassen. Bitte so viel Wasser berechnen, dass nichts weggegossen wird. Am nächsten Morgen wird der Frischkornbrei mit frischem Obst, Honig und Joghurt oder frischer ungeschlagener Sahne angerichtet. Wenn man möchte kann man noch Nüsse oder Rosinen hinzufügen. Eine Variante ist ein frisch geriebener Apfel, der den Frischkornbrei besonders locker macht.

Hirsebrei mit Himbeeren

– 3 EL Hirse
– 50 g Himbeeren
– 1 Banane
– 2 EL süße Sahne oder 2 EL Naturjoghurt
– 1 MS Vanille, Zitronensaft
– 1 TL neutraler Honig

Die Hirse ist so feinkörnig, dass sie ungeschrotet eingeweicht werden kann. Am nächsten Morgen mit den Zutaten vermischen und mit Vanille, Zitronensaft und Honig abschmecken.

Dreikorn-Kiwi-Brei

– Jeweils 1 EL Weizen, Roggen, Hafer
– 1 Kiwi
– kleiner Apfel
– 50 g Erdbeeren
– 2 EL Sahne oder 2 EL Naturjoghurt
– 1 MS Vanille
– 1 TL Honig
– 2 -3 Walnüsse

Das geschrotete Getreide mit dem Leitungswasser ansetzen. Über Nacht quellen lassen und die angegebenen Zutaten hinzufügen. Mit gehackten Nüssen verzieren. Es lassen sich unproblematisch alle Getreidesorten verwenden, durch ausprobieren findet man seine persönliche Geschmacksrichtung und möchte bald den Frischkorbrei als gesundes Frühstück nicht mehr aus seinem Speiseplan streichen.


♥ Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel mit anderen Hausfrauen! ♥

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



 


Ein Gedanke zu „Frischkornbrei als gesunde Frühstücksalternative“

  1. Meiner Meinung nach gibt es für morgens nichts gesünderes als einen Getreide- oder Frischkornbrei. Zwei schöne Rezepte, die bei mir beide gut funktioniert und geschmeckt haben. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.