Gefüllte Paprika ungarische Art

Gefüllte Paprika sind eine typisch ungarische Spezialität, die auch Kinder gerne essen. Dieses Hauptgericht eignet sich auch hervorragend, wenn man Gäste erwartet, da alles fertig vorbereitet werden kann.

Zutaten für die Paprikafüllung

  • 4- 5 ungarische Paprikaschoten (länglich, hellgelb)
  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Ei
  • 100g Reis
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Lorbeerblatt

Zutaten für die Soße

  • 1 l pürierte Tomaten (Dose)
  • 1 halbe rote Zwiebel
  • 1 l Fleischbrühe (Brühwürfel)
  • 1 walnußgroßes Stück Sellerie
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Öl
  • 2 EL Mehl

Zubereitung der Gefüllten Paprikas

  1. Den Reis nach Anleitung fast gar kochen und anschließend abkühlen lassen.
  2. In wenig Öl die fein gehackte Zwiebel weich dünsten, gepressten Knoblauch zugeben und unter Rühren eine Minute weiterdünsten. Danach vom Herd nehmen.
  3. In einer Schüssel wird das rohe Hackfleisch mit dem gekochten Reis, der Zwiebel und einem ganzen Ei vermengt und die Mischung nach Geschmack mit Salz und Pfeffer gewürzt. Die Masse muss gründlich durchgeknetet werden bis sie ganz homogen ist.
  4. Die Paprikaschoten werden anschließend gewaschen, oben abgeschnitten und vorsichtig entkernt (auch die Sehnen sollte man entfernen).
  5. Für die Soße wird in einem großen Topf mit Deckel, das Tomatenpüree mit der Fleischbrühe verdünnt, und nach Bedarf gesalzen und gepfeffert.
  6. Nach Zugabe von einer Zwiebel (im Ganzen), einem Lorbeerblatt und einem Stück Sellerie, wird die Soße aufgekocht.
  7. Inzwischen werden die geputzten Paprikaschoten mit der Fleisch-Reis Masse gefüllt (am einfachsten geht das mit einem Teelöffel). Die Füllung sollte nicht zu fest gedrückt werden, sonst kann die Paprikaschote beim Kochen aufplatzen. Bleibt noch Füllung übrig, kann man mit feuchten Händen Hackfleischbällchen daraus formen.
  8. Wenn die Tomatensoße kocht, werden die gefüllten Paprikaschoten vorsichtig in die Soße gesetzt und auf mittlerer Hitze etwa eine halbe Stunde gekocht (die Soße sollte dabei immer leicht sieden).
  9. Zur Kontrolle, ob die Füllung gar ist, eine Paprikaschoten herausnehmen und auf einem Teller in die Hälfte schneiden.
  10. Die fertig gekochten Paprikaschoten legt man auf einem Teller beiseite und entfernt die ganze Zwiebel, das Lorbeerblatt und den Sellerie aus dem Topf.
  11. Für die Mehlschwitze, erhitzt man in einem kleinen Topf 1 EL Öl und 2 EL Mehl bis das Mehl leicht Farbe bekommt. Dann den Topf vom Herd nehmen und unter ständigem Rühren etwas kaltes Wasser hinzugeben bis eine dickflüssige Masse entsteht. Zu dieser gibt man jetzt erst einige Löffel Tomatensoße bevor man sie mit der restlichen Soße im großen Topf verrührt und etwa 10 Minuten auf niedriger Temperatur weiterkocht bis sie eingedickt ist. Dabei ab und zu umrühren.
  12. Schließlich legt man die Paprikaschoten wieder in die Soße zurück, würzt eventuell nach und serviert das Gericht zusammen mit Kartoffelbrei oder Pellkartoffeln.

Nützliches Zusatzwissen

  • Mit etwas Zucker wird die Tomatensoße süßlicher.
  • Kinder mögen oft die Füllung ohne Paprikaschote lieber, deshalb kann man auch mehr Hackfleischmischung zu Bällchen formen.
  • Als vegetarische Variante kann man zur Füllung statt Hackfleisch auch gedünstete Pilze mit dem gekochten Reis mischen.

Rezeptinfos

Zubereitungszeit: ca. 2 Stunden


♥ Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel mit anderen Hausfrauen! ♥

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.