Leckere Kürbiskernsuppe nach Hausfrauenart

Eine leckere und wärmende Suppe für die kalte Jahreszeit. Wenn die Tage immer stürmischer und kälter werden, dann steigt die Lust nach schmackhaften Mahlzeiten. Diese Kürbiskernsuppe ist eine echte Gaumenfreude und auch für Vegetarier optimal geeignet.

Kürbisse sind die Herbstgemüsesorten. Sie können aus dem eigenen Garten oder vom nächsten Bauern genutzt werden. Auch in den Supermärkten zieren im Herbst Kürbisse aus der Region die Gemüseregale. Das fein-aromatische Fruchtfleisch ist voll von wichtigen Inhaltsstoffen. Das Rezept kann nach Belieben variiert werden. Kürbiskernöl ist sehr geschmacksintensiv und sollte daher sparsam verwendet werden.

Leckere Kürbiskernsuppe nach Hausfrauenart© karepa/fotolia.com

Leckere Kürbiskernsuppe nach Hausfrauenart

Zutaten der Kürbiskernsuppe für 4 Personen

  • 1 Kürbis (Hokkaido)
  • 1 große Karotte
  • 50 g Feta-Käse (klein gewürfelt)
  • 50 g geröstete Pinienkerne
  • 75 g geröstete Kürbiskerne
  • 1 Glas Orangensaft
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1 TL geriebener Ingwer
  • 4 Stücke Sternanis
  • Kürbiskernöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung der Kürbiskernsuppe

  1. Den Kürbis schälen, von den Kernen trennen und das Fleisch in kleine Würfel schneiden.
  2. Die Karotte schälen und klein raspeln.
  3. Die Anisstückchen in etwa 400 ml Salzwasser geben und anschließend die Kürbiswürfel mit den Karottenraspeln etwa 35 Minuten zugedeckt darin köcheln lassen.
  4. Danach die Anisstückchen entfernen und den Orangensaft und die Kokosmilch untermengen.
  5. Die groben Stücke mit einem Mixer fein pürieren, sodass eine cremige Suppe entsteht.
  6. Anschließend die Feta-Käse-Würfel und den Ingwer unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Zuletzt die Suppe auf einem tiefen Teller servieren.
  8. Die gerösteten Pinien- und Kürbiskerne darüber streuen und mit einem Schuss Kürbiskernöl dekorieren.

Nützliches Zusatzwissen zur Kürbiskernsuppe

Der Kürbis kann sich über Monate halten, wenn er kühl und trocken gelagert wird. Ein reifer Kürbis klingt beim Anklopfen hohl. Das Herbstgemüse ist eine Bombe aus wertvollen Inhaltsstoffen. Es enthält große Mengen an Betacarotin und Kalium. Betacarotin wirkt antioxidativ. Es schützt die Zellen und unterstützt die Regeneration. Dazu ist das Gemüse besonders fettarm. Pro 100 g enthält es etwa 25 Kilokalorien. Da es dem Körper Ballaststoffe zuführt, unterstützt das Kürbisfleisch die Verdauung. Die Schale des Hokkaidokürbis ist nach der Zubereitung besonders zart und kann, im Gegensatz zur Schale anderer Kürbissorten, auch mit verzehrt werden.

Ein guter Stabmixer ist wichtig, damit die Suppe schön cremig wird. Er sollte leistungsstark und für die Nutzung im heißen Topf geeignet sein. Hier ist ein Pürierstab mit einem Mixfuß aus Edelstahl die beste Wahl. Das Material verfärbt sich nicht. Ein Gehäuse aus Kunststoff kann nach einiger Zeit Verfärbungen zeigen. Zudem ist Edelstahl robuster, als Kunststoff.

Doch auch mit anderen Geräten kann die Cremesuppe fein püriert werden. Ein Standmixer eignet sich nur dann zum Pürieren heißer Suppe, wenn das Gefäß aus Kunststoff besteht. Glas würde durch die hohe Temperatur zerspringen. Alternativ kann die Suppe auch mit einem Kartoffelstampfer zerkleinert werden.


 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.