Kenner schätzen Lammfleisch wegen seines typischen Geschmacks und der besonders zarten und doch kernigen Struktur. Als naturnah erzeugtes Produkt ist Lammfleisch bei den Verbrauchern zunehmend gefragt.

Zutaten für 4 bis 6 Personen

– 750g Blattspinat
– 80g Pnienkerne
– 200g Gorgonzola
– 2 EL Semmelbrösel
– 2 Eier (KL. S)
– Salz
– schwarzer Pfeffer
– 1 Lammkeule (2kg netto, beim Metzger den Knochen auslösen lassen)
– 250 ml Lammfond
– 1,5 kg sehr kleine Kartoffeln
– 12 kleine Tomaten
– 2 Zweige Rosmarin
– 200 g italienischer Butterkäse

Zubereitung

  1. Den Spinat putzen, verlesen und mehrfach gründlich in kaltem Wasser waschen. Tropfnass in einen Topf geben. Bei mittlerer Hitze im geschlossenen Topf zusammenfallen lassen. In einem Durchschlag abtropfen lassen. Dann portionsweise in einem Geschirrtuch ausdrücken und grob hacken.
  2. Die Pinienkerne ohne Fett in einer Pfanne goldbraun rösten. Abkühlen lassen. Den Gorgonzola entrinden und grob würfeln. Spinat, Gorgonzolawürfel, Pinienkerne, Semmelbrösel und die Eier in einer Schüssel verkneten. Die Farce kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Die Lammkeule mit einem scharfen Messer von der dicken Fettschicht befreien, einen Teil vom Fett aufheben und später in die Saftpfanne zur Keule legen. Die Lammkeule aufschneiden und auseinandergeklappt mit der Hautseite nach unten auf die Arbeitsfläche legen. In das dicke Muselfleisch der Keule auf beiden Seiten von innen nach außen einen tiefen Einschnitt machen. Das Fleisch pfeffern und salzen.
  4. Die vorbereitete Füllung in die Keulenmitte geben und flachdrücken. Mit einer Spicknadel und Küchengarn alles mit großen Stichen zunähen.
  5. Die Keule mit den Fettstücken in die Saftpfanne des Backofens legen und im vorgeheizten Backofen bei 160°C 75 Minuten auf der Einschubhöhe 2 garen. Nach 10 Minuten Garzeit den Lammfond dazugießen.
  6. In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und die Tomaten auf der Oberseite kreuzweise einritzen. Nach 1 Stunde die Kartoffeln um die Keule legen und salzen. Die Rosmarinzweige dazwischenlegen. Zwischendurch die Kartoffeln ab und zu wenden. Nach 40 Minuten die Tomaten dazu geben.
  7. Die Keule aus dem Ofen holen, das Küchengarn entfernen, die Keule auf eine ofenfeste Platte legen und in Streifen geschnittenen Butterkäse darauflegen. Unter dem Grill leicht überkrusten.
  8. Die Keule in Scheiben schneiden und mit den Kartoffeln und den Tomaten servieren.

Nützliches Zusatzwissen

Die Platten sollten vorgewärmt sein, da das Fleisch am besten schmeckt, solange es heiß ist.

Rezeptinfos

Zubereitungszeit: ca. 2 1/2 Stunden
Brennwert pro Portion: 955 kcal