Skip to main content

Pichelsteiner Eintopf

Pichelsteiner ist altes deutsches Eintopfrezept aus mehreren Fleischsorten und bunten Gemüsesorten. Man nennt es auch Pichelsteiner Fleisch. Dieses Originalrezept des Pichelsteiner Eintopfs ist ein traditionelles Rezept der deutschen Küche aus Großmutters Zeiten.

Zutaten für 4 Personen

  • 160 g Rindergulasch aus der Keule
  • 160 g Schweinegulasch aus der Keule
  • 80 g Kalbgulasch aus der Keule
  • 200 g Zwiebeln (in Streifen)
  • 260 g Karotten (in Scheiben)
  • 130 g Sellerie (in Würfel)
  • 260 g Lauch (in Streifen)
  • 600 g Kartoffeln (in Würfel)
  • ca. 100 g gehackte Petersilie
  • 2 Ltr. Fleischbrühe
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß

Zubereitung des Pichelsteiner Eintopf

Die Zwiebeln mit ein wenig Fett in einem Topf glasig andünsten und den
Rindergulasch dazugeben. Danach mit Mehlschwitze und ca. einen Liter
Brühe begießen und etwa 40 Minuten bei geringer Hitze kochen.

Herzhaft aber pikant, soll es sein und das nicht nur an Schlechtwetter Tagen, erst dann ist es fein!

Danach geben Sie den Schweinegulasch und den Kalbsgulasch dazu um das ganze weitere
40 Minuten auf kleiner Flamme kochen zu lassen. Dann kommen noch Kartoffeln auf das Fleisch und geben Sie Karotten, Lauch und den Sellerie dazu, dann kann der Pichelsteiner Eintopf nochmals 10 Minuten kochen im nu.

Zum krönenden Abschluss wird mit Salz, Pfeffer sowie auch Paprika abgeschmeckt, dabei sollte der Pichelsteiner Eintopf eine leichte Sämigkeit aufweisen. Das I-Tüpfelchen bei dem Pichelsteiner Eintopf ist die untergerührte gehackte Petersilie.

Serviert wird der Pichelsteiner Eintopf mit einem Teelöffel Saurer Sahne oder auch Creme Fraiche, den sich ein jeder selbst in seine Suppe dazugeben kann. Dazu bieten Sie am besten Weißbrot oder Bugettescheiben an.

Als Getränk passt ein leichter Weißwein dazu. Bevorzugen Sie die alkoholfreie Varriante sind Bitterlemon, Gin Tonic, Apfelsaft zu empfehlen. Ein alkoholfreies Bier sollte vielleicht auch nicht fehlen.

So wünschen wir Ihnen nicht nur gutes gelingen. Lassen Sie es sich schmecken, vor allen Dingen.



 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2007-2019 schillmann.com
Hosted by elitedomains.de & digitalocean.com