Ein leckeres Rezept für die Weihnachtszeit. Dazu passen besonders gut Rosenkohl, Grünkohl und Kartoffeln.

Zutaten für 4-6 Personen

20 g getrocknete Steinpilze
250 g Weißbrot vom Vortag
1 Bund Petersilie
1 kleine Stange Porree
4 mittelgroße Zwiebeln
100 g durchwachsener Räucherspeck
3 EL weiche Butter
2 TL getrockneter Majoran
Salz, Pfeffer
50 g Walnusskerne
1 junge Pute
2 Eier
1 mittelgroße Möhre
ca. ¾ Liter Hühnerbrühe oder Geflügelfond
500 g Champignons
200 g Schlagsahne
2-3 EL Speisestärke
2 unbehandelte Orangenspalten
Holzspießchen und Küchengarn

Zubereitung der Pute mit Nussfüllung

  1. Die Steinpilze abspülen und in gut ½ Liter lauwarmen Wasser einweichen. Das Brot in kleine Würfel schneiden. Nun die Petersilie waschen und fein hacken. Den Porree putzen, ebenfalls waschen und in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebeln schälen und 1 Zwiebel würfeln. Die restlichen Zwiebeln werden zu einem späteren Zeitpunkt benötigt. Den Speck in kleine Stücke schneiden und in einer Pfanne knusprig anbraten. Zu den Speckwürfeln 1 EL Butter hinzufügen. Die Zwiebeln und den Porree beifügen und mitbraten. Majoran und Petersilie zugeben und alles gut würzen. Die Brotwürfel unterheben und die so entstandene Masse für 10 Minuten ruhen lassen.
  2. Währenddessen die Nüsse hacken. Die Pute gründlich von außen und innen waschen und trocken tupfen. Innen mit Salz und Pfeffer würzen. Die Eier und die Nüsse unter die Brotmasse kneten und die Pute damit füllen. Danach die Öffnung gut verschließen. Die Pute mit der Brust nach oben auf eine Fettpfanne setzen.
  3. Die Möhre schälen und 2 Zwiebeln zerkleinern. Rings um die Pute herum verteilen. Die Putenbrust mit 1 EL Butter bestreichen. In einem vorgeheizten Ofen für 2 ½ bis 3 Stunden braten. Sobald das Gemüse leicht angebräunt ist, die vorbereitete Gemüsebrühe in die Fettpfanne gießen und die Pute damit des Öfteren beschöpfen.
  4. Das Wasser von den Steinpilzen abgießen und auffangen. Die Hälfte davon in die Fettpfanne gießen. Die Champignons waschen, putzen und vierteln. Die übrige Zwiebel in kleine Würfel schneiden.
  5. Die Pute in den letzten 10 Minuten der Bratzeit mit kaltem und stark gesalzenem Wasser bestreichen. Den Ofen auf größte Hitze stellen und die Pute knusprig braten. Die Champignons und die Steinpilze in 1 EL heißer Butter anbraten und nach und nach die Zwiebel dazu geben. Alles goldbraun braten und würzen. Mit dem restlichen Pilzwasser und der Sahne ablöschen und kurz aufkochen lassen.
  6. Die Pute aus dem Ofen nehmen und warm stellen. Den Fond durchsieben, zur Pilzsoße geben und nochmals aufkochen lassen. Die Speisestärke mit ein wenig Wasser anrühren und die Soße damit je nach Geschmack abbinden. Alles abschmecken. Die Pute tranchieren und die Füllung aufschneiden. Alles anrichten und servieren. Guten Appetit.

Nützliches Zusatzwissen zur Pute

Je öfter Sie die Pute mit der Brühe beschöpfen, umso weniger trocknet sie beim Braten aus. Auch wenn es etwas aufwendig ist, es lohnt sich auf jeden Fall.

Rezeptinfos

Ofeneinstellungen E-Herd 200 Grad
Umluft 175 Grad
Gas Stufe 3
Zubereitungszeit: 3 ½ Stunden
Aufwand: nicht ganz leicht
Kalorien: ca. 750 kcal pro Portion

Schlagworte: Pute, Nussfüllung, Rosenkohl, Grünkohl, Kartoffeln, Steinpilze