Skip to main content

Putengeschnetzeltes mit Reis und Salat

Putengeschnetzeltes ist ein schnell und einfach zubereitetes Mittagessen. Die cremige, helle Soße und das Geflügelfleisch passen sehr gut zu Reis. Für die nötigen Vitamine sollte man einen Salat dazu servieren. Gerade weil die Zutaten so einfach vorzubereiten sind, ist das Gericht gut für Anfänger und Köche unter Zeitdruck geeignet. Frische Champignons oder Erbsen geben der hellen Soße ein bisschen Farbe und passen geschmacklich gut zu den anderen Zutaten.

Meine Familie mag helle, cremige Soßen und Geflügelfleisch – beides verbindet sich bei diesem Rezept und ist in Kombination mit einem Salat und Reis ein leckeres und leichtes Mittagessen. Zudem ist es auch für Anfänger schnell zubereitet.

Zutaten für 4 Personen

– 400 gr Putenschnitzel
– 8 mittelgroße Champignons
– 1 Becher Schmand oder Creme fraîche (200 ml)
– 250 ml Wasser
– 2 EL süße Sojasoße
– Paprikapulver (edelsüß), Salz, Pfeffer
– 2 EL Speisestärke
– etwas Öl zum Anbraten
– 3 Kochbeutel Reis

Zubereitung Putengeschnetzeltes mit Reis und Salat

Zunächst setzt man das Wasser mit dem Reis und Salz auf. Während der Reis nach Anleitung auf der Verpackung kocht, das dauert in der Regel etwa 20 Minuten, schneidet man die Putenschnitzel in feine Streifen. In eine tiefe Pfanne oder einen größeren Kochtopf etwas Öl geben, heiß werden lassen und die Putenfleischstreifen hineingeben. Das Fleisch muss gut angebraten werden von allen Seiten, Geflügelfleisch sollte man niemals roh verzehren. Dann die auf eine mittlere Temperatur zurückschalten. Währenddessen die Champignons waschen und in Scheiben schneiden. Die Champignons kurz mit dem Fleisch zusammen andünsten. Alles mit der Sojasoße und Paprika, Salz und Pfeffer vermischen. Das Wasser und den Becher Schmand hinzufügen. Alles verrühren und in einem Becher die Speisestärke mit 2 EL Wasser anrühren und vorsichtig in den Topf bzw. die Pfanne einrühren, aufkochen lassen und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Jetzt noch den Salat anrichten und den Reis abgießen und kurz abschrecken – fertig ist das Essen.

Zusatzwissen

Statt Putenfleisch kann man auch Hähnchenbrust verwenden. Schweinefleisch schmeckt nicht ganz so gut dazu, es wird zu trocken. Das Fleisch sollte möglichst in dünne Streifen geschnitten werden, da es bei größeren Fleischstücken passieren kann, dass diese nicht ganz durchgebraten sind. Anstelle von Champignons, die nicht jedermanns Geschmack sind, passen auch Erbsen sehr gut zu diesem Rezept.

Zubereitungszeit: etwa eine halbe Stunde inklusive Vorbereitung
Schwierigkeitsgrad: leicht
Kosten pro Portion: ca. 3,00€


Bitte bewerten!
Zutaten: Geflügel, Reis,
Typ: Mittagessen,
Art: Fleischrezepte,

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2016 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com