Skip to main content

Richtig das Bett machen

Richtig das Bett machen und das Bett herrichten leichtgemacht. Mit Anleitung und Tipps zum richtig Bett machen. Für viele Menschen ist Bettenmachen ein Problem, vor allem scheint es extrem mühsam. Doch mit ein paar einfachen Tricks wird aus dem „zerfledderten“ Bett ein Ausstellungsstück wie im Handel. So manches Bett sieht auch in gemachtem Zustand chaotisch aus, das muss aber nicht sein. Richtig Bettenmachen ist einfach – wenn ein paar Tricks berücksichtigt werden.

Richtig das Bett machen und herrichten

Der Kampf mit dem Bettzeug beginnt in der Regel beim Beziehen, trotz Spannbettlaken und Bezügen mit Reißverschluss. Wenn Sie Ihr Bett neu beziehen, räumen Sie das Bettzeug komplett ab und legen es zur Seite. Am einfachsten ist ein Bezug, wenn an der am schlechtesten zu erreichenden Seite in der oberen Ecke begonnen wird. Im ersten Schritt die Ecke der Matratze ein kleines Stück anheben und eine Ecke des Spannbettlakens drüberziehen, bei Einschlagtüchern die Ecken des Lakens übereinanderschlagen und unter die Matratze legen. Als nächstes die Matratze an der nach unten führenden Längsseite Stück für Stück ein bisschen anheben und das Spannbetttuch oder das Einschlagtuch darunterziehen, bis die gegenüberliegende Ecke auf der Längsseite erreicht wird. Dann wie bei Schritt eins verfahren. Nun beginnen Sie auf der besser erreichbaren Seite des Bettes mit dem noch lose auf dem Bett liegenden Lakenteilen wieder wie oben beschrieben, Ecke – Längsseite – Ecke. Zum Schluss die Laken an der Schmalseite von Kopf- und Fußende unterschlagen – fertig.

Richtig das Bett machen leichtgemacht.

Oberbett und Kopfkissen machen

Im nächsten Schritt werden Oberbett und Kopfkissen bezogen. Als Erstes die Bettbezüge auf Links ziehen, dann in den Bezug fassen und die mit den Ecken die Zipfel rechts und links des Kopfkissens umfassen. Den Bezug über das Kopfkissen geleiten lassen, zuknöpfen oder zuziehen und die Ecken des Kopfkissens von Außen in die Hand nehmen, das Kissen aufschütteln. Mit dem Oberbett wird genauso wie mit dem Kopfkissen verfahren. Wer klein ist, sollte sich dabei auf einen Stuhl stellen, das sieht zwar etwas albern aus, ist aber ungemein hilfreich, der lange Bezug gleitet dann problemlos über das Bettzeug.

Täglich Bettenmachen

Täglich das Bett richtig machen ist ebenfalls sehr einfach und schnell möglich. Kopfkissen sollten nach dem täglichen Aufschütteln entweder flach auf das Bett gelegt werden oder, bei den großen Kissen, in der Mitte eingeschlagen. Wer die Optik des Hotels mag, kann die Kissen auch aufstellen und mit der Handkante in der Mitte eine Vertiefung machen. Oberbetten sind auf verschiedene Arten faltbar. Die einfachste Methode ist nach dem Aufschütteln einfach in der Mitte zu falten und so auf die Matratze zu legen. In Hotels werden die Oberbetten gedrittelt, das Verfahren ist ebenfalls problemlos ausführbar. Das erste Drittel des Bettes wird auf die Matratze gelegt, das hintere Ende ein Drittel eingeschlagen und mit dem Mittelteil aufs erste Drittel gelegt. In südeuropäischen Ländern ist es üblich, das Oberbett nach dem Einschlagen eines ca. 30 Zentimeter großen Stückes im oberen Teil rechts und links unter die Matratze zu stecken. Bei Federbetten ist allerdings davon abzuraten, da dies dazu führt, dass die Federn brechen können. Unzweifelhaft ganz wichtig ist es, das Betten täglich aufzuschütteln und die Bezüge regelmäßig zu wechseln, nur so ist eine gewisse Hygiene und lange Lebensdauer des Materials gewährleistet. – dabei spielt es keine Rolle, welche Methode gewählt wird, um dem Bett eine ordentliche Optik zu verschaffen.

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Bitte bewerten!
Kategorie: Putzen, Schlafen
Thema: ,

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2017 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com