Skip to main content

Tipps zum Salzteig selber machen & Salzteig herstellen

Mit Salzteig zu arbeiten, macht sehr viel Freude. Tolle Dekoration kann zu günstigen Preisen entstehen. Der salzige Teig muss aber dafür auch richtig gut zu verarbeiten sein. Wir zeigen auf, wie einfach dies ist.

Kinder lieben den Salzteig zum spielen und bemalen, viele Erwachsene ebenso. Wichtig ist, dass man diesen gesund herstellt und wir möchten gerne aufzeigen, wie das geht.

Salzteig selber machen© depositphotos.com

Alle nützliche Tipps zum Salzteig selber machen im Blick. Mit nur 4 Zutaten den Salzteig herstellen.

Ein Salzteig braucht nur vier Zutaten

Zum Salzteig selber machen braucht man nur vier Zutaten. Kinder lieben diesen salzigen Teig, denn endlich dürfen Sie mal matschen und basteln. Mit Salzteig können wunderbare Werke entstehen. Spielzeuge können gebastelt werden, Anhänger, Deko, sogar Aschenbecher, wenn man etwas Geduld hat. Der Entdeckergeist von Kindern wird durch Salzteig auf jeden Fall gefördert. Mit dem Teig hat im Grunde schon jeder einmal gebastelt, man muss nur dafür sorgen, einen guten Salzteig herzustellen. Für den perfekten Salzteig braucht man nur 2 Tassen Weizenmehl, am besten Typ 405, dazu 1 Tasse Salz, 1 TL Pflanzenöl und dann noch eine Tasse Wasser. Alles muss gut vermengt werden und schon kann man den Teig perfekt kneten und für sich einsetzen. Auch hier haben Kinder schon viel Freude, so manches Kind liebt es, den Teig bis zur perfekten Geschmeidigkeit zu kneten. Sollte der Teig noch etwas klebrig sein, fehlt noch ein wenig Mehl.

Ein weiteres Salzteig Rezept

Noch ein anderes Rezept zum Salzteig herstellen wären 1 Tasse Mehl Typ 405, 1 Tasse Kartoffelstärke, 1 Tasse Salz, 1 Tasse Wasser und dazu 1 TL Pflanzenöl. Das Ganze wird gut verknetet und kann sofort eingesetzt werden. Man könnte auch nur Kartoffelstärke nutzen, wenn die Gegenstände lange halten sollen.

Wichtiges für den Salzteig

Salzteig sollte am besten in luftdichten Dosen aufbewahrt werden. So kann man immer so viel Teig herausnehmen, wie gebraucht wird. Der Teig kann bis zu mehreren Wochen im Kühlschrank frisch gehalten werden, ohne dabei auszutrocknen. So könnten Kinder jeden Tag ein wenig basteln. Salzteig muss übrigens nicht immer in den Backofen. Er kann auch durchaus an der Luft getrocknet werden. Aber dies kann mehrere Tage dauern. Der Backofen ist da doch etwas schneller. Aber auch hier sollte man mit Vorsicht vorgehen. Am besten den Backofen auf 50 Grad stellen und die fertigen Kunstwerke für eine Stunde backen lassen. Danach muss das Werk noch abkühlen und aushärten. Manche Leute stellen den Ofen auch auf 120 Grad, dann wird der Salzteig aber dunkler, dafür aber auch härter. Auch Risse lassen sich so vermeiden, die ja schon ärgerlich sind, wenn man den Ofen zu heiß stellt.

Salzteig bemalen oder vorab färben

Wer mit sich mit dem salzigen Teil kreativ austoben möchte, kann den Teig vorab einfärben oder die fertigen Werke später anmalen. Kinder haben meist mehr Freude daran, wenn sie später die Kunstwerke noch anmalen dürfen. Wer den Teig einfärben möchte, nimmt am besten Lebensmittelfarben oder Ostereifarben. Sogar Kakao kann verwendet werden oder Rote Beete. Curry und andere Gewürze verleihen dem Salzteig auch Farbe. Nach dem Backen und Abkühlen, kann der Salzteig mit Wasserfarbe, Plakafarbe oder auch Acrylfarbe bemalt werden.

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥


 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2007-2019 schillmann.com
Hosted by elitedomains.de & digitalocean.com