Mit Tipps schöne Weihnachten ohne Stress feiern und genießen. Zwar muss Stress nicht immer negativ sein, doch zu Weihnachten suggerieren uns Medien und Öffentlichkeit oft, dass es ein perfektes Fest werden soll. Dabei dürfen tolle Geschenke und gutes Essen nicht fehlen. Mit Tipps zur guter Planung kannst du den Weihnachtsstress vermeiden.

Weihnachten, das Fest der Liebe. Eigentlich eine schöne Gelegenheit, im Kreise seiner Familie mal die Seele baumeln zu lassen und das Jahr würdig abzuschließen. Aber meistens verdirbt uns der Weihnachtsstress das Fest und wir können die besinnliche Zeit nicht genießen. Doch mit ein paar organisatorischen Tipps lässt sich das Fest gut planen und damit auch ein Großteil der Arbeit bereits früh erledigen.

Tipps Weihnachtsstress vermeiden© depositphotos.com
Tipps für schöne Weihnachten ohne Stress.

Erfolgreich Weihnachtsstress vermeiden

Stress kann durchaus etwas Positives sein, aber dazu muss man Stress mögen, sich dabei nicht überfordert und unwohl fühlen oder gar in die Enge getrieben sein. Oftmals wird der Weihnachtsstress nicht durch uns selbst verursacht, sondern durch den Kaufzwang, welcher zudem durch ein fixes Datum manifestiert wird. Schaltet man diese Tatsache und die mediale Popularität aus, so kann man mit diesem Fest ganz einfach umgehen ohne dabei negativen Stress zu empfinden. 

1) Den Sinn von Weihnachten erkennen

Weihnachten ist ein christliches Fest, dass aus der biblischen Erfahrung her rührt. An Weihnachten feiern gläubige Christen die Geburt Jesu Christi. Hier geht es häufig auch um Besinnlichkeit und die Familie, weniger um Geschenke und anderen Konsum. Zwar ist der Weihnachtsmann eine Symbolfigur für Bescherung, doch das verklärt den eigentlichen Sinn hinter dem Fest. Daher kehre zurück zur ursprünglichen Bedeutung des Festes und nutze die besinnliche Zeit zur Entspannung und versuche Weihnachtsstress zu vermeiden.

Fazit: Der Hintergrund des Weihnachtsfestes ist durch den Kommerzwahn gänzlich aus der wahren Bedeutung gefallen. Die Sinnlichkeit wird zu einer Sinnlosigkeit, die Besinnlichkeit zu einer Unbesonnenheit und das Schenken zu einem Kaufzwang ohne Sinn und Verstand.

1) Rechtzeitig Geschenke kaufen

Falls du und deine Familie das Weihnachtsfest mit Geschenken feiert, dann solltet ihr einige Dinge beachten, um schöne Weihnachten ohne Stress zu genießen. Damit das Schenken zur Weihnachtszeit nicht stressig wird, sammle bereits das ganze Jahr über Geschenkideen für deine Liebsten. Auch klare Absprachen oder der Austausch von Wünschen kann die Suche nach Geschenken vereinfachen und Weihnachtsstress vermeiden. Und wenn du den Stress reduzieren möchtest, solltest du frühzeitig Geschenke kaufen gehen. Hierfür gehe bereits im Ende Oktober oder im November los.

Weihnachtsmann frühzeitig engagieren

Ebenfalls sehr früh sollte – sofern gewollt – der Weihnachtsmann reserviert werden. Denn der Weihnachtsmannservice ist jedes Jahr überfüllt und wer zu spät kommt, kann seinen Kinderlein diese Freude meist nicht mehr bescheren. Also erkundige dich früh nach den Preisen und bestelle den Weihnachtsmann für eine für euch passende Zeit.

2) Geschenke vorher vereinbaren

Wie bereits erwähnt, kannst du Weihnachten ohne Stress überstehen, wenn du die Geschenke rechtzeitig organisierst. Hierfür vereinbart zuvor die Geschenke, anstatt euch überraschen zu lassen. Das kann auch Beziehungsstress zu Weihnachten verhindern. Oder vereinbart, dass ihr euch nichts schenkt. Im Gegensatz dazu könntet ihr einfach nur das Zusammensein genießen. Oder euch eine gemeinsame Auszeit schenken.

3) Weihnachtsgebäck kaufen oder selber machen

Ohne Frage zu Weihnachten gehört auch das Weihnachtsgebäck. Egal ob selbstgebackene Kekse oder gekaufte Leckereien, da ist für die ganze Familie etwas dabei. Damit ihr nicht leer da steht, solltet ihr frühzeitig Weihnachtsgebäck kaufen, da es sonst möglicherweise zu Weihnachten vergriffen ist. Da sich die Kekse lange halten kannst du diese Lebensmittel gut Zuhause lagern. Und wenn ihr selber Backen möchtet, dann könnt ihr auch das bereits Anfang Dezember tun und nicht erst auf den Letzten Drücker. Hierzu lies auch, wie du die Weihnachtskekse lange knusprig halten kannst.

Die beste Zeit zum Plätzchen backen

Bereits Anfang bis Mitte Dezember könnt ihr Plätzchen backen. Denn diese müssen oft noch eine Weile ruhen, um ihr Geschmackserlebnis völlig zu entfalten. Hierfür mach dir einen ruhigen Nachmittag mit den Kindern und backt gemeinsam verschiedene Plätzchen.

4) Christbaum rechtzeitig kaufen und schmücken

Eine weitere Erledigung die zur weihnachtlichen Zeit auf dem Plan steht, ist das Weihnachtsbaum kaufen und Christbaum schmücken. Viele kaufen ihren Baum Anfang oder Mitte Dezember. Somit bleibt genug Zeit ihn zu schmücken. Wenn du ihr erst an Heilig Abend besorgst, könnte das Stress verursachen. Plötzlich stellst du fest das Christbaumkugeln fehlen oder die Lichterkette nicht geht. Oder du hast zu wenig Zeit um den Baum zu schmücken. Daher kümmere dich frühzeitig um einen vernünftigen Weihnachtsbaum und das Schmücken. Dann verbringst du Weihnachten ohne Stress. Zudem beachte Tipps zum günstig Weihnachtsdeko kaufen.

5) Respekt für die Familienmitglieder

Die Grundregel lautet: „ Jeder sollte nur so weit gehen, wie es seinem eigenen Wohlbefinden gut tut“. Wer sich allein schon bei dem Gedanken an Weihnachten schlecht fühlt, genötigt das Weihnachtsfest auszurichten oder gar sich verpflichtet fühlt dort hinzugehen, sollte es einfach sein lassen. Niemandem ist geholfen oder trägt zur Stimmung bei, wenn man das Fest nicht selbst aus tiefster Seele begrüßt. Wenn jemand lieber alleine feiert und zuhause bleiben möchte dem sollte es gegönnt sein. Denn ein Fest Zuhause mit tollen Weihnachtsfilmen, kann auch schön sein und Weihnachtsstress vermeiden.

Schöne Weihnachten ohne Stress verbringen.

6) Aufgaben abgeben und verteilen

Wenn man sich trifft, sollte die Arbeit und Vorbereitung des Festes nicht in einer Hand liegen, jeder der Gäste kann dazu beitragen und etwas zum Essen oder Trinken mitbringen. Denn jeder sollte an dem Fest teilnehmen können und Weihnachten ohne Stress verbringen. Ausgenommen sind natürlich Kinder, denn es gibt kaum etwas schöneres, als in die strahlenden Kinderaugen zu sehen, wenn sie Geschenke öffnen. Hierzu beachte auch Tipps zum effektiven Zeitmanagement im Haushalt.

7) Beziehungsstress vermeiden mit gemeinsamer Planung

Die stressige Weihnachtszeit kann Beziehungen und Familien auf die Probe stellen. Damit die Zeit für alle stressfrei bleibt und kein Streit aufkommt, kann es helfen zuvor gemeinsam zu planen und dann gemeinsam zu organisieren. Demnach klärt zuvor wo und wie ihr feiern möchtet und wer welche Aufgaben übernimmt. Ihr könntet zum Beispiel gemeinsam Einkaufen gehen und das Essen vorbereiten. Somit vermeidet ihr, dass einer zu viel Arbeit leistet oder dass Wünsche nicht berücksichtigt werden. Zudem versucht das Fest nicht zu ernst und mit Humor zu nehmen. Darüber hinaus beachtet Tipps für eine lange Liebesbeziehung.

9) Frei nehmen und Weihnachten ohne Stress genießen

Ebenfalls könnt ihr euch überlegen, ob ihr nicht frei macht zu Weihnachten. Somit habt ihr mehr Zeit für die anfallenden Vorbereitungen und die Umsetzung. Zudem bleibt so Zeit übrig, um sich mal zurückzuziehen und schöne Weihnachten ohne Stress zu verbringen. So kann dir ein Spaziergang in der Natur oder ein gutes Buch helfen zur Ruhe zu kommen, abzuschalten und Stress zu reduzieren. Und in dieser Zeit können andere übernehmen.

10) Weihnachten ohne Stress mit guter Planung

Abschließend sollte deine Planung etwa 3-4 Wochen vor dem Fest fertig sein. Welche Gäste hast du eingeladen, welche Gerichte werde serviert und wie sollen die Festtage ablaufen. Ebenso solltest du edle Weine oder gute Speisen (Braten direkt vom Jäger etc.) schon vorab bestellen. Hierfür suche dir rechtzeitig die passenden Rezepte heraus! Eventuell solltest du auch schon Friseurtermine und die passende Kleidung festgelegt haben. Fleisch und Brotwaren kannst du 1-2 Tage vor dem Fest besorgen. Wenn alles erledigt ist, lasse das Fest kommen.

Jeder sollte selbst entscheiden, ob er Weihnachten feiern möchte

Warum die Festtage feiern, wenn man selbst nicht involviert ist. In der Vielfalt an Religionen, muss jeder selbst entscheiden, wo er dazugehören möchte. Niemand ist verpflichtet einem Glauben oder eine Nation nachzuempfinden, wenn er dies nicht aus tiefster Seele selbst empfindet. Das ist Religionsfreiheit und diese besteht auch an Weihnachten und sonstigen Festen einer Religion.

Häufige Fragen und Antworten

Welche Bedeutung hat Weihnachten?

An weihnachten feiern gläubige Christen die Geburt von Jesu Christi. Im Christentum ist es ein wichtiges Familienfest, wobei Ostern und Pfingsten mehr Bedeutung zu kommt. Doch mittlerweile wird das Fest von vielen Familien gefeiert, dabei nutzen es viele für eine besinnliche Zeit mit der Familie und eine Bescherung.

Wie kann man Weihnachtsstress vermeiden?

Mit guter Planung und Aufgabenverteilung kannst du schöne Weihnachten ohne Stress verbringen. Daher solltest du frühzeitig Geschenke und den Weihnachtsbaum kaufen. Ebenfalls sollten sonstige Erledigungen rechtzeitig gemacht werden. Und wenn du dir frei nehmen kannst, mach das. So hast du genügen Zeit für die Organisation.

Wie kann ich Beziehungsstress zu Weihnachten vermeiden?

Ihr solltet frühzeitig absprechen, wie ihr Weihnachten verbringen möchtet. Welche Familien werden besucht und wann? Schenkt ihr euch was oder nicht? Was muss eingekauft werden und wer kann welche Aufgaben übernehmen? Wenn ihr diese Fragen zuvor klärt, verringert ihr Konfliktpotentiale. Ebenso solltet ihr das Fest nicht zu ernst, sondern mit etwas Humor nehmen.