Die Sommerferien können ganz schön lang werden, wenn man nicht mehr weiß, wie man die Kinder und sich selbst beschäftigen soll. Mit unseren Freizeitaktivitäten mit Kindern und tollen Ideen für den Sommer sind die Möglichkeiten grenzenlos und jeder Tag wird so zum Spaß.

Die Sommerferien mit Kindern verbringen

Jedes Jahr freuen sich die Kinder auf die Sommerferien. Dann heißt es Freunde treffen und Spaß haben. Doch für viele Familien bedeutet es auch ein wenig Stress. Denn die Kinder wollen schließlich beschäftigt werden. Zwar können sich Kinder im Normalfall ganz gut alleine beschäftigen oder spielen gerne mit Geschwistern und Freunden, doch es ist nie verkehrt die ein oder anderen Freizeitideen für die langen Sommerferien zu haben. Daher haben wir einige Aktivitäten für die Ferien gesammelt:

1) Brettspiele spielen

Brettspiele sind und bleiben Klassiker. Denn sie verlieren ihren Reiz trotz technologischer Fortschritte und zahlreichen im Internet verfügbaren Spielen nicht. Im Gegenteil: Sie eignen sich ideal für Kinder und für Erwachsene. Dadurch kann die ganze Familie zusammen spielen. Neben den folglich aufgelisteten beliebtesten Brettspielen gibt es zahlreiche neue Brettspiele, die Spaß machen. Außerdem könnt ihr auch ein eigenes Brettspiel erfinden. Denn das fördert zusätzlich die Kreativität der Kinder.

  • Cluedo
  • Mensch ärgere dich nicht
  • Monopoly
  • Risiko
  • Mühle

2) Wasserspaß in den Sommerferien

In den Sommerferien kann es mancherorts ganz schön heiß werden. Dann wollen Kinder raus ins Freie und sie lieben schwimmen. Also ist es eine gute Freizeitaktivität mit Kindern ins Freibad oder an den nächsten See zu gehen. Auch ein Tag am Meer oder in einem Aquapark können die Kinder danke der vielen Rutschen und Wasserbecken stundenlang beschäftigen.

3) In den Sommerferien Kuchen oder Kekse backen

Falls die Kinder noch zu jung sind, um alleine zu backen, kannst du dies zu einer Familienangelegenheit machen. Demnach suche mit deinen Kindern zusammen ein leckeres Kuchenrezept aus, kaufe die Zutaten ein und los geht’s. Den Kindern wird es Spaß machen, die Zutaten zu wägen, verrühren, eine Glasur zu machen und diese zu verzieren. Dabei fühlen sich die Kinder besonders nützlich und werden ihren selbstgemachten Kuchen mit noch viel mehr Freude genießen.

4) Kind an ein Ferienprogramm anmelden

In den Sommerferien ist das Angebot an Ferienprogrammen und Feriencamps besonders breit. Dabei ist für jedes Kind das richtige Angebot dabei. Folglich kannst du dein Kind ermutigen an einem Programm teilzunehmen, welches es interessiert. Dann wird es einerseits neue Fähigkeiten erlernen, wobei sein Selbstvertrauen stärker wird. Andererseits wird es seinen Tag auf eine erfüllende Weise verbringen und neue Freundschaften schließen. Hier gilt: Je mehr Teilnehmer, desto besser.

Wie bezahle ich Freizeitaktivitäten mit Kindern?

Nicht alle Familien können sich teure Freizeitaktivitäten mit Kindern leisten oder Feriencamps bezahlen. Daher gibt es die Möglichkeiten Ermäßigungen oder Finanzierungshilfen zu beantragen. Hierfür erkundige dich im Internet.

5) Kinder im Freien spielen lassen

Manchmal müssen es gar nicht ausgefallene Freizeitaktivitäten mit Kindern sein. Denn das oftmals schöne Wetter im Sommer lädt dazu ein, die Zeit draußen zu verbringen. Dabei gilt es, die Kinder vom Fernseher loszulösen und sie zu motivieren, die Nachmittage im Freien zu verbringen. Hier sind die Möglichkeiten zum Spielen zahlreich. Hier sind einige Ideen, wie du und deine Kinder die Zeit im Freien genießen könnt:

  • Sammelt kuriose Gegenstände, die ihr draußen findet
  • Veranstaltet eine Schnitzeljagd
  • Schickt eine Flaschenpost los
  • Macht ein Wettrennen mit Luftballons
  • Spielt Sackhüpfen

6) Ein gutes Buch lesen

Da Kinder ganz unterschiedliche Interessen haben, kann es sein, dass dein Kind gerne liest. Dann solltest du mit deinem Kind nach neuen Büchern suchen, bei denen es in eine neue Welt eintauchen kann. So werden nicht nur die Tage schnell vergehen, die Phantasie der Kinder wird zudem angeregt. Falls dein Kind Geschichten mag, sich aber weigert zu lesen, kannst du bei zahlreichen Büchern auf Hörbuchversionen zurückgreifen. Oder lasse deine Kinder doch eine Geschichte schreiben.

7) Einen Basteltag planen

Basteln macht Spaß und fördert die Kreativität. Und dabei könnt ihr bereits mit wenig Material auskommen, welches ihr wahrscheinlich im Haushalt habt. Somit ist es eine der besten Freizeitaktivitäten mit Kindern. So könnt ihr vielleicht schon selbstgemachte Geschenke für Weihnachten kreieren. Denn Weihnachten kommt oftmals schneller als man denkt.

8) Museumsbesuch als Freizeitaktivität mit Kindern

Museumsbesuche können für Kinder äußerst interessant sein. Ob Dinosaurier, das alte Ägypten oder Technik, es wird sich einfach ein Thema finden, welches für das Kind von Interesse ist und wobei es staunen und viel lernen wird. Dabei werden in vielen Museen nicht nur Requisiten ausgestellt; interaktive Ausstellungen gewinnen immer mehr an Bedeutung. Dabei werden alle Sinne angeregt und der Museumsbesuch wird für dein Kind zum Spiel. Und an manchen Tagen gibt es im Museum freien Eintritt, sodass ihr bares Geld sparen könnt.

9) Eine Fahrradtour machen

In den Sommerferien ist das Wetter meist gut, sodass sich eine Fahrradtour mit den Kindern anbietet. Hierfür sucht euch ein nahegelegenes Ziel, wie einen Badesee, eine Burg oder ähnliches. Dann schaut, ob es zu diesem Ort eine vorgegebenen Fahrradtour gibt. Auf dem Weg dort hin könnt ihr ein nettes Picknick machen oder andere Orte besichtigen.

10) In den Sommerferien Minigolf spielen

Ebenfalls ist es eine spaßige Angelegenheit Minigolf spielen zu gehen. Dabei kommen klein und groß auf ihre Kosten. In vielen Städten gibt es kleine Minigolfanlagen mit mehreren Bahnen. Dort könnt ihr euch gut die Zeit vertreiben und ein Eis essen. Wenn ihr mehrere Minigolfplätze in eurer Stadt habt , könnt ihr alle mal ausprobieren. Das wird sicherlich nicht langweilig.

11) Einen Waldspaziergang machen

Da es im Wald viel zu entdecken gibt, kann man hier viel Zeit verbringen. Also sucht euch doch den nahegelegensten Wald und macht einen Spaziergang. So bleibt ihr Fit im Alltag und könnt den Entdeckerinstinkt der Kinder wecken. Hierfür könnt ihr zuvor eine Liste mit Tieren und Gegenständen anfertigen, die eure Kinder im Wald finden sollen. Zudem soll das sogenannte Waldbaden gesund sein.

12) Sommerferien für einen Bauernhofbesuch nutzen

Auch auf einen Bauernhof gibt es viel zu erkunden. Hier können die Kinder Kühen und Schweinen nahe kommen. Ebenfalls können sie hier oft Ziegen füttern und etwas über die Aufgaben des Bauernhofes lernen. Und auch die Eltern lernen hier bestimmt viel neues.

13) In den Zoo gehen

So ein Zoobesuch ist umstritten. Doch für viele Kinder ist es der einzige Ort an denen sie exotische Tiere kennenlernen können. Zudem kann man auch hier meist einen ganzen Tag verbringen und den Kindern wird nie langweilig. Denn hier gibt es viele verschiedene Tiere, gutes Essen und Spielplätze. Demnach kann so ein zoobesuch eine tolle Freizeitaktivität mit Kindern sein

14) Zelten gehen in den Sommerferien

Wenn die ganze Familie frei hat, kann es aufregend sein ein paar Tage zelten zu gehen. Somit verbringen du und deine Familie Zeit in der Natur. Ebenfalls lernen die Kinder mit wenig auszukommen. So versuche es hier doch mal mit Denkspiele, die das Hirn und die Kreativität anregen. Natürlich ist das nicht für jeden was, aber zur Not lasse deine Kinder im Garten ein Zelt aufschlagen und spielen.

15) Eine Kanutour als aufregende Freizeitidee

Gleichfalls kann eine Tour mit dem Kanu auf einen nahegelegenen Fluss ein tolles Erlebnis für die Sommerferien sein. Dafür kann man meist Kanus mieten. Gemeinsam mit anderen Familien kann das viel Spaß machen. Also packt euch genug Proviant für die Fahrt und los geht’s.

16) Mach deine Kinder zu Reiseführer

Finde heraus, welche Landschaften deine Kinder besonders anziehen. Ist es das Meer, ein See, ein Berg oder ein Fluss? Dann mache diese Landschaft zum Ziel der nächsten Familienreise. Also zum Beispiel die Nordsee oder ein Märchenschloss. Anschließend ernenne deine Kinder zu den Reiseführern, die nun zu diesem Punkt führen sollen oder die Aktivitäten vor Ort bestimmen. Folglich sollen sich die Kinder bereits zu Hause überlegen, was sie alles brauchen und eine Liste machen, also zum Beispiel:

  • Kleidung
  • Geld (geben Sie einen fixen Betrag an, mit dem die Kinder auskommen müssen)
  • Landkarte
  • Verbandszeug
  • Essen und Trinken

17) Digital versus analog

Wenn das Smartphone aber ausfällt, weil es keinen Strom mehr hat, dann wird es richtig spannend. Erstens, weil die Kinder diesen Zustand fast nicht aushalten. Zweitens, weil ihnen das einzige Werkzeug, dass sie haben, um sich zu orientieren, plötzlich wegbricht. Dann sind Analoge Techniken wieder gefragt und du kannst hier helfend eingreifen. Folglich werden die Kinder feststellen, wie wichtig andere „Überlebenstechniken“ sein können.